Welcher Online Broker passt zu mir?

Die Frage „Welcher Online Broker“ stellt sich Ihnen schon seit einiger Zeit? Doch wissen Sie leider nicht, wie Sie den perfekten Anbieter für sich finden können? Auf welche Kriterien es bei der Suche zu achten gilt? Bei uns erfahren Sie es!

 

    1. Welcher Online Broker ist der Richtige für mich?

Der Online Handel boomt. Und aufgrund dieser steigenden Nachfrage ist auch die Anzahl an Anbietern in diesem Bereich in den letzten Jahren immer größer geworden. Doch macht es diese große Auswahl nicht unbedingt leicht, auf Anhieb den passenden Broker für sich zu finden – im Gegenteil!

Daher wollen wir Ihnen helfen. Und Ihnen jene Kriterien verraten, auf die es bei der Suche nach dem passenden Online Anbieter zu achten gilt.

  • Wichtig ist zum einen, dass sich der Broker durch eine hohe Seriosität auszeichnen kann.
  • Dies ist vor allem daran erkennbar, dass er eine offizielle Lizenz einer europäischen Finanzaufsichtsbehörde vorweisen kann.
  • Und von dieser reguliert und überwacht wird.

Auf diese Weise ist sichergestellt, dass alle geltenden EU Richtlinien in diesem Bereich auch eingehalten werden. Zudem besteht in der Regel eine Einlagensicherung – bis zu welchem Wert, ist jedoch von Anbieter zu Anbieter verschieden.

Nicht minder wichtig ist ein guter Kundenservice seitens des Brokers. Dieser sollte gut und auf verschiedenen Wegen (wie etwa per Live-Chat, Mail oder kostenloser Servicenummer) erreichbar sein. Und kompetent auf Fragen antworten können.

      1. Welcher Online Broker: Was für Kriterien sind noch wichtig?

Es lohnt sich, nach einem Online Broker Ausschau zu halten, der ein kostenloses Demokonto zur Verfügung stellt! Auf diese Weise können sich Einsteiger erst einmal an das Trading herantasten und Profis neue Strategien ausprobieren. Doch Achtung: Ein solcher Account ist nicht selten an die vorherige Öffnung eines Echtgeld-Kontos geknüpft!

  • Nicht minder wichtig ist die Höhe der Mindesteinzahlung.
  • Gute und günstige Broker verlangen hier einen Wert bis zu 200 Euro.

Auch die Mindesthandelssumme je Option ist in diesem Zusammenhang von Bedeutung. Ebenso, ob Kosten für Ein- und Auszahlungen verlangt werden oder ob diese kostenlos sind. Ein guter Broker wird seinen Kunden zudem diverse Boni bieten können – auch in diesem Zusammenhang sollte man also genau hinsehen!

    1. Welcher Online Broker: Und worauf kommt es noch an?

Achten Sie jedoch nicht nur auf den Preis. Wichtig ist das Gesamtpaket! Und dazu gehören auch Leistungen wie ein umfassendes Angebot an Handelsmöglichkeiten. So sollte man als Kunde Gelegenheit haben, an verschiedene Börsenplätzen zu traden sowie verschiedene Basiswerte zur Verfügung haben – wie etwa Aktien, Indizes, Rohstoffe und Währungspaare. All dies trägt zu einem guten Gesamtbild mit bei.

Natürlich sind nicht jede der aufgeführten Punkte für einen selbst von gleicher Bedeutung. Daher lohnt es, sich im Vorfeld über die eigenen Prioriäten im Klaren zu werden. Und bei seinem Vergleich entsprechend zu gewichten. Nehmen Sie sich zudem Zeit für einen umfassenden Vergleich.

Und scheuen Sie sich nicht, gegebenenfalls bei dem Broker noch einmal nachzuverhandeln! Nachfragen, ob die persönlichen Konditionen noch verbessert werden könnten, schadet schließlich nicht. Schließlich will man ja nicht irgendeinen Broker – sondern denjenigen, der die persönlichen Wünsche und Bedürfnisse am besten erfüllen kann!