OptionFair Erfahrungswerte und Testbericht

Sie möchten wissen, was der Anbieter Option Fair alles an Leistungen und Konditionen zur Verfügung stellen kann? Und ob dies Ihren persönlichen Wünschen und Erwartungen auch gerecht wird? Wie empfehlenswert ist der Online Broker wirklich? In unserem ausführlichen Option Fair Erfahrungen und Test verraten wir es Ihnen gerne!

OptionFair Erfahrungen und Test: Was sollten Sie allgemein über den Broker wissen?

OptionFair gehört schon längst zu den bekannten Namen in der Branche – und kann sich eines hohen Beliebtheitsgrades bei Tradern aus aller Welt erfreuen! Neben dem Handel mit Binären Optionen steht auch der Forex Handel bei OptionFair in einer breiten Auswahl zur Verfügung. Der Broker gilt als sehr seriös und vertrauenswürdig und ist bekannt für seinen zuverlässigen und kompetenten Service. Doch stimmt dies wirklich? Und was ist mit den weiteren Konditionen? All dies wollen wir in den folgenden Punkten genauer untersuchen. Doch erst einmal ein paar wichtigen Fakten über OptionFair zur Einstimmung:

  • bis zu 91 % Rendite im regulären Handel möglich
  • verschiedene Orderarten (One Touch, Oben / Unten, Turbo, Border)
  • mehr als 130 unterschiedliche Basiswerte
  • zuverlässige Plattform
  • guter Kundenservice
  • vollständig durch die CySEC reguliert

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie seriös ist der Broker?

OptionFair wurde 2010 auf Zypern gegründet. Dort befindet sich nach wie vor der Hauptsitz, so dass eine Regulierung durch die renommierte Finanzaufsicht CySEC erfolgt. Diese ist bekannt für ihre gründliche und strenge Kontrolle, so dass eines gewährleistet ist: Alle geltenden EU Richtlinien in diesem Bereich werden seitens des Brokers auch wirklich eingehalten.

In diesem Zusammenhang raten wir, gleich zu Beginn einer Broker Überprüfung auf dieses Detail zu achten.Denn bekanntlich nützt einem das beste Angebot mit den günstigsten Konditionen und dem höchsten Bonus reichlich wenig, wenn dahinter ein Betrüger steckt, der seinen Kunden das Geld aus der Tasche zieht. Eine Regulierung durch eine renommierte Finanzaufsichtsbehörde wie eben der CySEC (Cyprus Securities Exchange Commission) aus Zypern, der BaFIn (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) aus Deutschland oder der britischen FCA (Financial Conduct Authority) beugen dieser Gefahr vor.

  • Ferner kann man als Kunde von einer Einlagensicherung profitieren.
  • Das eingesetzte Kapital wird getrennt vom Vermögen des Unternehmens aufbewahrt.
  • Sollte daher eine Insolvenz eintreten, ist das eingesetzte Kundengeld sicher.
  • Und kann nicht dafür verwendet werden, um Gläubiger auszuzahlen.

Dies ist natürlich eine gewisse Beruhigung für den Kunden. Damit jedoch nicht genug: Denn OptionFair setzt auf eine hohe Transparenz und legt daher alle Konditionen und Bedingungen in seinen AGB offen. Kostenfallen müssen daher nicht befürchtet werden.

Beim Datenschutz geht der Anbieter aus Zypern ebenfalls mit gutem Beispiel voran. So wird streng darauf geachtet, die sensiblen Angaben der Kunden vertraulich zu beachten und nicht an unbefugte Dritte weiterzugeben. Ferner erfolgt eine Verschlüsselung via SSL der Webseite, was die Transaktionen umso sicherer gestaltet. Und auch die Auszahlungen werden zügig durchgeführt – ebenfalls ein wichtiger Punkt, schließlich versucht manch unseriöser Anbieter, diesen Vorgang zu verschleppen oder gar nicht erst anzuleiten.

Insgesamt betrachtet können wir OptionFair daher ein gutes Zeugnis in Sachen Seriosität ausstellen. Bei unserem Test konnten wir keinerlei Hinweise auf einen Betrug finden – das ist also schon mal ein vielversprechender Beginn!

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie sieht es mit dem Trading Angebot aus?

