ZoomTrader Erfahrungswerte und Testbericht

Sie sind auf der Suche nach dem passenden Broker für sich? Und möchten sich nun den Anbieter ZoomTrader einmal genauer ansehen? Doch was kann er Ihnen als Kunde bieten? Wir verraten es Ihnen – in diesem Beitrag!

ZoomTrader Erfahrungen und Test: Was gibt es über den Broker zu wissen?

ZoomTrader gehört zu der Unternehmensgruppe AA7 Group Limited und hat sich im Laufe seiner noch recht jungen Geschichte bereits einen guten Namen machen können. Kein Wunder, kann der Online Broker seinen Kunden doch ein attraktives Gesamtpaket bieten, das diverse Konditionen und Leistungen beinhaltet.

So gibt es beispielsweise einen umfassenden Kundenservice, der unter anderem einen deutschsprachigen Support umfasst. Des Weiteren kann man sich als Kunde über gute Handelskonditionen freuen, was sich unter anderem an der niedrigen Mindesthandelssumme von 5 Euro je Trade festmachen lässt. Darüber hinaus fällt das Angebot an verschiedenen handelbaren Assets recht umfassend aus.

Auch in Sachen Seriosität kann der Broker gut abschneiden – doch hierauf sowie auf die bereits oben kurz erwähnten Punkte wollen wir im Folgenden noch sehr viel detaillierter und genauer eingehen. Fürs erste gibt es hier ein paar wichtige Fakten über ZoomTrader in Stichpunkten:

  • bis zu 5.000 Euro Prämie für neue Kunden
  • umfassend durch die CySEC reguliert
  • breite Auswahl an verschiedenen Basiswerten
  • gute Trading Möglichkeiten wie etwa Range und Touch Optionen
  • gratis Marktanalyse
  • Mindesteinlage lediglich 200 Euro
  • Mindesthandelssumme lediglich 5 Euro

ZoomTrader Erfahrungen und Test: Wie seriös ist der Broker?

Bevor wir uns eingehend mit dem Angebot und dem Kundenservice (unter anderem) beschäftigen, gilt es natürlich, einen Blick auf die Seriosität zu werfen. Denn die besten Konditionen und die niedrigsten Gebühren nützen einem als Kunde nicht viel, wenn dahinter betrügerische Absichten vermutet werden müssen!

ZoomTrader hat seinen Sitz auf British Anguilla und verfügt über eine weitere Repräsentanz in der britischen Hauptstadt London. Der Broker konnte sich eine der begehrten Lizenzen der CySEC (Cyprus Securities Exchange Commission) sichern – ein ganz wesentliches Indiz, dass dieser Broker seriös und vertrauenswürdig arbeitet.

  • Auf diese Weise ist sichergestellt, dass alle geltenden EU Richtlinien in diesem Bereich auch eingehalten werden.
  • Dies schafft wertvolles Vertrauen.
  • Sowohl bei Experten und auf dem Markt als auch bei den Kunden.

Unser Tipp hierzu: Achten Sie bei der Auswahl eines Brokers immer darauf, ob eine solche Regulierung durch eine (europäische) Finanzaufsichtsbehörde erfolgt! Neben der CySEC genießen auch die deutsche BaFin sowie die britische FCA einen sehr guten Ruf.

Auch an weiteren Indizien lässt sich ablesen, dass es sich bei ZoomTrader um einen recht seriösen Anbieter handelt. So werden die Gelder der Kunden getrennt von dem Kapital des Unternehmens aufbewahrt. Für die Trader bedeutet dies: Im Falle einer Insolvenz müssen sie nicht befürchten, dass ihr Geld dazu verwendet wird, die Gläubiger auszubezahlen.

Ferner sind alle Konditionen und Bedingungen klar und deutlich in den AGB nachzulesen. Auch dies ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass es ZoomTrader ernst meint mit der Transparenz. Und dass man als Kunde keine versteckten Kostenfallen befürchten muss.

Zudem legt der Broker großen Wert auf Datenschutz. Somit muss nicht befürchtet werden, dass die sensiblen Daten der Kunden an unbefugte Dritte weitergegeben werden. Ferner findet eine SSL Verschlüsselung der Plattform statt, was die Transaktionen noch einmal sicherer gestaltet.

Ein kleines Manko gibt es jedoch: Nicht alle Informationen sind bislang auf Deutsch verfügbar. Zwar hat ZoomTrader in diesem Bereich stark nachgebessert. Doch ganz ohne Englischkenntnisse kommt man hier nicht aus.

Unser Fazit: Bei unserem Test gibt es von unserer Seite keinerlei Hinweise auf einen Betrug seitens ZoomTraders. Dies verhindert schon die strenge Kontrolle durch die renommierte Finanzaufsicht CySEC. Somit kann man als Kunde sicher sein, dass die geltenden Bestimmungen der EU in diesem Bereich auch wirklich eingehalten werden. Des Weiteren setzt der Broker auf eine hohe Transparenz und legt seine Konditionen und Bedingungen klar und deutlich offen. Nicht zuletzt kann man als Trader zudem von einem guten Datenschutz und einem verantwortungsbewussten Umgang mit den Angaben der Kunden bei ZoomTrader profitieren.

ZoomTrader Erfahrungen und Test: Wie gut ist das Handelsangebot?

Nachdem wir die Frage nach der Seriosität positiv bescheiden konnten, können wir uns nun dem Handelsangebot zuwenden. Hierbei gilt natürlich: je mehr und je abwechslungsreicher, umso spannender wird auch das (langfristige) Trading – nicht nur für Profis! Gute Anbieter können in der Hinsicht schon mal bis zu 200 verschiedene Basiswerte in den Kategorien Währungspaare, Indizes, Aktien und Rohstoffe bieten. Schauen wir uns daher mal an, was ZoomTrader in der Hinsicht zu bieten hat!

