TopOption zahlt wann aus?

Sie interessieren sich für das Thema „TopOption Auszahlung“? Welche Konditionen sind in diesem Zusammenhang relevant? Und was gibt es noch alles zu beachten? Die wissenswerten Infos gibt es hier!

    1. TopOption Auszahlung – was sollte man vorab wissen?

Bevor wir uns mit dem Thema Auszahlung auseinandersetzen, wollen wir kurz auf die Modalitäten bei der Einzahlung eingehen. Insgesamt gibt es hier drei verschiedene Wege – die Zahlung per Kreditkarte, auf elektronischem Wege sowie mit einer Zahlung vom Girokonto aus. Zu beachten ist allerdings, dass es nur bei der klassischen Banküberweisung keine Obergrenze gibt.

Noch ein Wort zu der Mindesteinzahlung sowie zum Bonus bei TopOption: Die Mindesteinzahlung liegt bei 100 Euro – im Vergleich zu anderen Anbietern ist dies ein recht niedriger Wert. Dieser ist übrigens unabhängig von dem gewählten Zahlungsweg.

  • Doch ist kann es sich lohnen, ein wenig mehr einzuzahlen.
  • Denn ab 200 Euro Ersteinzahlung gibt es 50 Prozent Bonus.
  • Bei einem Wert von mindestens 500 Euro liegt der Bonus sogar bei 100 Prozent.

Darüber hinaus kann man mit einer größeren Einzahlung als der Mindestwert einen attraktiveren Kontotyp auswählen. So etwa ein Pro-Konto, obendrein gibt es noch 3 Stunden kostenlose Tutorials im Monat, ein Profi Account Manager sowie zusätzliche E Books.

Wichtig ist es jedoch, sich vorab mit den Bonusbedingungen auseinanderzusetzen. Denn der Bonus kann nur dann abgehoben werden, wenn das 40-fache an Prämie getradet wurde. Dies ist ein üblicher Wert in der Branche.

Linktipp: Konto zum testen

  • Im Vergleich zu manch anderem Broker gelten jedoch niedrigere Auszahlungsgrenzen.
  • So kann ein Gewinn bereits dann abgehoben werden, wenn das 5-fache an Prämie umgesetzt wurde.

Doch Achtung: Trades, bei welchen über 50 % an Guthaben in nur einen Handel gesteckt werden, können NICHT beim Mindestumsatz berücksichtigt werden!

    1. Und was ist mit der TopOption Auszahlung?

Bei der Auszahlung muss zunächst eine ganze Reihe an verschiedenen Dokumenten eingereicht werden. Dies liegt jedoch nicht am Broker, sondern geht auf EU-Vorschriften zurück, welche die Geldwäsche bekämpfen sollen.

  • Für eine Rückzahlung muss der Button „Betrag auszahlen“ angeklickt werden. Dieser ist im Kontomenü zu finden.
  • Danach wird der gewünschte Betrag innerhalb von sieben Tagen auf das Konto zurückgebucht.
  • Dabei entstehen keinerlei Kosten oder Gebühren.

Doch wollen wir noch einmal kurz jene Dokumente erwähnen, die (nicht nur) von TopOption verlangt werden. So soll die Identität bestätigt werden. Dafür muss der aktuelle amtliche Ausweis auf Vorder- und Rückseite kopiert werden. Hierfür ist ein Personalausweis, aber auch ein Reisepass geeignet. Wichtig ist, dass auf dem Dokument der vollständige Name, das Ablaufdatum sowie das Geburtsdatum klar erkennbar sind.

  • Darüber hinaus wird noch eine Kopie eines Dokuments verlangt, auf welchem die Adresse sichtbar ist.
  • So kann beispielsweise eine Rechnung eines Versorgungsbetriebes für Strom, Telefon, Gas oder Wasser kopiert werden.
  • Auch ein Kontoauszug, eine Kreditkartenrechnung oder ähnliche Dokumente sind hierfür geeignet.
  • Allerdings sollte das Dokument nicht älter als ein halbes Jahr sein.
  • Zudem sollten Name und Anschrift gut lesbar sein.

Diese Kopien können entweder per Scan als E-Mail versandt oder auch gefaxt werden. Zudem gibt es die Option, diese im Kontobereich unter dem Button „Dokumente hochladen“ zu versenden.