Nachdem wir die Frage nach der Vertrauenswürdigkeit positiv bescheiden konnten, ist nun die Zeit, um sich genauer über das Angebot beim Trading zu informieren, das seitens OptionFair bereitgestellt wird. Hierbei gilt natürlich die Devise: Je umfangreicher und „bunter“, desto besser. Was also kann dieser Anbieter in Sachen Handelsangebot zur Verfügung stellen?

  • OptionFair bietet sowohl den Handel mit Binären Optionen als auch mit Währungspaaren an.
  • Dies ist auf verschiedene Arten möglich.

Wie etwa über den klassischen Call und Put Handel. Diese Strategie ist sehr gut für all jene geeignet, die bislang noch keine größeren Erfahrungen im Online Trading gesammelt haben. Mit gutem Grund, gilt es hier doch „nur“, auf steigende oder fallende Kurse zu setzen.

Etwas mehr Risiko und Know How verlangt da die Strategie One Touch. Hierbei spekuliert man als Trader darauf, ob ein bestimmter Grenzwert einmal (beziehungsweise keinmal) erreicht wird. Ferner gibt es die Option, den Range Handel durchzuführen – auch hier ist jedoch das höhere Risiko zu beachten. Das Gleiche gilt für die Möglichkeit, sehr kurzfristig zu traden – der 60 Sekunden Handel, der bei OptionFair ebenfalls zur Verfügung steht, macht genau das möglich.

  • Nützlich ist auch die sogenannte Early Closure Funktion.
  • Hierbei kann man seine Option vorzeitig schließen.
  • Um so das Risiko zu minimieren und sich den ein oder anderen Gewinn zu sichern.
  • Dieses Feature trägt also zu einem besseren Risikomanagement mit bei.

Stellt sich nur die Frage, welche Gewinne dabei möglich sind?

  • Bis zu 91 % Rendite im regulären Handel sind bei OptionFair möglich.
  • Im Vergleich mit anderen Brokern ist dies ein sehr guter Wert.

Im High Yield Bereich sind sogar bis zu 300 % möglich – wenngleich hier manch anderer Konkurrent einiges mehr (bis zu 500 % maximal) zu bieten hat. Seien Sie sich aber stets bewusst, dass eine höhere Gewinnchance auch mit einem höheren Verlustrisiko einhergeht! Ein Umstand, den viele Trader „im Eifer des Gefechts“ leider vergessen…

Zu guter Letzt wollen wir uns noch die Auswahl an verschiedenen Basiswerten anschauen. Mehr als 130 unterschiedliche Assets befinden sich bei OptionFair im Angebot, womit sich der Broker im Durchschnitt befindet.

  • Diese erstrecken sich auf die Kategorien Rohstoffe, Aktien und Indizes.
  • Und auch Währungspaare sind im Angebot mit enthalten.

Im Portfolio lassen sich alle wichtigen Majors, also die bekannten Größen, finden. Bei den Aktien wären dies beispielsweise Papiere von Microsoft, Apple oder McDonald’s. Bei den Rohstoffen kann man neben Gold und Silber auch Öl finden – unter anderem Insgesamt eine solide Auswahl, die auch den ein oder anderen Exoten zu bieten hat.

OptionFair Erfahrungen und Test: Und was ist mit den Handelskonditionen?

Stellt sich nur die Frage, welchen Preis das Ganze hat – im wahrsten Sinne des Wortes! Die Mindesteinlage beträgt bei OptionFair 300 Euro. Auch dies ist im Vergleich mit anderen Brokern ein durchschnittlicher Wert – mitunter werden gar vierstellige Beträge in diesem Bereich verlangt. Doch so sollten auch Anleger mit einem etwas schmaleren Geldbeutel die Möglichkeit haben, ins Online Trading einzusteigen. Doch Achtung: Wer sein Geld per Überweisung einzahlen möchte, der muss mindestens 500 Euro aufbringen! Wirklich kundenfreundlich ist das leider nicht – hier darf OptionFair gerne noch nachbessern!

  • Die Mindesthandelssumme beträgt 25 Euro.
  • Dieser Wert fällt fast schon ein wenig höher aus.
  • Denn viele andere Broker verlangen in der Hinsicht zwischen 5 und 20 Euro.