Eines vorweg: Ganz so viele Assets sind es bei dem Broker nicht. Die meisten davon sind Aktien, darunter befinden sich auch zahlreiche deutsche Unternehmen. Vor allem die großen und bekannten Namen können hier ausgewählt werden  – wie etwa Allianz, Apple, Google, McDonald’s, Facebook oder Toyota. Ein Angebot, das Aktien Fans mit Sicherheit zufriedenstellen wird – doch auch in den anderen drei Bereichen wird man mit Sicherheit auf seine Kosten kommen.

Schauen wir uns nun an, wie es um die Orderarten bestellt ist. Grundsätzlich kann man bei ZoomTrader sowohl mit dem klassischen Call und Put Handel traden als auch mit Touch oder Range Optionen.

  • Beim Call und Put Handel spekuliert man auf fallende beziehungsweise steigende Kurse.
  • Dies ist besonders für Einsteiger eine gute Gelegenheit, sich das Ganze erst einmal ohne allzu viel Risiko anzuschauen.
  • Und sich vorsichtig an das Online Trading heran zu tasten.
  • Hier sind bis zu 80 % Gewinn möglich, sofern die Vorhersage richtig war.
  • Ansonsten muss das investierte Geld abgeschrieben werden.
  • Die Optionen selbst können dabei auch vor dem eigentlichen Ablauf noch verlängert oder geschlossen werden.

Wer mehr Erfahrung hat, sollte sich die beiden anderen Ordertypen genauer ansehen. Bei der Range Option etwa setzt man darauf, ob ein bestimmter Kurs den Korridor verlässt oder eben nicht.

Bei der Touch Variante wiederum setzt man darauf, dass ein bestimmtes Kursziel erreicht wird. Dies liegt entweder unter oder über dem momentanen Kurs.

  • Hier können sehr viel höhere Gewinne als die bereits erwähnten 80 % erzielt werden.
  • Allerdings ist dann auch das Risiko um einiges höher.

Beliebt ist beispielsweise die One Touch Option. Hier setzt der Trader darauf, dass ein bestimmtes Kursziel binnen der Laufzeit mindestens 1 x erreicht wird (touch) – oder eben nicht (no touch).

Wie bereits erwähnt: Je höher der mögliche Gewinn, umso höher ist auch das Risiko! Dies wird leider „im Eifer des Gefechts“ sehr häufig vergessen. Und nicht selten stürzt man sich als noch unerfahrener Trader begeistert auf Optionen, die eigentlich sehr viel mehr Know How verlangen. Wir raten Ihnen daher, sich im Vorfeld mit den verschiedenen Strategien und Orderarten auseinanderzusetzen. Und klein(er) zu beginnen – steigern können Sie sich schließlich immer noch!

Unser Fazit.: ZoomTrader hat sich im Bereich des Handelsangebots  recht viel Mühe gegeben und ist bestrebt, die Auswahl auch stetig auszuweiten. Vor allem in der Kategorie der Aktien ist die Auswahl groß, bei Rohstoffen, Indizes und den Währungspaaren wird man aber auch mit Sicherheit etwas Passendes finden können. Zwar hat manch anderer Broker in der Hinsicht mehr zu bieten, doch sollte es für den Beginn in jedem Fall ausreichen! Im Bereich der Orderarten kann ZoomTrader ebenfalls gut mit der Konkurrenz mithalten und stellt neben dem klassischen Call und Put Handel noch weitere Varianten zur Verfügung. Diese weisen allerdings ein entsprechend höheres Risiko auf – auch wenn die Gewinnchancen ebenfalls höher ausfallen.

ZoomTrader Erfahrungen und Test: Wie gut ist die Handelsplattform?

Wer ein wenig versiert ist im Online Trading, der weiß nur allzu gut, wie wichtig eine stabil laufende und gut funktionierende Plattform ist. Die einem die Möglichkeit gibt, schnell reagieren zu können – und einen nicht mit Abstürzen oder langen Ladezeiten in die Bredouille bringt.

Bei ZoomTrader muss dies nicht befürchtet werden. Vielmehr setzt der Anbieter auf eine webbasierte Handelsplattform, die sich bei unserem Test als sehr stabil und zuverlässig erweist.

  • Es ist kein vorheriger Download vonnöten.
  • Zudem muss kein spezielles Betriebssystem vorhanden sein.

Alle wichtigen Funktionen sind vorhanden und können dank der übersichtlichen Gestaltung auch schnell gefunden werden. Somit ist es auch dem Neuling möglich, sich hier schnell zurecht zu finden.

Die Nachfrage nach einer App ist seitens der Kunden in den letzten Jahren deutlich angestiegen. Kein Wunder, hat man doch so die Möglichkeit, noch flexibler und ortsunabhängiger zu traden – wann und wo man will. Auch ZoomTrader ist diesem Wunsch der Trader mittlerweile nachgekommen. Und hat eine App konzipiert, die für iOS sowie für Android Geräte geeignet ist.

  • Sie kann in den entsprechenden Stores gefunden werden.
  • Und lässt sich gratis herunterladen.

Auch diese Anwendung besticht bei unserem Test mit ihrer guten Stabilität, alle wichtigen Funktionen können auf diese Weise genutzt werden. Das macht das Trading natürlich noch einmal ein wenig angenehmer, kann man doch so auch von unterwegs mit seinem Smartphone oder dem Tablet schnell Zugriff auf sein Konto erhalten.

Unser Fazit: Auch im Bereich der Plattform zeigt ZoomTrader, dass er sich den Wunsch der Kunden nach einer stabilen Software bewusst ist – und diesem auch nachkommt. Die Plattform überzeugt bei unserem Test mit ihrer guten Zuverlässigkeit und der übersichtlichen Gestaltung, was das Navigieren umso angenehmer macht. Da die Plattform webbasiert ist, muss kein vorheriger Download stattfinden. Des Weiteren kann der Kunde auch die Trading App nutzen, und so von unterwegs aus per Smartphone oder Tablet auf das Konto zugreifen.

ZoomTrader Erfahrungen und Test: Wie schnell geht es mit der Kontoeröffnung?

