Was gibt es über den Broker trade.com zu sagen?

Sie sind auf der Suche nach dem perfekten Broker für sich? Und wollen sich nun das Angebot von Trade.com einmal genauer ansehen? Wie gut und kundenfreundlich fällt dieses aus? In unserem ausführlichen Trade.com Erfahrungen und Test Bericht verraten wir es Ihnen!

Wer ist Trade.com?

Trade.com zählt innerhalb der Online Trading Branche zu den bekannteren Namen – der sich zudem eines recht guten Rufs erfreuen kann. Auch Kunden wissen das vielseitige Angebot zu schätzen, das seitens des Brokers bereitgestellt wird: Dies beinhaltet neben einer reichen Auswahl an verschiedenen Basiswerten auch ein umfassendes Bildungsangebot sowie diverse Tools für eine erfolgreiche Analyse.

Auch bei den Plattformen weiß man bei Trade.com zu überzeugen. Ergänzt wird dies durch einen guten Kundenservice sowie durch eine hohe Seriosität – auf all diese Punkte soll in den folgenden Abschnitten aber noch sehr viel detaillierter eingegangen werden.

Zunächst einmal möchten wir Ihnen die wesentlichen Informationen über  Trade.com in Stichpunkten darlegen:

  • guter Kundenservice
  • maximaler Hebel von 1:200
  • verschiedene Plattformen verfügbar
  • Mobiles Trading möglich
  • gratis Demokonto
  • reguliert durch die BaFin
  • verschiedene Handelstools zur Auswahl

Wie seriös ist Trade.com?

Bevor wir uns eingehend  mit dem Handelsangebot und den Konditionen befassen, wollen wir einen Blick auf die Seriosität werfen. Dies ist umso wichtiger, da in dieser Branche mitunter sehr große Summen bewegt werden. Auch dies zieht leider das ein oder andere schwarze Schaf an! Wir raten Ihnen daher, vorab immer erst die Seriosität des ausgewählten Brokers zu überprüfen – schließlich nützt das beste Angebot reichlich wenig, wenn sich dahinter ein Betrüger und Abzocker verbirgt.

Schauen wir uns daher an, was Trade.com in dieser Hinsicht bieten kann. Das Unternehmen selbst hat seinen Hauptsitz auf Zypern. Trade.com ist zudem eine Tochter der renommierten Unternehmensgruppe Lead Capital Markets Ltd., einer Firma, die sich innerhalb der Branche eines guten Rufs erfreuen kann.

  • Trade.com selbst wird vollumfänglich durch die Finanzaufsicht CySEC reguliert.
  • Diese Behörde ist für ihre gründliche Kontrolle bekannt.
  • Und sorgt dafür, dass alle geltenden EU Richtlinien in diesem Bereich auch eingehalten werden.

Reguliert und lizenziert wird Trade.com unter der Lizenznummer 227/14. Dies bedeutet auch, dass das Unternehmen für den Wertpapierhandel innerhalb der EU zugelassen ist.

Der Broker verfügt über weitere Niederlassungen innerhalb der EU. Dies zieht nach sich, dass eine weitere Regulierung durch die hiesigen Finanzaufsichtsbehörden erfolgt – wie etwa durch die BaFin. Auf diese Weise ist der Trader natürlich doppelt abgesichert, was einen wertvollen Vertrauensbeweis darstellt.

Ferner ist eine umfassende Einlagensicherung gegeben. Dies bedeutet konkret, dass das Kapital der Kunden pro Kopf bis zu einem Wert von 20.000 Euro geschützt ist. Zudem ist die getrennte Aufbewahrung der Kundengelder und des Unternehmensvermögens vorgeschrieben – auf diese Weise kann im Falle einer Insolvenz das Kundenkapital nicht dazu verwendet werden, Gläubiger auszuzahlen. Auch dies ist ein deutlicher Hinweis darauf, dass es sich bei Trade.com um einen seriös agierenden Broker handelt!