Insgesamt sind dies Konditionen, die sich wohl eher an  Trader mit einer gewissen Erfahrung richten. Neulinge mit schmalem Budget sollten sich daher lieber auch das Angebot der Konkurrenten ansehen.

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie zuverlässig ist die Plattform?

Wer online tradet, der ist auf eine zuverlässige und leistungsfähige Plattform angewiesen. Mit gutem Grund, kommt es doch besonders hier darauf an, schnell und angemessen reagieren zu können. Eine unübersichtliche Gestaltung und/ oder lange Ladezeiten würden einem Trading Erfolg daher nur im Wege stehen.

  • OptionFair hat sich in dieser Hinsicht sehr viel Mühe gegeben.
  • Und stellt eine webbasierte Software bereit, die all die oben genannten Anforderungen erfüllen kann.
  • Somit ist kein vorheriger Download notwendig.
  • Und man benötigt nur ein Gerät mit Internetanschluss, um auf sein Konto zugreifen zu können.

Die Plattform weist alle wesentlichen Funktionen auf und punktet bei unserem Test mit ihrer übersichtlichen Struktur und dem klaren Design. Daher werden sich auch Neulinge schnell zurechtfinden können. Ebenfalls positiv: Die Webseite ist komplett (auch) auf Deutsch verfügbar – bei einem Broker mit Sitz im Ausland ist dies leider keine Selbstverständlichkeit.

Als Trader wünscht man sich zudem eine möglichst hohe Flexibilität – und will nicht erst warten müssen, bis man zu Hause vor dem heimischen PC sitzt, um auf das Handelskonto zugreifen zu können. Mit dem Bereitstellen einer App kommt OptionFair diesem Kundenwunsch nach.

  • Diese wurde für iOS und Android entwickelt.
  • Und kann in den entsprechenden Stores gratis heruntergeladen werden.

Auch sie läuft bei unserem Test erfreulich stabil, so dass einem erfolgreichen Trading von unterwegs aus eigentlich nichts mehr im Wege stehen sollte.

OptionFair Erfahrungen und Test: Und was ist mit der Einzahlung und  Auszahlung?

Erfreulich für den Kunden ist natürlich eine möglichst breite Auswahl an verschiedenen Methoden. Doch Achtung: Bei OptionFair stehen nicht alle Einzahlungsverfahren auch für die Auszahlung zur Verfügung! Hier ein Überblick über die Transaktionsmethoden und die Bedingungen:

Alle Ein- und Auszahlungsoptionen bei optionfair im Überblick
Zahlungsmöglichkeiten Visa, Visa Electron und Mastercard, Banküberweisung, Maestro, Western Union, diverse Online Bezahldienste wie Skrill, Neteller, Qiwi, Webmoney, China Union Pay, iDeal, Abaqoos
Mindesteinzahlung: 300 Euro, bei der Überweisung 500 Euro
Mindesthandelssumme 25 Euro
Kontoführung möglich in: Euro, US Dollar, Britische Pfund
Auszahlungsoptionen: Visa, Visa Electron und Mastercard, Banküberweisung, Maestro, Online Bezahldienste Skrill, Neteller, Webmoney

Für die Einzahlung werden keine Gebühren verlangt, bei der Auszahlung gilt dies nur bedingt. Denn nur alle 30 Tage kann eine solche Transaktion bei OptionFair gratis durchgeführt werden. Jede weitere Auszahlung wird dann mit 30 Euro jeweils berechnet.

Die Transaktionen gehen bei OptionFair, wie bereits oben erwähnt, jedoch sehr schnell über die Bühne. Allerdings kann es , je nach Methode, zu Unterschieden hinsichtlich der Dauer kommen – bei der Kreditkarte und über einen Online Bezahldienst geht es in der Regel schneller, bei einer Überweisung muss man hingegen schon mit einigen Werktagen rechnen.

OptionFair Erfahrungen und Test: Wird ein Bonus gezahlt?

Interessant ist natürlich auch die Frage, ob man sich als Kunde über ein nettes Extrageld in Form eines Bonus freuen kann. Bei OptionFair lässt sich diese Frage ganz klar mit einem Ja beantworten:

  • Die ersten fünf Trades sind risikofrei.
  • Sollte ein Verlust entstehen, wird dieser daher dem Händler auf das Konto gutgeschrieben.