Damit sich das Trading angenehm gestaltet, sollte sich auch die Kontoeröffnung schnell und rasch vollziehen lassen. Bei ZoomTrader ist dies der Fall: Die Anmeldung dauert nicht einmal eine Minute. Es sind nur wenige Angaben wie E Mail Adresse, Telefonnummer und das Alter vonnöten. Nach dem Erhalt der Zugangsdaten per Mail kann man dann gleich die erste Einzahlung tätigen.

Diese beträgt 200 Euro – im Vergleich zu den anderen Anbietern liegt ZoomTrader hierbei im unteren Mittelfeld. Mancher Konkurrent verlangt in der Hinsicht schon mal höhere dreistellige oder gar vierstellige Summen! Doch so kann man auch mit kleinerem Budget in das Trading einsteigen.

Die Einzahlung ist auf folgendem Wege möglich:

  • per Kreditkarte
  • per Banküberweisung
  • per Sofortüberweisung

Je nach Variante dauert es allerdings unterschiedlich lange, bis das Geld auf dem Konto angekommen ist. Am schnellsten geht es erfahrungsgemäß per Kreditkarte, hier ist das Geld nicht selten innerhalb eines Werktags auf dem Konto. Auch die Sofortüberweisung erweist sich als ein recht schneller Transfer, während es mit der klassischen Überweisung schon mal bis zu drei oder gar fünf Tagen dauern kann.

Gebühren werden von ZoomTrader für diese Transaktion übrigens nicht erhoben – das gilt auch für die Auszahlung. Wie dies allerdings bei dem externen Finanzdienstleister aussieht, steht auf einem anderen Blatt. Wir raten Ihnen daher, sich möglichst frühzeitig hierüber zu erkundigen!

Das Geld selbst kann bequem in verschiedenen Währungen eingezahlt werden. Etwa in Euro, US Dollar, australischem Dollar, Britischem Pfund, chinesischem Yuan oder auch in brasilianischem Real. Eine Einzahlung in den Schweizer Franken ist allerdings nicht möglich – diese Währung wird dann automatisch ein eine der zur Verfügung gestellten Währungen umgewechselt.

Bevor eine Auszahlung stattfinden kann, muss zudem ein Nachweis der Identität erfolgen. Dies mag zwar etwas umständlich erscheinen, doch dient es letzten Endes nur der eigenen Sicherheit. Für diesen Schritt sind folgende Dokumente notwendig:

  • eine Kopie des Ausweises (Personalausweis oder Reisepass)
  • eine Kopie einer aktuellen Verbraucherrechnung, aus welcher die Adresse hervorgeht
  • eventuelle die Kopie der Kreditkarte, falls diese als Zahlungsmethode ausgewählt wurde

Die Transaktionen selbst gehen bei ZoomTrader übrigens erfreulich schnell und problemlos über die Bühne – auch dies ist ein Hinweis darauf, dass es sich hierbei um einen seriösen Anbieter handelt.

Doch Achtung: Die Auszahlung ist bei ZoomTrader noch an eine bestimmte Bedingung geknüpft. So ist es nötig, dass das 4o fache der Ersteinzahlung beziehungsweise des Bonus getradet werden muss, bevor diese Summe ausbezahlt werden kann. Wer also etwa 150 Euro Bonus erhalten hat, muss erst einmal ein Volumen von insgesamt 6.000 Euro umsetzen, bevor der Bonus ausbezahlt werden kann. Diese Schwelle ist auch bei anderen Anbietern durchaus üblich und kann in den AGB noch einmal ausführlich nachgelesen werden.

Die Auszahlungen selbst werden bei unserem Test übrigens zügig durchgeführt. Schon nach wenigen Werktagen ist das Geld also auf dem Konto, was der durchschnittlichen Bearbeitungsdauer in diesem Bereich entspricht. Dies ist auch deshalb von Bedeutung, weil unseriöse Anbieter in diesem Zusammenhang leider immer wieder versuchen, diesen Vorgang nach hinten hinaus zu zögern. Bei ZoomTrader ist dies aber, wie bereits beschrieben, nicht der Fehler – und daher ein weiterer Punkt, der für den Broker spricht!

Unser Fazit: Die Kontoeröffnung vollzieht sich bei ZoomTrader in nur wenigen Schritten und innerhalb kurzer Zeit. Nach einigen wenigen Angaben erhält man seine Zugangsdaten und kann anschließend gleich die erste Einzahlung tätigen. Hierfür stehen einem diverse Varianten zur Verfügung, die sich aber auch hinsichtlich Dauer und Gebühren (seitens der externen Finanzdienstleister) unterscheiden. Die Transaktionen selbst gehen bei ZoomTrader rasch und problemlos über die Bühne und können in verschiedenen Währungen erfolgen.

ZoomTrader Erfahrungen und Test: Gibt es einen Bonus? Und welche Kontomodelle gibt es?

Wer würde sich nicht über ein nettes zusätzliches Kapital fürs Trading freuen? Zumal immer mehr Anbieter auf ein Bonusprogramm setzen, um neue Kunden für sich zu gewinnen. Angesichts des stärkeren Wettbewerbs in diesem Bereich ist dies auch ein geschickter Schachzug. Und gibt nicht selten den entscheidenden Ausschlag.

Was also kann uns ZoomTrader in der Hinsicht bieten?

  • Für jeden Neukunden gibt es einen Bonus, der 20 % auf die erste Einzahlung beträgt.
  • Ab einer Einlage von 250 Euro gibt es sogar 50 % Prämie.
  • Und wer mehr als 500 Euro einzahlt, kann sich über 100 % Bonus freuen.

Der maximale Wert liegt hier bei 5.000 Euro. Wer zudem mehr einzahlt, kann sich über diverse Extras freuen.

  • Jeder Trader erhält von dem Broker ein gratis eBook sowie wöchentliche Marktberichte.
  • Ab 250 Euro Ersteinzahlung gibt es zudem ein Videoseminar.
  • Wer mehr als 500 Euro einzahlt, kann sich über tägliche Börsenberichte, einen Trade frei von Risiko, ein gratis Demokonto sowie über Profi Charts freuen.
  • Zahlt der Trader mindestens 1.00 Euro ein, gibt es zusätzlich dazu noch täglich zwei Börsenberichte sowie zwei risikofreie Trades.
  • Und wer mindestens 5.000 Euro bei der Kontoeröffnung einzahlt, kann sich über einen persönlichen Kundenberater freuen, der ihm mit Rat und Tat zur Seite steht.