Auch an weiteren Punkten lässt sich dies erkennen. So etwa daran, dass eine ausführliche Aufklärung über die Risiken beim Online Trading auf der Webseite erfolgt. Darüber hinaus legt man beim Anbieter Wert auf einen umfassenden Datenschutz und behandelt die Angaben seiner Kunden mit höchster Diskretion. Man muss also nicht befürchten, dass diese an unbefugte Dritte weitergegeben werden.

Ferner ist eine hohe Transparenz bei den Kosten und Gebühren gegeben. Alle Preise und Konditionen werden ausführlich auf der Webseite sowie in den AGB dargelegt, so dass man keine unliebsamen Überraschungen in der Hinsicht befürchten muss.

Daher können wir Trade.com ein positives Zeugnis im Bereich der Seriosität ausstellen. Bei unserem Test konnten wir keinerlei Hinweise auf einen Betrug oder Abzocke finden – im Gegenteil!

Wie gut ist Trade.com?

Nachdem wir die Fragen nach der Seriosität positiv beantworten konnten, wollen wir nun einen Blick auf das Trading Angebot von Trade.com werden. Hierbei gilt natürlich die Devise: Je umfangreicher, desto besser. Schließlich wird der Handel so auf Dauer abwechslungsreicher und reizvoller. Was also hat dieser Anbieter in der Hinsicht zu bieten?

  • Das Angebot konzentriert sich vor allem auf den klassischen Handel mit den CFDs.
  • Dies erstreckt sich auf die Kategorien Indizes, Aktien, Rohstoffe und Währungen.
  • Somit sollte für jeden Händler etwas Passendes mit dabei sein.

So findet man nicht nur die „üblichen Verdächtigen“ im Trade.com Portfolio, sondern auch den ein oder anderen Exot, was besonders Fortgeschrittene ansprechen wird. Insgesamt erweist sich die Auswahl bei dem Anbieter als gut strukturiert und breit gefächert, so das faktisch kaum Wünsche offen bleiben.

Besonders gut gefällt uns das Angebot im Rohstoff Bereich: Hier gibt es nicht nur die Klassiker Gold, Silber, Öl und Erdgas, sondern auch weitere reizvolle Produkte wie Kaffee, Zucker und Baumwolle.

Natürlich muss man auch einen Blick auf die jeweiligen Handelskonditionen werfen, um das Angebot entsprechend würdigen und einschätzen zu können. So werden maximale Hebel von 1:100 angeboten – was den Handel mit Rohstoffen und Indizes betrifft. Beim Trading mit Aktien liegt der Wert bei 1:200. Diese Werte sind durchschnittlich, wenngleich nicht überragend – Konkurrenten können in dieser Hinsicht mit einem Hebel von 1:400 aufwarten, was es deutlich leichter macht, mit einem geringeren Einsatz einen guten Realgewinn zu erzielen.

  • Die Mindestpositionsgröße bei den Lots beträgt bei Trade.com in der Regel 0.01 Lots.
  • Bei Indizes und den Aktien liegen sie in der Regel bei durchschnittlich 100.
  • Bei Rohstoffen wie Erdgas und Zucker beträgt der Wert gar 10.000.

Und was ist mit den Spreads bei Trade.com? Diese fallen unterschiedlich hoch aus, es gibt somit keine einheitliche Lösung. So gibt es etliche feste Werte bei den Rohstoffen, bei Aktien und Indizes wird hingegen mit variablen Spreads gearbeitet.

  • Im Forex Bereich kann man mit einem maximalen Hebel von 1:200 traden.
  • Auch dies ist ein durchschnittlicher, wenngleich nicht überragender Wert.

Was kann Trade.com bieten – beim Bonus?

In Zeiten zunehmenden Wettbewerbs (nicht nur) innerhalb dieser Branche, können sich besonders Neukunden über manch attraktive Prämien freuen – wie etwa bei der Ersteinzahlung. Dies ist für manch einen Broker eine willkommene Gelegenheit, so manchen Konkurrenten hinter sich zu lassen. Was also hat Trade.com in dieser Hinsicht zu bieten?

  • Bei der Ersteinzahlung wird eine Prämie von 10 % gewährt.
  • Auch wenn dieses Angebot nicht sonderlich leicht zu finden ist.