Ergänzt wird dies durch wechselnde Aktionen, die bei OptionFair in regelmäßigen Abständen angeboten werden. So etwa in Form von Wettbewerben oder Gewinnpaketen, welche Prämien von insgesamt 25.000 US Dollar versprechen. Es lohnt sich daher, sich auf dem Laufende zu halten!

Ferner wird aktuell ein Bonus auf die erste Einzahlung gezahlt. Dieser liegt bei 30 % und richtet sich nach Höhe der Mindesteinlage. Doch Achtung: Um den Bonus ausgezahlt zu bekommen, muss das 40 fache bis 80 fache Trading Volumen vom Betrag umgesetzt werden!

  • Damit man den Bonus erhält, muss man sich zudem an den Support wenden.
  • Dieser kümmert sich bei unserem Test aber schnell und zügig um eine Gutschrift.

Es lohnt sich übrigens, neue Kunden für OptionFair zu werben. Denn bei erfolgreicher Anmeldung eines Freundes kann man sich über einen Bonus von 100 Euro (bei einer Einzahlung zwischen 300 Euro und 500 Euro) freuen, zahlt der neue Kunde mehr, erhöht sich der Bonus noch einmal.

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie gut ist der Kundenservice?

Zu guter Letzt wollen wir nun noch einen Blick auf den Kundenservice werfen. Der Support ist bei unserem Test gut erreichbar – wahlweise kann dies per Telefon, Mail oder auch per Live Chat geschehen. Die Mitarbeiter zeichnen sich somit durch eine gute Erreichbarkeit aus, was schon einmal positiv zu bewerten ist. Ferner wurden die Fragen und Anliegen auch durchaus kompetent beantwortet.

Werfen wir nun einen Blick auf das Bildungsangebot bei dem Broker aus Zypern. Dieses besteht aus einem Glossar, in dem man die häufigsten Fragen (und natürlich deren Antworten) nachlesen kann. Dies ist besonders vor der eigentlichen Anmeldung sinnvoll.

  • Ergänzt wird dies durch Basiswissen über die verschiedenen Methoden und Strategien.
  • Sowie durch ein gratis eBook und Lern Videos.
  • Ferner werden die wichtigsten Signale für das Trading erklärt und es gibt verschiedene Einführungstexte rund um da Thema Online Handel.

Insgesamt also ein durchaus solides Angebot, das vor allem Einsteigern mit noch wenig Erfahrung zugute kommt. Für Fortgeschrittene hat OptionFair in der Hinsicht aber wohl weniger zu bieten.

Allerdings kann man sich als Kunde über das gratis Demokonto freuen, das bei OptionFair genutzt werden kann. Es kann nach einer vorherigen Eröffnung eines regulären Accounts eingerichtet werden – eine ideale Gelegenheit für Einsteiger, bei realistischen Marktbedingungen und null Risiko wertvolle Erfahrungen im Online Trading zu sammeln.

Für Fortgeschrittene ist ein solches Konto ebenfalls sehr sinnvoll. Denn sie können neue und bisher noch unerprobte Strategien ohne Risiko testen. Doch Achtung: Das Demokonto bei OptionFair kann nur für fünf Tage genutzt werden!  Diese Zeit sollte aber ausreichen, um sich einen guten Überblick über die Plattform und deren Funktionsweise verschaffen zu können.

Wie fällt unser OptionFair Erfahrungen und Test Fazit aus?

Insgesamt können wir OptionFair ein gutes Zeugnis nach unserem Test ausstellen. Dieser seriöse Broker bietet im Forex und Binäre Optionen Bereich ein solides Handelsangebot und das zu vergleichsweise günstigen Konditionen.

Option Fair Erfahrungen und Test: Was sollten Sie allgemein über den Broker wissen?

Seit 2010 ist der Online Broker Option Fair auf dem Markt der Binären Optionen aktiv. Bekannt wurde er unter anderem deshalb, weil er zu den ersten gehörte, der die populäre Handelsart One Touch ins Programm mit aufnahm.

