TopOption Konto zum testen

Sie interessieren sich für den Broker TopOption? Und möchten mehr über diesen erfahren – etwa, wie es mit einem Demo-Account aussieht? Zu welchen Bedingungen ist dieser zu haben? Alle wichtigen Informationen in Sachen TopOption Demo Konto gibt es hier!

 

    1. Wird ein TopOption Demo Konto angeboten?

Immer mehr Broker – besonders jene aus dem Forex Bereich – bieten Demokonten für ihre Kunden an. Bei binären Optionen ist dies jedoch nicht der Standard – zumindest noch nicht. Und so sind diese Art von Accounts eher die Ausnahme als die Regel.

  • TopOption bietet seinen Kunden jedoch ein solches Konto an.
  • Dafür muss jedoch die Anmeldung eines Echtgeld-Kontos zeitgleich erfolgen.

Dieses kann mit einer Mindesteinzahlung in Höhe von 100 Euro eingerichtet werden. Danach steht die Möglichkeit offen, einen gratis Demo-Account zu beantragen – dies geschieht über den Kundendienst.

  • Auf diese Weise kann der Handel mit den binären Optionen erst einmal getestet werden.
  • Und wichtige erste Erfahrungen gesammelt werden.

 

Möchte man nach dem Test dieses Demokontos doch lieber nicht weiter bei TopOption bleiben, lässt sich das real eingezahlte Handelsguthaben in der Regel ohne Probleme zurücküberweisen. Man muss also nicht erst handeln – ein weiterer Vorteil in diesem Zusammenhang.

 

      1. Was gibt es über das TopOption Demo Konto noch zu wissen?

Für alle Live-Konto-Inhaber wird ein permanentes Testkonto zur Verfügung gestellt, das über einen virtuellen Startbetrag in Höhe von 100.000 Euro verfügt. Doch muss, wie bereits oben erwähnt, erst einmal der Prozess der Anmeldung abgeschlossen sein.

Linktipp: Bonusmodell

Für den Demo-Account erhält der Trader eigene Log-in-Daten sowie ein separates Passwort – ähnlich wie bei einem echten Handelkonto auch. Das Demo Konto ist zudem nicht zeitlich begrenzt – auf diese Weise können auch längerfristige Trainingsperioden und Handelsstrategien durchgeführt werden.

 

  • Dies ist besonders für Einsteiger ideal, die sich erst einmal ausprobieren möchten.
  • Zugleich könne auch Trader mit einiger Erfahrung neue Strategien unverbindlich und ohne Risiko testen.
  • Somit muss nicht der Verlust des eigenen Trading-Kapitals befürchtet werden.

Ist der komplette Spielgeldbetrag einmal verloren, lässt sich ganz unkompliziert eine erneute Aufladung beantragen.

Eine Sache gilt es aber zu bedenken: Die Erfahrungen, die mit einem Demo-Account gemacht werden, können niemals 1:1 auf den „echten“ Handel übertragen werden! Leider begehen zu viele neue Trader den Fehler, die gleichen Gewinne beim Demokonto nun auch beim realen Traden zu erwarten. Die Enttäuschung ist dann umso größer…

 

Nicht selten wird die Schuld dann beim Broker gesucht, der angeblich unseriös arbeitet oder gar manipuliert hat. Doch kann man diesen Fall bei TopOption getrost ausschließen. Vielmehr liegt dieser Umstand einfach daran, dass der Trader die Risiken beim Demo Handeln sehr viel anders bewertet als jene beim Echtgeld Handel.

  • So werden Verlustserien oder Handelssituationen mit höheren Kursschwankungen beim Demo-Account gerne mal auf die leichte Schulter genommen.
  • Und die vorhergehenden Verluste werden anschließend durch eine größere Risikobereitschaft ausgeglichen.
  • Beim Demo-Account mag dies funktionieren.
  • Doch beim Handel mit echtem Geld kann diese Strategie schnell mal ins Auge gehen.
  • Ganz zu schweigen davon, dass sie einiges an Nerven kostet…
  • Daher raten wir dringend dazu, beide Erfahrungen miteinander zu kombinieren – wie dies bei TopOption der Fall ist.
Rate this post