Vielmehr wird dies fast schon etwas verschämt auf der Startseite versteckt. Ein Blick in die AGB schafft letzten Endes Klarheit. Zumal verkündet wird, dass man auch als Bestandskunde regelmäßig in den Genuss von Prämien Aktionen kommen kann – es lohnt sich daher, auf dem Laufenden zu bleiben!

Wichtig ist aber, sich auch über die Konditionen für die Auszahlungen rechtzeitig zu informieren. Der Bonus bei Trade.com wird dem Handelskonto gutgeschrieben, kann aber nicht ausgezahlt werden – eine durchaus übliche Praxis.

  • Um die Prämie zu erhalten, muss zudem ein Umsatz von mind. 10.000 US Dollar für jeden einzelnen Bonus Dollar erreicht werden.
  • Und dies innerhalb von 60 Tagen.
  • Ansonsten verfällt die Prämie.

Dies sind unserer Meinung nach etwas harte Bedingungen – andere Anbieter erweisen sich da als weitaus kundenfreundlicher.

Was kann Trade.com – bei der Ein- und Auszahlung?

Trade.com möchte seinen Kunden den Vorgang bei den Ein- und Auszahlungen so angenehm wie möglich machen. Und stellt daher verschiedene Optionen für den Transfer zur  Verfügung.

So kann eine Ein- und/ oder Auszahlung auf folgendem Wege erfolgen:

  • per Kreditkarte (Visa, MasterCard, Delta, Maestro)
  • per Überweisung
  • per Online Bezahldienst (Sofortüberweisung, Giropay, WebMoney, Fast Banktransfer)

Beachten Sie jedoch, dass es je nach Methode unterschiedlich lange dauert, bis der Transfer vollzogen ist! So erweist sich eine Transaktion via Überweisung in der Regel als etwas länger als eine per Kreditkarte oder per Online Bezahldienst. Hier ist das Geld nicht selten innerhalb eines Werktags auf dem gewünschten Account – während es bei der Transaktion per Überweisung mitunter bis zu fünf Werktagen dauern kann.

  • Die Mindesteinlage beträgt bei Trade.com zudem 250 US Dollar oder Euro.
  • Gebühren für die Transaktionen werden vom Anbieter allerdings nicht erhoben.

Wie es seitens des externen Finanzdienstleisters aussieht, ist jedoch eine andere Sache  – erkundigen Sie sich daher rechtzeitig bei Ihrem Kreditkartenbetreiber oder dem Bankinstitut, wie es in dieser Hinsicht aussieht! So müssen Sie sich nicht auf unliebsame Überraschungen gefasst machen…

Die Auszahlungen bei Trade.com werden unserer Erfahrung nach schnell und unkompliziert durchgeführt. Auch daran lässt sich übrigen ein unseriöser Anbieter erkennen: Denn Betrüger versuchen nicht selten, die angeforderten Auszahlungen so lange es geht nach hinten hinauszuzögern – oder diese erst gar nicht anzuleiten. Bei Trade.com muss dergleichen, wie bereits dargelegt, aber nicht befürchtet werden.

Wie funktioniert Trade.com?

Als Trader wünscht man sich natürlich eine möglichst gute Plattform, die zuverlässig und stabil funktioniert – und einen nicht mit langen Ladezeiten oder andauernden Abstürzen an den Rande des Wahnsinns treibt!

  • Trade com stellt in dieser Hinsicht gleich zwei Plattformen zur Verfügung.
  • So etwa den bewährten Meta Trader, der bei dem Broker in der vierten Version genutzt werden kann.

Dieser wird auch von zahlreichen anderen Anbietern verwendet und kann sich generell eines großen Zuspruchs erfreuen. Kein Wunder, stellt er doch diverse wertvolle Trading Tools für eine umfassende Analyse zur Verfügung, was die Voraussetzungen für ein erfolgreiches Handeln schafft.

Des Weiteren gibt es die hauseigene Plattform SIRIX WebTrader, die webbasiert läuft. Dies bedeutet, dass man direkt aus dem Browser heraus handeln kann und kein Download vorab notwendig ist.