Doch hat dieser Broker natürlich noch so einiges mehr zu bieten. Und das wissen auch die Kunden hierzulande sowie aus zahlreichen weiteren Ländern in hohem Maße zu schätzen! So etwa die übersichtlich gestaltete Plattform, der kompetente Support und das gratis Demokonto, von denen man als Trader profitieren kann. Auch die Verlustabsicherung in Höhe von 15 Prozent sei an dieser Stelle lobend erwähnt.

Im Folgenden wollen wir Ihnen schon mal einige wichtige Fakten über Option Fair in Stichpunkten verraten – sozusagen als Einstimmung:

  • App fürs Mobile Trading verfügbar
  • deutschsprachige Version der Plattform
  • kompetenter und deutschsprachiger Support
  • gratis Demokonto
  • Verlustabsicherung von bis zu 15 %
  • verschiedene Laufzeiten zur Auswahl
  • gutes Handelsangebot

Option Fair Erfahrungen und Test: Wie sieht es mit der Seriosität des Brokers aus?

Bevor wir uns genauer mit den einzelnen Konditionen und Leistungen beschäftigen, wollen wir in Erfahrung bringen, wie es überhaupt um die Seriosität des Brokers bestellt ist. Schließlich nützten einem der größte Bonus oder die niedrigsten Gebühren nichts, wenn es sich bei dem Anbieter um einen Betrüger handelt, der nur darauf ist, seinen Kunden das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Wir raten Ihnen daher, diesen Punkt gleich als Erstes zu untersuchen. Ein gutes Zeichen ist immer, wenn eine Regulierung durch eine der renommierten Finanzbehörden wie etwa der CySEC aus Zypern (Cyprus Securities Exchange Commission), der britischen FCA (Financial Conduct Authority) oder der deutschen BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) erfolgt. Diese sind für ihre gründlichen und strengen Kontrollen bekannt und verhindern, dass ein Verstoß der geltenden EU Richtlinien in diesem Bereich erfolgt!

  • Der Hauptsitz von Option Fair befindet sich auf Zypern.
  • Somit übernimmt die CySEC die Regulierung und Kontrolle.

Somit ist einem möglichen Betrug dieses Anbieters schon mal Vorschub geleistet.

Des Weiteren kann man sich als Kunde über eine Verlustabsicherung freuen, die bis zu 15 Prozent betragen kann. Damit jedoch nicht genug: Die Gelder der Kunden werden getrennt vom Kapital des Unternehmens aufbewahrt. Auf diese Weise muss nicht befürchtet werden, dass das eingesetzte Geld dazu verwendet wird, im Insolvenzfall Gläubiger auszubezahlen. Das ist natürlich eine beruhigende Gewissheit!

Ferner legt der Anbieter großen Wert auf eine hohe Transparenz. Daher werden sämtliche Konditionen und Bedingungen in den AGB klar und ausführlich offen gelegt. Versteckte Kosten müssen also nicht befürchtet werden. Zugleich kann man sich als Trader über den guten Datenschutz freuen. Es besteht eine SSL Verschlüsselung der Webseite, was die Transaktionen noch einmal sicherer gestaltet. Und nicht zuletzt wird streng darauf geachtet, dass die sensiblen Daten der Kunden keinesfalls in die Hände unbefugter Dritter gelangen.

Unser Fazit: Bei unserem Test kann Option Fair in Hinsicht auf die Seriosität in vollem Umfang überzeugen. Hinweise auf Betrug seitens des Brokers gibt es keine – dagegen spricht schon die vollständige Regulierung durch die renommierte Finanzaufsicht CySEC. Darüber hinaus kann man als Kunde von dem hohen Datenschutz sowie der sehr guten Transparenz profitieren und sich über eine Verlustabsicherung von bis zu 15 Prozent freuen.

Option Fair Erfahrungen und Test: Wie umfangreich fällt das Handelsangebot aus?

nachdem wir die Frage nach der Seriosität positiv bescheiden konnten, können wir uns nun das Handelsangebot genauer ansehen, das vom Broker zur Verfügung gestellt wird. Hierbei gilt natürlich die Devise: Je abwechslungsreicher und mehr, desto spannender gestaltet sich das Trading auch auf Dauer! Empfehlenswerte Broker sind daher bemüht, ihren Kunden ein umfassendes wie breites Angebot bereit zu stellen und dieses auch kontinuierlich auszubauen.