Hier die verschiedenen Kontomodelle samt ausgewählten Leistungen von ZoomTrader noch einmal in der Übersicht:

  1. Reguläres Konto (200 Euro bis 999 Euro Einzahlung): gratis eBook, wöchentlicher Marktbericht
  2. Bronze Konto (1.000 Euro bis 4.999 Euro Einzahlung): wöchentlicher Marktbericht, Einleitung Videokurs, ein risikofreier Trade
  3. Silber Konto (5.000 Euro bis 9.999 Euro Einzahlung): wöchentlicher Marktbericht, täglicher Marktbericht, Einleitung Videokurs, erweitere Video Kurse, zwei risikofreie Trades
  4. Gold Konto (10.000 Euro bis 50.000 Euro Einzahlung): wöchentlicher Marktbericht, zweimal täglich Marktberichte, Einleitung Videokurs, erweiterte Video Kurse, fünf Handelsstrategien, wöchentliche Webinare, persönlicher Kontomanager
Darüber hinaus gibt es von Seiten ZoomTraders aus die Möglichkeit, binäre Optionen auch vorzeitig zu schließen. Dies ist dann sinnvoll, wenn man im Plus ist und kein Risiko mehr eingehen möchte. Auch verlängern ist möglich, sofern das anvisierte Niveau bisher nicht erreicht wurde. Somit kann man das Trading umfassend an das persönliche Sicherheitsbedürfnis anpassen. Besonders für Einsteiger ist es ratsam, erst einmal weniger Risiko zu fahren und sich erst Schritt für Schritt mit dem Online Trading an sich sowie der Funktionsweise vertraut zu machen. Steigern kann man sich schließlich immer noch – und ein großer Verlust aufgrund von Unachtsamkeit und / oder Selbstüberschätzung muss ja wahrlich nicht sein!

Unser Fazit: Bei ZoomTrader kann man sich als Kunde zwischen verschiedenen Kontomodellen entscheiden, die direkt von der eingezahlten Summe bei der Kontoeröffnung abhängen. Auch hierbei gilt: Je mehr eingezahlt wird, umso höher fallen auch die Leistungen aus. Das Gleiche gilt für den Bonus, der im besten Fall bis zu 100 % betragen kann. Dennoch müssen natürlich die Bonusbedingungen beachtet werden – diese wurden im Kapital „Ein- und Auszahlungen“ bereits ausführlich beschrieben. Insgesamt gibt es bei ZoomTrader vier verschiedene Konten, die vom Standard Account über Bronze und Silber bis hin zum Gold Konto reichen. Bei letzterem ist beispielsweise ein persönlicher Kundenberater mit dabei, der dem Trader mit Rat und Tat zur Seite steht.

ZoomTrader Erfahrungen und Test: Gibt es ein Demokonto?

Ein solcher Account eignet sich hervorragend dafür, das Online Trading erst einmal ohne Risiko auszuprobieren beziehungsweise sich mit dessen Funktionsweise vertraut zu machen – und das bei realistischen Marktbedingungen. Besonders Einsteiger sollten diese Gelegenheit daher unbedingt beim Schopf ergreifen!

Auch für Fortgeschrittene ist ein solcher Account geeignet. Denn so haben sie die Chance, neue und bisher noch unerprobte Strategien zu testen – und das, ohne die Befürchtung, zu viel Geld zu verlieren.

Leider ist ein solches Konto noch immer nicht Standard im Programm der Broker. Beziehungsweise an bestimmte Bedingungen geknüpft. Dies ist bei ZoomTrader nicht anders: Wer das gratis Demokonto nutzen möchte, muss mindestens 500 Euro einzahlen – das stellt natürlich schon eine gewisse Hürde dar. Dafür ist diese Account zeitlich unbefristet. Und man kann auf diese Weise erst einmal mit der Plattform und deren Funktionsweise vertraut werden, bevor man sich an das eigentliche Trading heran wagt.

Unser Fazit: Ein Demokonto wird zu Recht gerne dafür genutzt, um wertvolle erste Erfahrungen im Online Trading zu sammeln und sich mit der Plattform vertraut zu machen. Auch von ZoomTrader wird ein solcher Account zur Verfügung gestellt. Allerdings gilt dies nur für den Fall, dass mindestens 500 Euro eingezahlt werden. Dafür steht es dann ohne Aufpreis und ohne zeitliche Begrenzung zur Verfügung.

ZoomTrader Erfahrungen und Test: Was sind die allgemeinen Meinungen über den Broker online?

Wer sich im Netz so umschaut, wird überwiegend auf positive Meinungen über den Broker treffen. Auch hier wird immer wieder der gute und umfassende Kundenservice gelobt sowie das gute Handelsangebot mit den günstigen Konditionen.

Natürlich findet man hin und wieder auf eine negative Meinung über ZoomTrader. Dies ist bevorzugt in Internetforen der Fall, wo auch gleich der Vorwurf des Betrugs in den Raum geworfen wird. Hierbei gilt es jedoch sehr genau hinzusehen. Denn es kommt immer wieder vor, dass ein frustrierter Trader den ausbleibenden Erfolg mit Abzocke seitens des Brokers erklären will – obwohl es dafür überhaupt keine Hinweise gibt. Dies ist nicht nur bei ZoomTrader zu beobachten, sondern auch bei vielen anderen Brokern.

In den meisten Portalen und auf Seiten von Experten wird ZoomTrader jedoch eine gute und seriöse Arbeit bescheinigt.

Unser Fazit: Auch die Meinungen anderer Trader sowie von Experten über ZoomTrader fallen überwiegend positiv aus. Zwar gibt es hin und wieder kleinere Kritikpunkte, insgesamt jedoch wird dem Broker ein gutes Zeugnis ausgestellt.