  • Beide Versionen erweisen sich bei unserem Test als übersichtlich strukturiert.
  • So ist eine hohe Anwenderfreundlichkeit gegeben.
  • Und man wird sich auch als Neuling schnell und ohne Probleme zurechtfinden können.

Im Zeitalter von Smartphones und Tablets möchte man natürlich auch von einer möglichst großen Flexibilität profitieren können. Trade.com entspricht diesem Wunsch der Kunden und stellt eine App bereit, die für die Betriebssysteme Android und iOS geeignet ist. Die Anwendung selbst ist in den jeweiligen Stores zu finden und kann kostenlos heruntergeladen werden.

  • Auch hier sind alle wesentlichen Funktion für das Trading mit enthalten.
  • So kann man nahezu ohne Einschränkungen auch von unterwegs aus auf sein Konto zugreifen.
  • Und muss so nicht befürchten, eine günstige Gelegenheit zu verpassen.

Wir möchten noch kurz auf die Webseite selbst eingehen. Trade.com überzeugt uns bei unserem Test mit einem übersichtlichen und schön strukturierten Auftritt, der zudem in einer tadellosen deutschen Version verfügbar ist. Dies ist bei einem Broker mit Sitz im Ausland leider nicht immer selbstverständlich!

Wie gut ist Trade.com beim Kundenservice?

Nicht minder wichtig für eine hohe Kundenzufriedenheit ist natürlich ein umfassender Kundenservice. Lange Zeit wurde dieser Aspekt von den Brokern ja eher vernachlässigt – bis man schließlich dessen Bedeutung erkannte.

Daher hat auch Trade.com alles daran gesetzt, den Wünschen und Anforderungen seiner internationalen Kundschaft gerecht zu werden. So gibt es etwa für die Trader hierzulande eine kostenlose Telefonnummer mit einem deutschsprachigen Support – auch dies beileibe keine Selbstverständlichkeit.

Ferner kann man sich per Mail oder auch per Fax an die Mitarbeiter wenden. Diese sind um eine zeitnahe Bearbeitung der Fragen und Anliegen bemüht, was in der Regel auch gelingt: Bei unserem Test mussten wir nicht länger als 24 Stunden auf eine Antwort warten – die generell ausführlich und kompetent ausfiel.

Gut gefällt uns zudem das Angebot im Bildungsbereich. So gibt es etwa die Möglichkeit, sich via Video Tutorials oder eBooks weiterzubilden und so wertvolle Kenntnisse zu erlangen. Ergänzt wird dies durch diverse Kurse über eine erfolgreiche technische Analyse sowie fundierte Informationen zu diversen Themen wie Auftragsarten oder Handelspsychologie.

Nicht zuletzt kann man ein gratis Demokonto nutzen, das von Trade.com ebenfalls zur Verfügung gestellt wird. Dies ist besonders für Einsteiger sinnvoll, die noch nicht allzu viel Erfahrung im Trading Bereich haben. Diese können sich so ohne Risiko mit der Funktionsweise des Online Handels vertraut machen und gleichzeitig die Plattform und deren Features besser kennenlernen. Fortgeschrittene schätzen einen solchen Account ebenfalls: Sie haben so die Möglichkeit, neue und bisher noch unbekannte Strategien ohne einen Geldverlust zu testen.

Wie fällt unser Trade.com Erfahrungen und Test Fazit aus – das erste?

Insgesamt können wir ein positives Fazit über den Anbieter aus Zypern ziehen. Denn Trade.com kann bei unserem Test mit einem umfassenden Trading Angebot überzeugen, dass alle wichtigen Basiswerte beinhaltet. Zugleich kann man zu relativ günstigen Konditionen handeln, so dass auch in der Hinsicht keinerlei Anlass zu Kritik besteht.  Gut gefällt uns auch die Auswahl an verschiedenen Plattformen, so dass beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Analyse geschaffen sind.  Auch die Ansprüche bezüglich der Anwenderfreundlichkeit können so erfüllt werden. Zudem gibt es ein gutes Bildungsangebot, ein gratis Demokonto sowie einen kompetenten und freundlichen Kundenservice. Auch in Sachen Seriosität besteht bei unserem Test keinerlei Anlass zur Klage – ganz im Gegenteil! Diesen Anbieter können wir daher guten Gewissens weiterempfehlen – in verschiedener Hinsicht.

trade.com Erfahrungen und Test: Was gibt es allgemein über den Broker zu wissen?