Spitzenanbieter können in der Hinsicht schon mal mit bis zu 200 verschiedenen Basiswerten oder mehr aufwarten. Stellt sich natürlich die Frage, ob Option Fair da mithalten kann?

  • Diese Frage lässt sich ganz klar mit Nein beantworten.
  • Denn im Portfolio des Anbieters sind lediglich ca. 70 unterschiedliche Assets zu finden.

Diese erstrecken sich auf vier verschiedene Kategorien:

  • Aktien (knapp 30)
  • Währungen (21 Währungspaare möglich)
  • Indizes (knapp 15)
  • Rohstoffe (9 an der Zahl)

Dies reicht, um alle wichtigen Größen, also die sogenannten Majors, ins Programm mit aufzunehmen – bei den Rohstoffen wären hierbei etwa Gold und Silber, bei den Aktien Papiere wie Microsoft, Apple, Coca Cola zu nennen. Doch könnte das Angebot in diesem Bereich mit Sicherheit noch etwas breiter sein, damit das Trading auch für Fortgeschrittene auf Dauer nicht seinen Reiz verliert.

Wie ist es um die Handelsarten bestellt? Wie bereits erwähnt, gehörte Option Fair zu den Pionieren, welche die Orderart One Touch mit als erstes ins Programm mit aufnahmen. Hierbei geht es darum, zu wetten, ob der Kurs innerhalb einer bestimmten Frist einen vorab festgesetzten Kurswert berührt oder nicht.

Auch der Klassiker Hoch /Tief, auch unter dem Namen Call und Put Handel bekannt, ist im Programm mit enthalten. Dieses Strategie eignet sich aufgrund der Einfachheit und des geringen Risikos auch für Einsteiger sehr gut. Hierbei geht es nämlich lediglich darum, zu wetten, ob ein Kurs steigt oder fällt. Spezielles Fachwissen oder eine große Erfahrung sind hier also nicht vonnöten.

  • Des Weiteren kann man auch den Boundary Handel (Grenze) nutzen.
  • Sowie kurzfristig traden.

Hier werden Laufzeiten von 60 Sekunden, 5 oder auch 10 Minuten angeboten  – ganz, wie man möchte. Besonders beim kurzfristigen Handeln ist jedoch eine gute Erfahrung gefragt – dies gilt es zu beachten!

Wir möchten Ihnen an dieser Stelle raten, nicht gleich von Beginn an volles Risiko zu gehen. Sondern sich allmählich an das Online Trading heran zu tasten, sofern Sie diesbezüglich noch über keine (große) Erfahrung verfügen. Ein Bergsteiger erklimmt ja auch nicht gleich den Mount Everest – sondern steigert sich Schritt für Schritt. Beschäftigen Sie sich erst einmal theoretisch mit der ausgewählten Strategie und sammeln Sie wertvolles Fachwissen. Gehen Sie kein unnötiges Risiko ein – sonst drohen hohe Verluste! Zumal Ihnen die Orderarten ja nicht weglaufen…

Unser Fazit: Im Bereich des Handelsangebot präsentiert Option Fair eine Auswahl, die sich durchaus als solide bezeichnen lässt. So gibt es insgesamt ca. 70 unterschiedliche Assets, die sich auf die vier verschiedenen Kategorien Aktien, Rohstoffe, Währungen und Indizes erstrecken. Darunter befinden sich alle bekannten Größen, was Einsteigern mit Sicherheit gefallen wird. Auch an Orderarten kann Option Fair mit begehrten Strategien aufwarten – wie etwa dem Call und Put Handel Klassiker sowie der One Touch Strategie und dem Grenzhandel. Allerdings liegt hier das Risiko – wie auch beim kurzfristigen Trading – um einiges höher. Dies gilt es zu beachten!

Option Fair Erfahrungen und Test: Wie ist es um die Handelskonditionen bestellt?

Ein umfassendes Trading Angebot schön und gut – doch wenn der mühsam erzielte Gewinn durch die zu hohen Gebühren wieder aufgefressen wird, macht das Ganze keinen Spaß. Umso wichtiger ist es daher, sich auch diesen Punkt genau anzusehen und den jeweiligen Anbieter hier auf Herz und Nieren zu prüfen!