Was gibt es über die ZoomTrader Kritik noch zu sagen?

Wir wollen den oben aufgegriffenen Aspekt noch ein wenig vertiefen. Denn leider ist dies ein Punkt, der auch bei anderen Brokern immer wieder zu beobachten ist. Wir raten Ihnen daher dazu, besonders Posts in Foren, die entweder übertrieben positiv oder eben negativ ausfallen, mit etwas Distanz beziehungsweise einer gesunden Skepsis zu lesen. Vielmehr kommt es auch in diesem Bereich auf eine gewisse Ausgewogenheit und Differenziertheit an – und natürlich Sachlichkeit.

Doch was sind eigentlich die Gründe für eine solch negative Kritik? Die Ursachen dafür können unterschiedlicher Natur sein. So gehen die Trader selbst nicht selten mit unrealistisch hohen Erwartungen an die Sache heran. Dies liegt auch daran, dass sie sich von manch absurdem Werbeversprechen eines (unseriösen) Anbieters verführen ließen – und nun denken, dass das Trading binnen kürzester Zeit zwangsläufig zu einem hohen Gewinn führt. Das Risiko, das sich nun mal nicht von der Hand weisen lässt, wird hingegen vollkommen ignoriert.

Angesichts dessen ist es nicht verwunderlich, wenn schon bald Ernüchterung und / oder Frust eintritt. Auch dann, wenn der Broker an sich überhaupt nichts dafür kann und von seiner Warte aus eigentlich alles richtig gemacht hat. Wie etwa, explizit auf das generelle Risiko beim Online Trading hinzuweisen. Auch dies ist übrigens ein Aspekt, an dem sich ein empfehlenswerter Anbieter erkennen lässt. ZoomTrader führt auf der Webseite eine umfassende Risikoaufklärung durch und muss sich also in der Hinsicht wahrlich nichts vorwerfen.

Was ebenfalls häufig zu beobachten ist: Der Trader überschätzt sich selbst. Vor allem dann, wenn er bisher noch keine großen Erfahrungen gesammelt hat und mit eben allzu hohen Erwartungen und Ansprüchen an die Sache herangeht. Nur das große Geld wittert und dabei das Risiko verdrängt. Und so stürzt sich manch ein Neuling in (zu) riskante Trades, um sich dann eine blutige Nase zu holen. Doch wird die Schuld dann nicht bei sich selbst gesucht, sondern eben der Broker verantwortlich gemacht.

Dabei ist nur jedem Trader zu raten, sich erst einmal Schritt für Schritt an die Sache heran zu tasten. Seien Sie bitte nicht zu ungeduldig und ungestüm, sondern gehen Sie Schritt für Schritt in Richtung riskantere Strategien! Und auch nur dann, wenn Sie sich wirklich sicher fühlen und sich zudem mit den jeweiligen Methoden im Vorfeld gründlich auseinandergesetzt haben. Dies wollen wir an dieser Stelle deshalb so betonen, weil es leider immer wieder vorkommt, dass ein Trader aus diesem Grund unnötige Verluste einfährt. Und das muss ja wahrlich nicht sein…

Unser Fazit: Die Gründe für eine Kritik können mannigfaltiger Natur sein – nicht nur bei ZoomTrader. Nicht selten stecken dahinter enttäuschte (unrealistische) Erwartungen dahinter sowie die Hoffnung auf das große Geld innerhalb kürzester Zeit. Das Risiko, das beim Online Trading nun mal vorhanden ist, wird hingegen völlig ausgeblendet. Umso wichtiger ist es daher, mit Bedacht an die Sache heranzugehen und sich erst Schritt für Schritt in riskantere Gefilde vorzuwagen.

ZoomTrader Erfahrungen und Test: Wie klappt es mit dem ZoomTrader LogIn?

Werfen wir nun noch einen Blick darauf, wie es eigentlich mit dem Einloggen bei ZoomTrader klappt. Um es gleich vorweg zu nehmen: Auch hier sollte es eigentlich keine Probleme geben. Denn dieser Vorgang geht schnell und problemlos über die Bühne – zumindest nach unseren Erfahrungen.

  • Man muss nämlich nur den Namen oder die E Mail Adresse in die entsprechende Maske eingeben.
  • Sowie natürlich das persönliche Passwort.

Danach kann man sofort auf das Trading Konto zugreifen und so in den Handel (wieder) einsteigen. Oder man überprüft, wie der aktuelle Stand der Dinge ist.

Noch ein Hinweis zum Passwort: Dieses sollte natürlich möglichst sicher sein. Daher sind folgende Tipps bei der Erstellung ratsam:

  • Das Kennwort sollte mindestens acht Zeichen Länge haben.
  • Und das ein oder andere Sonderzeichen aufweisen.
  • Sowie aus Klein- und Großbuchstaben bestehen.

Experten empfehlen zudem, das Passwort in regelmäßigen Abständen zu ändern – wie etwa alle paar Monate. Zudem sollten Sie im Interesse der eigenen Sicherheit darauf achten, sich nach jeder Sitzung ordnungsgemäß abzumelden, um so kein unnötiges Risiko einzugehen.

Und noch ein Sicherheitshinweis an dieser Stelle: Am besten ist es, stets von einem geschützten Gerät aus auf das Konto zuzugreifen. Öffentlich zugängliche Rechner wie etwa im Internet Café gehören da nicht mit dazu. Und natürlich sollte das Kennwort auch nicht an Dritte weitergegeben werden.

Was ist jedoch, wenn man sein Passwort einmal vergessen sollte? In diesem Fall wenden Sie sich einfach an den Support, der Ihnen schnell und unbürokratisch weiterhilft. Sie werden rasch eine  E Mail mit der Benachrichtigung vom zurücksetzen des Kennworts erhalten sowie der Aufforderung, ein neues zu erstellen. Anschließend können Sie gleich wieder auf das Konto zugreifen und weiter handeln.