Wer sich das Angebot von trade.com einmal genauer ansieht, erkennt schnell, dass so einige Versprechungen gemacht werden. Etwa in Hinsicht auf die Auswahl der Handelswerte – besonders im Bereich der Währungspaare. Ergänzt wird dies durch die Aussicht auf persönliche Coachings, das Angebot an diversen Handelstechniken und ein Support, der den Kunden rund um die Uhr mit Rat und Tat zur Seite steht.

Stellt sich nur die Frage, wie seriös und vertrauenswürdig der Broker agiert? All diese Punkte wollen wir in den folgenden Abschnitten unter anderem untersuchen. Zunächst einmal jedoch einige wichtige Fakten über trade.com in Stichpunkten:

  • umfangreiches Schulungsangebot
  • Hebel bis 1:200 möglich
  • drei Handelsplattformen zur Auswahl
  • auch Mobiles Trading möglich
  • umfassende Auswahl an Handelstools
  • gratis Demokonto

trade.com Erfahrungen und Test: Wie seriös ist der Broker?

Wir raten Ihnen, diesen Punkt so schnell wie möglich zu klären. Wird es doch letzten Endes unerheblich, wie gut das jeweilige Angebot, wie hoch der Bonus und wie günstig die Konditionen sind, wenn dahinter betrügerische Absichten stehen.

Achten Sie daher auf den Umstand, ob eine Regulierung über eine (europäische) Finanzaufsicht erfolgt! Dies ist nämlich in der Regel ein sicheres Zeichen dafür, dass der ausgewählte Broker vertrauenswürdig agiert.

  • Der Hauptsitz von trade.com befindet sich auf Zypern.
  • Somit erfolgt eine Regulierung durch die renommierte Finanzaufsicht CySEC (Cyprus Securities Exchange Commission).
  • Diese Behörde ist für ihre gründliche Arbeit bekannt.
  • Und sorgt dafür, dass alle geltenden EU Richtlinien in diesem Bereich auch eingehalten werden.

Damit jedoch nicht genug. Denn trade.com verfügt über diverse internationale Niederlassungen – darunter auch in Deutschland. Somit erfolgt eine weitere Kontrolle über die hiesigen Behörden, hierzulande die BaFin.

Platz für Betrug bleibt somit praktisch keiner. Zumal sich auch das Mutterunternehmen von trade.com, Lead Capital Markets Ltd., innerhalb der Branche eines sehr guten Rufs erfreuen kann.

Ergänzt wird dies durch eine Einlagensicherung. So ist das Kapital bis zu einem Wert von 20.000 Euro geschützt. Ferner werden die Gelder der Kunden getrennt vom Vermögen des Unternehmens aufbewahrt. Sollte dieses daher insolvent gehen, sind die Gelder vor einem Zugriff der Gläubiger umfassend geschützt.

bei trade.com legt man zudem großen Wert auf einen hohen Datenschutz. So werden die sensiblen Angaben der Kunden streng vertraulich behandelt. Und nicht an unbefugte Dritte weitergegeben. Und nicht zuletzt geht man bei trade.com auch in Sachen Transparenz mit gutem Beispiel voran: Alle Kosten und Gebühren können auf der Webseite sowie in den AGB eingesehen werden.

Alles in allem also ein seriöser Broker, der nicht auf Betrug und Abzocke setzt! Und das sind ja schon mal recht gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Handel.

trade.com Erfahrungen und Test: Was gibt es über das Handelsangebot zu sagen?

