Wie klappt es mit der Auszahlung bei Plus500?

Sie möchten wissen, wie sich die Auszahlung bei dem Online Broker Plus500 gestaltet? Ist dieser Vorgang kompliziert? Und welche Bedingungen sind daran geknüpft? In unserem Beitrag erfahren Sie mehr!

Was sollten Sie über die Plus500 Auszahlung wissen?

Für die Auszahlung stehen dem Kunden mehrere Wege offen. So gehört Plus500 zu den wenigen Online Brokern, die eine Auszahlung per PayPal ermöglichen. Auch eine Transaktion per Überweisung oder Kreditkarte ist natürlich möglich – dabei können die Varianten Visa, American Express oder MasterCard verwendet werden.

  • Darüber hinaus kann auch ein Online Bezahldienst genutzt werden.
  • Bei Plus500 ist dies über Skrill möglich.

Doch Achtung: Die Dauer der Auszahlung hängt von der jeweiligen Methode ab. So dauert es bei einer Überweisung mitunter bis zu 5 Werktagen, bis das Geld auf dem Konto ist. Bei einer Transaktion via Kreditkarte oder per PayPal ist die Gutschrift häufig innerhalb von 24 Stunden auf dem angegebenen Konto zu finden.

  • Gebühren fallen hierfür übrigens nicht an.
  • Allerdings kann dies seitens des externen Dienstleisters anders aussehen.
  • Daher sollten Sie sich bei dem Kreditkartenbetreiber oder dem Bankinstitut frühzeitig darüber informieren!

Was gibt es über die Plus500 Auszahlung noch zu wissen?

Die Auszahlung kann bei Plus500 in unbegrenzter Zahl vorgenommen werden. Ferner gibt es keine Vorschrift hinsichtlich der Höhe.

Linktipps zu Plus500:

[ezcol_1third]

[/ezcol_1third] [ezcol_1third]

[/ezcol_1third] [ezcol_1third_end]

[/ezcol_1third_end]

  • Die Auszahlung findet grundsätzlich auf jenes Konto statt, über das auch die Einzahlung lief.
  • Dies ist bei allen angebotenen Methoden der Fall.

Es ist jedoch möglich, in begründeten Ausnahmefällen diesbezüglich eine Änderung vorzunehmen. Etwa, wenn das Girokonto in der Zwischenzeit aufgelöst wurde oder man nun eine andere Kreditkarte besitzt. In solch einem Fall sollte man sich direkt an den Support wenden, der sich dem Problem annehmen wird.

  • Eine Auszahlung kann übrigens auch mobil beantragt werden.
  • Dies ist über die kostenlose App möglich, die von Plus500 bereitgestellt wird.

Schauen wir uns nun die Bedingungen an, die bei Plus500 für eine Auszahlung gelten. Diese fallen vergleichsweise moderat aus – besonders, wenn man sich die entsprechenden Konditionen manch anderer Anbieter so ansieht.

  • Damit die Auszahlung des Bonus erfolgen kann, werden eine bestimmte Anzahl an TPoints, also Händlerpunkten verlangt.
  • Diese werden für jede Transaktion ausgegeben.
  • Und hängen von der Investitionshöhe sowie von der Art des Trades ab.
  • Für eine Auszahlung des Bonus müssen 60 TPoints vorhanden sein.
  • Darüber hinaus muss der Bonus innerhalb von drei Monaten abgerufen werden.

Welche Plus500 Auszahlung Infos sind noch wichtig?

Wer geschickt den Hebel einsetzt, kann schon mit geringem Einsatz zu hohen Auszahlungen gelangen. Denn bei Plus500 fällt der Hebel vergleichsweise gering aus: Er liegt bei 1:50. Dies ist besonders für Einsteiger interessant, führt ein zu hoher Hebel doch nicht selten dazu, dass der gesamte Einsatz verloren geht. Erwähnenswert ist auch die geringe Mindesttransaktionsgröße bei Plus500: Schon ab einem Einsatz von nur 1 Lot (also 1.000 Währungseinheiten) kann hier gehandelt werden.

Insgesamt also kann sich der Kunde über sehr günstige Auszahlungsbedingungen freuen. Zumal sich dieser Vorgang bei Plus500 erfreulich schnell und sicher gestaltet, was auf die hohe Seriosität des Anbieters schließen lässt. Alles in allem also sehr kundenfreundliche Konditionen – und das lässt sich beileibe nicht von jedem Online Broker sagen!