Unser Fazit: Auch beim LogIn gibt es bei unserem Test keinerlei Probleme – der gute Eindruck, den wir bislang von ZoomTrader gewinnen konnten, setzt sich also fort. Für das Einloggen selbst muss man lediglich Name und Passwort in die entsprechende Maske eingeben und kann so gleich vollen Zugriff auf das Konto genießen. Achten Sie hierbei jedoch darauf, dass bestimmte Sicherheitsstandards eingehalten werden. Dies gilt auch bei der Nutzung generell, so dass man sich vor einem unbefugten Zugriff Dritter umfassend schützt. Bei Fragen und Anliegen sowie beim Vergessen des Passworts kann man sich jederzeit an den Support wenden, der rasch alles Weitere in die Wege leitet.

Wie lautet unser ZoomTrader Erfahrungen und Test Fazit – das erste?

Bei unserem Test haben wir ZoomTrader in diversen Kategorien eingehend beleuchtet. Und können festhalten, dass dieser Online Broker durchaus zu empfehlen ist! Erwähnenswert ist zum Beispiel das attraktive Bonusprogramm, bei welchem man bis zu 5.000 Euro abräumen kann. im Vergleich zu anderen Anbietern ist dies ein sehr hoher Wert!

Auch in Sachen Handelsangebot kann der Broker in der oberen Liga mitspielen. Dieses fällt besonders im Bereich der Aktien sehr umfangreich aus, was das Trading auch langfristig spannend gestaltet. Hinsichtlich des Kundenservice sowie der Konditionen beim Online Trading weiß der Broker ebenfalls zu überzeugen.

Es gibt jedoch einen kleinen Kritikpunkt: Das Demokonto wird erst ab einer Ersteinzahlung von mindestens 500 Euro gewährt, was ein wenig schade ist. Ansonsten liegt die erforderliche Mindesteinlage mit 200 Euro jedoch im Rahmen, auch wenn man in diesem Fall von nicht sonderlich vielen Extra Features Gebrauch machen kann.

Insgesamt können wir ZoomTrader aber ein sehr gutes Zeugnis ausstellen. Und ihn als einen Broker bezeichnen, der seriös wie vertrauenswürdig arbeitet und sich zu Recht eines guten Rufs innerhalb der Branche rfreuen kann.

    1. ZoomTrader Erfahrungen und Test – wie haben wir getestet?

Der Online Handel mit Aktien, Indizes, binären Optionen und Co. Kann sich einer steigenden Beliebtheit erfreuen. Kein Wunder also, dass auch die Auswahl an Anbietern in diesem Bereich besonders in den letzten Jahren deutlich angestiegen ist!

Für Laien wird es dadurch jedoch nicht unbedingt leicht, den perfekten Broker für sich zu finden. Umso wertvoller ist da ein umfassender Erfahrungs- und Testbericht, der ausgewählte Anbieter genau unter die Lupe nimmt.

Wir haben verschiedene Broker umfassend und in verschiedenen Kategorien getestet. Denn es gilt, nicht nur allein auf den Preis zu schauen. Sondern auch weitere Punkte in die Überlegungen mit einfließen zu lassen! Dies haben wir getan – und ZoomTrader in unterschiedlichen Kategorien auf den Zahn gefühlt.

Dies betrifft folgende Kategorien:

  • Sitz und Regulierung
  • Angebot an Optionen und Tradingvarianten
  • Kontoeröffnung
  • Gebühren
  • Konditionen für Bonus
  • Kundenservice
  • Bildungsangebot
  • Seriosität

Auf diese Weise erhalten Sie ein umfassendes Gesamtbild und können rasch erkennen, ob dieser eine Anbieter wirklich zu Ihnen passt! Schließlich legt jeder Wert auf andere Punkte: Während für den einen beispielsweise ein guter Kundenservice sehr wichtig ist, wünscht sich der andere eine möglichst große Auswahl an Handelsmöglichkeiten.

Hierzu noch ein Tipp: Schreiben Sie sich am besten auf, wo Ihre persönlichen Prioritäten liegen. Und wählen Sie danach Ihren Broker aus! Das macht die Entscheidung noch einmal leichter – und steigert die Chancen, auch langfristig wirklich mit dem Anbieter zufrieden zu sein.

    1. ZoomTrader Erfahrungen und Test: Was kann Ihnen der Broker bieten?

Eine ganze Menge – zumindest wenn man den Versprechungen des Brokers Glauben schenken mag. Doch Versprechungen sind bekanntlich das Eine – wie schaut es in der Praxis aus? Hier einmal einige verlockende Leistungen, die ZoomTrader für seine Kunden mit im Gepäck hat:

  • bis zu 5.000 US-Dollar Bonus für neue Kunden
  • breite Auswahl an Rohstoffen und Aktien
  • umfassende Trading Möglichkeiten
  • aktuelle Marktanalysen gratis verfügbar
  • Handelskonto ab einer Einzahlung von 200 Euro erhältlich
      1. ZoomTrader Erfahrungen und Test: Was ist mit dem Sitz und der Regulierung?

Eine hohe Seriosität ist wichtig – schließlich will man ja als Trader von einer möglichst hohen Sicherheit profitieren können! In diesem Zusammenhang ist es nützlich, sich den Hintergrund von ZoomTrader einmal genauer anzusehen. Und in Erfahrung zu bringen, wie es um die Regulierung bestellt ist…

Linktipp: Betrüger oder nicht?

  • Der Sitz des Brokers befindet sich in British Anguilla.
  • Ferner besitzt er eine Repräsentanz in der britischen Hauptstadt London.
  • Somit wird er durch die hiesige Finanzaufsichtsbehörde reguliert.
  • Daher kann man davon ausgehen, dass alle wichtigen EU Richtlinien in diesem Zusammenhang eingehalten werden.

Der Broker selbst ist übrigens noch gar nicht so lange auf dem deutschen Markt aktiv. Anfangs war die Webseite von ZoomTrader auch nur ansatzweise auf Deutsch gehalten – in der Regel ein Punkt, der immer eine gewisse Skepsis hervorruft.