Damit das Trading auch auf Dauer sowie für Fortgeschrittene so spannend wie möglich bleibt, ist natürlich eine gute Auswahl an verschiedenen Assets von wesentlicher Bedeutung. Zumal so auf jeden Fall gesichert ist, dass man das passende Produkt für sich findet!

  • Bei trade.com braucht man sich in der Hinsicht keinerlei Gedanken zu machen.
  • Denn man trifft hier auf ein breites Angebot an verschiedenen Basiswerten, die sich über die Kategorien Aktien, Rohstoffe, Währungen und Indizes erstrecken.
  • Dabei handelt es sich um CFDs, also Differenzkontrakte.

Alle wichtigen und bekannten Größen, also die sogenannten Majors, sind im Angebot mit enthalten. Doch auch der ein oder andere Exot befindet sich im Portfolio von trade.com, was besonders fortgeschrittene Trader mit Sicherheit interessieren wird. Besonders gut gefällt uns die Auswahl im Bereich der Rohstoffe, wo man neben den Klassikern Silber, Gold, Erdgas und Öl auch auf Kontrakte für Zucker, Baumwolle, Kaffee und weitere spannende Produkte handeln kann.

Schauen wir uns nun die weiteren Konditionen für den Handel an. Der maximale Hebel, mit dem bei trade.com gehandelt werden kann, beträgt 1:100. Dieser Wert gilt bei zahlreichen Rohstoffen und diversen Indizes. Bei den Aktien hingegen herrscht eine Leverage in Höhe von 1:20 vor.

  • Man kann bei trade.com übergreifend mit der Mindestpositionsgröße von 0,01 Lot handeln.
  • Die Lotgrößen fallen dabei allerdings sehr unterschiedlich aus.
  • Und liegen zwischen 100 (bei Gold) und 10.000 (bei Zucker).
  • Bei Aktien und Indizes ist ein Wert von 100 vorherrschend.

Und was ist mit den Spreads? Hier wird seitens trade.com keine einheitliche Lösung zur Verfügung gestellt, die Spreads fallen somit variabel aus. Es gibt aber auch ein paar feste Größen, die zu finden sind – besonders im Rohstoffbereich. Bei Aktien und Indizes gibt es hingegen vor allem die variable Variante.

Im Bereich des Forex Handels kann man ebenfalls von einer guten Auswahl profitieren. Hier ist ein maximaler Hebel von 1:200 die Norm. Ergänzt wird dies durch Spreads, die variabel ausfallen.

trade.com Erfahrungen und Test: Wie gut sind die Plattformen?

Wer sich bereits ein wenig mit dem Online Trading beschäftigt hat, dem ist nur zu bewusst, wie wesentlich eine stabil funktionierende Plattform ist. Schließlich ist man gerade in diesem Bereich auf einer rasche Reaktionsweise angewiesen – lange Ladezeiten und Co. würden dem nur im Wege stehen. Auch eine übersichtliche Gestaltung ist in diesem Zusammenhang wichtig. Denn wer will schon ewig lange suchen müssen, bis er endlich die gewünschte Funktion entdeckt?

  • trade.com ist dies nur zu gut bewusst.
  • Und daher kann man sich als Nutzer gleich zwischen drei Varianten für das Trading entscheiden.

So wird einem der bewährte Meta Trader zur Verfügung gestellt, eine Software, die von zahlreichen weiteren Anbietern ebenfalls verwendet wird. Diesen gibt es bei trade.com in der Version Nummer 4. Die Plattform selbst überzeugt mit ihren vielen nützlichen Tools für eine profunde technische Analyse. Auch das Spektrum an diversen Instrumenten fällt sehr breit gefächert aus.

Ein weiteres Angebot ist der SIRIX Webtrader. Dieser läuft – im Gegensatz zum Meta Trader – webbasiert, es ist somit kein vorheriger Download notwendig und man kann direkt aus dem Browser heraus handeln. Auch hier sind alle wesentlichen Funktionen mit aufgeführt, was die Erfolgsaussichten des Traders noch einmal erhöht.

Stellt sich nur noch die Frage, ob auch eine App bereitgestellt wird? Schließlich will man im Zeitalter von Tablets und Smartphones ja auch diese Flexibilität so gut es geht nutzen – eben auch im Trading Bereich.