  • Mittlerweile wurde bei den Übersetzungen jedoch stark nachgebessert.
  • Trotzdem sind noch immer nicht alle Informationen auf Deutsch erhältlich.
  • Daher sind Englischkenntnisse durchaus von Vorteil.

Dennoch ist nicht davon auszugehen, dass es sich bei ZoomTrader um einen gewissenlosen Betrüger handelt, der seinen Kunden nur das Geld aus der Tasche ziehen möchte. Aber dazu später mehr….

Unser Fazit: Der Trader mit Sitz in British Anguilla sowie in London wird von einer bekannten europäischen Finanzaufsichtsbehörde umfassend reguliert – es ist also eine hohe Sicherheit gegeben. Allerdings könnte die Webseite noch etwas mehr auf Deutsch gehalten sein – bislang muss man für einige Informationen noch seine Englischkenntnisse bemühen.

    1. ZoomTrader Erfahrungen und Test: Wie ist es um die Handelsmöglichkeiten bestellt?

Ein weiterer wesentlicher Punkt, der bei der Entscheidung für einen Broker eine Rolle spielen sollte, betrifft das Handelsangebot. Besonders Fortgeschrittene freuen sich über eine umfassende Auswahl in diesem Bereich. Schauen wir uns im Folgenden also mal an, wie ZoomTrader in der Kategorie abschneiden kann…

  • Wichtig für ein gutes Trading ist eine professionell gestaltete Plattform.
  • Die sich zudem intuitiv und einfach bedienen lässt.

Gute Anbieter können ihren Kunden hier eine webbasierte Plattform zur Verfügung stellen. Auf diese Weise muss nicht extra vorab eine Software heruntergeladen und installiert werden. Vielmehr kann die Trading Plattform mit nahezu jedem Betriebssystem genutzt werden – egal ob mit Linux, Windows oder MacOS. Das ist bei ZoomTrader der Fall.

Werfen wir zudem noch einen Blick auf das Handelsangebot. Bei ZoomTrader können sowohl klassische digitale Optionen, aber auch die Range und Touch Varianten gehandelt werden. Im ersten Fall spekuliert der Trader auf steigende oder fallende Kurse. Diese Optionen können bis kurz vor dem Ablaufen verlängert oder geschlossen werden – ganz, wie man möchte. Liegt man mit seiner Vorhersage richtig, so kann man sich über den jeweiligen Einsatz freuen – sowie über einen Gewinn, der bis zu 80 % der eingesetzten Summe betragen kann. Andernfalls ist das investierte Geld natürlich verloren.

  • Diese Art von Trading ist relativ einfach und unkompliziert.
  • Und daher besonders für Einsteiger ideal.

Werfen wir einen Blick auf die Touch Optionen. Hierbei setzt der Trader darauf, dass ein bestimmter Kurs erreicht wird – entweder ober- oder unterhalb des aktuellen Kurses. Die möglichen Gewinne liegen bei dieser Trading Variante deutlich höher – das Risiko allerdings auch.

  • Bei der One Touch Variante wird darauf gesetzt, ob ein bestimmtes Kursziel innerhalb einer bestimmten Laufzeit mindestens einmal erreicht wird (touch) oder eben nicht (no touch).
  • Darüber hinaus kann man bei den Range Optionen darauf spekulieren, ob ein bestimmter Kurs seinen Korridor verlässt oder eben nicht.

Und was ist mit dem Angebot an binären Optionen, das seitens ZoomTraders bereitgestellt wird? Hier kann man auf Indizes, Aktien, Rohstoffe oder Währungspaare setzen. Beim Großteil der Basiswerte handelt es sich um Aktien, ein Fokus liegt dabei auf deutschen und europäischen Angeboten. Darunter viele große Namen wie Allianz.

Mittlerweile befinden sich auch bekannte internationale Aktien wie Toyota und McDonalds im Angebot – und natürlich die Shooting Stars Apple, Google und Facebook. Ein sehr umfangreiches Handelsangebot also, das Einsteiger wie Profis zufrieden stellen kann!

Unser Fazit: Sowohl mit der Plattform als auch mit dem Handelsangebot kann man bei ZoomTrader durchaus zufrieden sein. Die Plattform lässt sich einfach und intuitiv bedienen, zudem muss keine eigene Software vorab heruntergeladen werden. Das Angebot im Bereich der Aktien ist sehr groß, so dass für jeden etwas Passendes mit dabei sein sollte. Dies gilt auch für die verschiedenen Trading Varianten: Neben den binären Optionen kann man auch mithilfe von Touch oder Range Optionen handeln

    1. ZoomTrader Erfahrungen und Test: Wie sieht es mit der Kontoeröffnung, dem Bonus und weiteren Extras aus?

Als Kunde möchte man natürlich von möglichst guten Konditionen profitieren. Höchste Zeit also, sich die Bedingungen für die Kontoeröffnung anzuschauen und der Frage nachzugehen, welche Boni von ZoomTrader bereitgestellt werden!

Die Kontoeröffnung selbst gestaltet sich sehr einfach und unkompliziert. So ist die Anmeldung bei dem Broker innerhalb von nur einer Minute möglich: Man muss lediglich seinen Namen, die E-Mail-Adresse, das Alter sowie die Telefonnummer angeben.

  • Danach kann man sein Handelskapital einzahlen.
  • Der Mindestwert bei ZoomTrader liegt bei 200 Euro – ein Wert, der im durchschnittlichen Bereich liegt.
  • Die Einzahlung kann per Kreditkarte, Bank- oder Sofortüberweisung vorgenommen werden.

Dies dauert, je nach ausgewählter Methode, unterschiedlich lang. Per Kreditkarte und Sofortüberweisung geht es besonders schnell, bei der Banküberweisung dauert es ein wenig länger. Für welche Methode man sich entscheidet, ist natürlich jedem selbst überlassen.

  • Das Geld kann in verschiedenen Währungen eingezahlt werden.
  • So sind neben Einzahlungen in Euro auch Gutschrifte in US-Dollar, britischen Pfund, chinesischen Yuan, australischen Dollar und sogar brasilianischen Real möglich.
  • Eine Einzahlung in der Schweizer Währung Franken wird allerdings nicht angeboten.
  • Vielmehr wird diese automatisch in eine ausgewählte Währung auf der Handelsplattform umgewechselt.

Stellt sich nun die Frage, ob seitens ZoomTraders ein Bonus gezahlt wird! Dies ist der Fall: Alle neuen Kunden können sich über einen Bonus freuen, der 20 % des eingezahlten Betrags ausmacht. Wer mindestens 250 Euro einzahlt, der kann sich sogar über einen Bonus von 50 % freuen. Und bei über 500 Euro Einzahlung liegt dieser Wert bei stolzen 100 % – das kann sich also durchaus lohnen! Aber Achtung: Der maximale Wert liegt hier bei 5.000 Euro.

Darüber hinaus kann man sich bei einer größeren Ersteinzahlung über diverse Extras freuen. So erhält man als Trader ein gratis eBook sowie Marktberichte, die wöchentlich erscheinen. Dies gilt für alle Kunden.

  • Wer mindestens 250 Euro einzahlt, kann sich zudem über ein Video-Seminar Angebot freuen.
  • Wer mindestens 500 Euro einzahlt, der erhält zudem einen täglichen Börsenbericht, Profi-Charts, einen risikofreien Trade sowie ein kostenloses Demokonto.
  • Und ab einer Ersteinzahlung von mindestens 5.000 Euro wird dem Trader ein persönlicher Kundenberater an die Seite gestellt.

Des Weiteren gibt es von ZoomTrader die Funktion, binäre Optionen frühzeitig zu schließen – falls man als Trader den Wunsch hat. Dies ist dann sinnvoll, wenn man im Plus ist. Alternativ kann auch verlängert werden, sofern der Kurs das jeweils anvisierte Niveau noch nicht erreichen konnte.

Unser Fazit: Als Kunde kann man sich über eine schnelle und unkomplizierte Kontoeröffnung freuen. Darüber hinaus gibt es attraktive Bedingungen für den Bonus – hierbei lohnt es sich, ein wenig tiefer in die Tasche zu greifen. Denn je mehr eingezahlt wird, umso höher fällt auch der Bonus aus. Das gilt auch für die möglichen Extras – im besten Fall kommt sogar ein persönlicher Kundenberater mit hinzu.

      1. ZoomTrader Erfahrungen und Test: Und was ist mit dem Kundenservice?

Auch der Kundenservice beziehungsweise dessen Qualität sollte natürlich in die Überlegungen mit einbezogen werden. In diesem Bereich kann ZoomTrader ebenfalls punkten: Der Support ist auf mehreren Wegen wie etwa per Live-Chat, Telefon oder per Mail erreichbar – und das zu sehr angenehmen und kundenfreundlichen Zeiten.

Zudem kümmert sich der Support kompetent und umfassend um sämtliche Fragen und Anliegen. Auch hier kann der Broker also überzeugen!

Unser Fazit: ZoomTrader kann seinen Kunden einen sehr guten Service bereitstellen, der sich kompetent und zu kundenfreundlichen Zeiten um alle Anliegen kümmert.

    1. ZoomTrader Erfahrungen und Test: Und was ist mit der Seriosität?

Abschließend wollen wir uns mit der Frage beschäftigen, wie seriös der Broker wirklich ist. Im ersten Abschnitt sind wir im Zuge der Regulierung ja bereits kurz darauf eingegangen.

Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass dieser Broker unseriös arbeitet. Dafür spricht nicht nur die Tatsache, dass ZoomTrader eine offizielle Lizenz der europäischen Finanzaufsichtsbehörde CySEC vorweisen kann, die für ihre gründliche und zuverlässige Arbeit bekannt ist. Dies schafft auch für den Kunden eine hohe Sicherheit.

Zugleich ist gewährleistet, dass die Gelder der Kunden getrennt von jenem des Unternehmens aufbewahrt werden – eine zusätzliche Absicherung. Und nicht zuletzt ist eine Einlagensicherung gegeben, die den geltenden EU Richtlinien entspricht. Somit kann man ZoomTrader guten Gewissens das Geld fürs Trading anvertrauen – und in den Handel einsteigen.

Natürlich gibt es (auch) bei ZoomTrader mitunter den ein oder anderen negativen Erfahrungsbericht. Doch muss man hierbei schon genau hinschauen. Denn in der Regel handelt es sich dabei um den Post eines frustrierten Traders, der beim Handeln nicht den erwünschten Erfolg erzielte und dies nun dem Broker anlasten möchte.

Unser Fazit: Es gibt von unserer Seite aus keinerlei Hinweise darauf, dass ZoomTrader nicht seriös ist. Vielmehr steht er unter der Aufsicht von CySEC, einer Regulierungsbehörde, die sehr gründlich und zuverlässig arbeitet. Und auch die jeweiligen Bedingungen und Konditionen werden in den AGB sowie auf der Webseite klar und transparent kommuniziert.

    1. Wie lautet unser ZoomTrader Erfahrungen und Test Fazit?

Insgesamt können wir über ZoomTrader ein positives Urteil fällen. Dies liegt nicht nur an der hohen Seriosität, die wir dem Broker bescheinigen können. Sondern auch an dem umfassenden Handelsangebot, das verschiedene Aktien sowie weitere Basiswerte und Assets umfasst. Das macht das Trading natürlich noch einmal abwechslungsreicher.

Darüber hinaus kann man sich als Kunde über Boni freuen, die teilweise außergewöhnlich hoch ausfallen. Ferner wird dem Trader ein sehr gutes Informationsangebot bereitgestellt, zum Teil gibt es sogar täglich interessante und informative Börsenberichte. Ein kleines Manko ist lediglich, dass ein Demokonto erst ab einer Mindesteinzahlung in Höhe von 500 Euro verfügbar ist. Doch ist dies im Vergleich zu anderen Brokern nichts Ungewöhnliches. Insgesamt also ein Broker, den wir guten Gewissens empfehlen können!