  • trade.com kommt diesem Kundenwunsch nach.
  • Und stellt eine App zur Verfügung, die Mobiles Trading ermöglicht.

Diese wurde für iOS und Android Betriebssysteme konzipiert und kann in den jeweiligen Stores gratis heruntergeladen werden. Allerdings fällt die Auswahl an Handelsmöglichkeiten geringer aus als bei den Webversionen. Doch erweist sich der Zugriff auf den eigenen Account als problemlos umsetzbar und man kann sich somit auch von unterwegs aus schnell und umfassend über den Stand der Dinge informieren sowie den ein oder anderen Handel tätigen.

 

Alle Versionen überzeugen bei unserem Test  mit ihrer großen Übersichtlichkeit und dem modernen Design. Auch Neulinge werden somit kaum Probleme haben, sich hier zurechtzufinden.

Ein kleines Manko gibt es allerdings: Zwar ist die Webseite für die Kunden hierzulande durchweg auf Deutsch gehalten – mitunter ist die Übersetzung aber reichlich holprig. Hier darf der Anbieter gerne noch Verbesserungen vornehmen!trade.com Erfahrungen und Test: Was ist mit der Kontoeröffnung?

Schauen wir uns nun an, wie schnell und (un)kompliziert es mit der Eröffnung eines Accounts bei trade.com vonstatten geht. Auch hier setzt sich der Eindruck fort, dass der Broker seinen Kunden ein möglichst breites, international ausgerichtetes Angebot unterbreiten möchte.

  • Insgesamt kann man sich zwischen drei verschiedenen Kontomodellen entscheiden.
  • Ab einer Einzahlung von 250 US Dollar gibt es das Classic Konto.
  • Bei einer Einzahlung von mindestens 2.500 US Dollar kann das Standard Konto genutzt werden.
  • Und zu einem VIP bzw. Premium Kunden wird man ab einer Einzahlung von mindestens 20.000 US Dollar.

Je nach Kontomodell fallen Leistungen und Konditionen natürlich unterschiedlich gut aus: Als Inhaber eines Standards und Premium Kontos etwa kann man sich über zusätzliche Analysen sowie persönliche Trainings freuen. In Sachen Trading Angebot ändert sich aber nichts.

Die Kontoeröffnung selbst geht bei trade.com sehr schnell vonstatten: Es muss lediglich ein kurzes Online Formular ausgefüllt werden. Danach erhält man eine Bestätigung per Mail und muss nur noch die Einzahlung tätigen.

In diesem Zusammenhang kann man sich zwischen diversen Verfahren entscheiden:

  • per Kreditkarte
  • per Überweisung
  • per Online Bezahldienst (z.B. giropay, Sofortüberweisung, webmoney, Fast Banktransfer)

Man kann die Einzahlung übrigens nicht nur in US Dollar, sondern auch in Euro oder in Britischen Pfund vornehmen. Dies lässt sich bei der Kontoeröffnung angeben.

  • Gebühren für die Einzahlungen werden nicht erhoben.
  • Das Gleiche gilt auch für die Auszahlung.

Aber Achtung: Für die Auszahlung kann nur die elektronische Geldüberweisung genutzt werden! Zudem dauert es in der Regel ca. 3 Werktage, bis die Anfrage vollständig bearbeitet ist. Nach sieben Tagen sollte das Geld aber auf dem gewünschten Konto sein.

trade.com Erfahrungen und Test: Wird ein Bonus gezahlt?

Angesichts des steigenden und zunehmend härteren Wettbewerbs in diesem Bereich kann es sich fast kein Anbieter mehr leisten, auf die Zahlung eines Bonus zu verzichten. In der Regel wird dieser auf die erste getätigte Einzahlung gewährt, sozusagen als Willkommensgeschenk seitens des Brokers. Wie verhält es sich in dieser Hinsicht mit trade.com?

  • Auch hier gibt es einen Bonus.
  • Wenngleich dieser bzw. Informationen über ihn etwas schwer zu finden sind.

Er beträgt 10 % auf den eingezahlten Betrag, was nicht sonderlich üppig ist – wenn auch besser als nichts. Die Prämie selbst wird dem Handelskonto gutgeschrieben, sie kann also nicht ausgezahlt werden. Zudem müssen bestimmte Bedingungen erfüllt werden, damit der Bonus erhalten werden kann:

  • Es muss ein Umsatz von mind. 10.000 US Dollar für jeden Bonus Dollar erreicht werden.
  • Und dies innerhalb von 60 Tagen.

Dies gilt übrigens auch für alle weiteren Bonusaktionen, die von trade.com in Aussicht gestellt werden. Können diese Auflagen nicht erfüllt werden, verfällt die Prämie.

Insgesamt muss man sagen, dass andere Anbieter in der Hinsicht um einiges kundenfreundlicher sind.

trade.com Erfahrungen und Test: Wie gut ist der Kundenservice?

Dieser Bereich wurde von vielen Brokern lange Zeit vernachlässigt. Zu Unrecht, wie wir finden: Denn ein guter Service trägt erwiesenermaßen ebenfalls zu einer hohen Kundenzufriedenheit mit bei.

Zum Glück hat sich in dieser Hinsicht so einiges getan während der letzten Jahre. Und auch trade.com ist erkennbar bemüht, seiner internationalen Kundschaft einen kompetenten und  breit aufgestellten Support an die Seite zu stellen.

  • Insgesamt werden 25 verschiedene Telefonnummern für die einzelnen Länder bereitgestellt.
  • Der Support erfolgt dabei in der jeweiligen Landessprache.
  • Auch per Mail sowie per Fax kann trade.com kontaktiert werden.

Bei unserem Test erweist sich der Support als kompetent und gut erreichbar, was schon mal ein positives Zeichen ist. Alle Anfragen werden zudem zeitnah beantwortet.

 

Und wie sieht es mit dem Bildungsangebot aus? Auch hier kann trade.com bei unserem Test überzeugen. Denn man kann sich über eine breite Auswahl in diesem Bereich freuen, welche unter anderem Videokurse und eBooks umfasst. So lässt sich schnell Grundlegendes in Sachen Online Handel erlernen. Ergänzt wird dies durch fundierte Informationen über Handelspsychologie sowie Auftragsarten, Informationen, die sicherlich auch Fortgeschrittene interessieren werden.

  • Hinzu kommen Infos über Handelssignale.
  • Auch ein Wirtschaftskalender ist im Angebot mit enthalten

Das Gleiche gilt für das bereitgestellte Demokonto, das gratis genutzt werden kann. Dies ist eine willkommene Gelegenheit für Einsteiger, sich erst einmal unverbindlich und ganz ohne Risiko mit dem Online Trading und dessen Funktionsweise auseinanderzusetzen. Zudem werden sie zugleich mit der Plattform und deren Features vertraut. Für Fortgeschrittene ist die Nutzung eines Demokontos ebenfalls ratsam: Können sie doch so neue und bisher noch unerprobte Strategien testen.

wie lautet unser trade.com Erfahrungen und Test Fazit?

Insgesamt können wir ein positives Urteil über den Anbieter aus Zypern fällen. Zwar ist er erst seit 2014 auf dem Markt aktiv, doch kann er seinen Kunden aus aller Welt schon ein breites Angebot an verschiedenen Leistungen zur Verfügung stellen. Dies gilt sowohl für die Bereiche Trading Angebot und Konditionen als auch für die vorhandenen Plattformen. Somit sollte für jeden etwas Passendes mit dabei sein.

Das gilt auch für den Kundenservice, der bei unserem Test ebenfalls gute Noten einfahren kann. Hinzu kommt, dass es sich bei trade.com um einen seriös auftretenden Broker handelt, der bestrebt ist, seinen Kunden eine möglichst hohe Sicherheit bieten zu können. Nicht zuletzt kann man sich bei diesem Online Broker über eine schnelle Kontoeröffnung freuen, die auch rasch und unkompliziert vonstatten geht.

Rate this post