  • Die Mindesteinlage muss bei Option Fair 300 Euro betragen.
  • Dies ist Vergleich zur Konkurrenz ein durchschnittlicher Wert.
  • Wenngleich manch anderer da um einiges weniger verlangt.

Die Mindesthandelssumme liegt bei 25 Euro, auch damit befindet man sich bei Option Fair noch immer im durchschnittlichen Bereich. Doch welche Renditen hat der Anbieter dafür zu vergeben?

  • Im regulären Handel sind bis zu 85 % maximal möglich.
  • Damit schneidet der Anbieter aus Zypern sehr gut ab.
  • Im High Yield Bereich darf man als Trader sogar mit bis zu 350 % rechnen.
  • Dies allerdings, und das wollen wir an dieser Stelle ganz klar festhalten, bei sehr viel höherem Risiko!

Daher raten wir Ihnen, niemals alles nur auf ein Pferd zu setzen, sondern das Risiko möglichst breit zu streuen. Verwenden Sie am besten nur ein bestimmtes Budget im Monat, über das Sie auch nicht hinaus gehen. Schließlich handelt es sich beim Online Trading nicht um eine Möglichkeit zur Altersvorsorge. Sondern um ein riskantes Geschäft, von dem nur die allerwenigsten Nicht Profis leben können! Daher sollten Sie das Ganze auch besser als einen netten Zeitvertreib betrachten und sich keinesfalls verschulden, um weitere Trades tätigen zu können.

An dieser Stelle wollen wir auch noch kurz auf die Verlustabsicherung hinweisen, die von dem Broker angeboten wird. Diese beträgt bis zu 15 % und schafft besonders für noch unerfahrene Einsteiger ein gutes Polster.

Unser Fazit: Wer bei Option Fair in den Handel einsteigen möchte, kann sich über vergleichsweise günstige Konditionen freuen. Zunächst muss allerdings eine Mindesteinzahlung von 300 Euro getätigt werden, zu beachten ist auch die Mindesthandelssumme von 25 Euro, die pro Trade fällig wird. Anschließend kann man sich über Renditen von bis zu 85 % im regulären Handel sowie über maximal 350 % im High Yield Bereich freuen. Letzteres geht allerdings mit einem deutlich höheren Verlustrisiko einher. Positiv ist auch die Verlustabsicherung zu bewerten, die bis zu 15 % beträgt.

Option Fair Erfahrungen und Test: Wie gut ist die Handelsplattform? Und gibt es eine Mobile Trading App?

Beim Online Trading ist man auf eine gute und stabil funktionierende Plattform angewiesen. Kein Wunder, kommt es doch gerade in diesem Bereich darauf an, schnell auf die Marktsituationen beziehungsweise deren Veränderungen reagieren zu können!

Auch die Anbieter haben dies erkannt und in den letzten Jahren deutlich nachgebessert. Doch was kann die Software von Option Fair? Können die oben genannten Anforderungen auch erfüllt werden?

  • Option Fair setzt auf die bewährte Tech Financials Plattform.
  • Diese wird auch von zahlreichen weiteren Anbietern genutzt.
  • Sie ist webbasiert.
  • Daher ist auch kein extra Download vonnöten.
  • Man kann also direkt vom Browser aus traden.

Die Plattform selbst erweist sich bei unserem Test denn auch als zuverlässig und stabil. Dank dem übersichtlichen Aufbau ist zudem eine intuitive Bedienbarkeit gegeben, so dass man sich auch als Neuling schnell und ohne Probleme zurechtfinden wird.

Auch eine Mobile Trading App sollte mittlerweile bei jedem Anbieter, der etwas auf sich hält, zu finden sein. Mit gutem Grund, ermöglicht sie doch dem Trader eine sehr hohe Flexibilität, da man auch von unterwegs aus per Smartphone oder Tablet auf sein Konto zugreifen kann. und nicht etwa warten muss, bis man sich vor dem heimischen PC befindet!

  • Auch Option Fair stellt eine solche App bereit.
  • Diese ist für Android und iOS konzipiert.
  • Und kann in den entsprechenden Stores gratis heruntergeladen werden.

Die App selbst erweist sich bei unserem Test ebenfalls als stabil und zuverlässig. Alle wichtigen Funktionen sind mit enthalten, was das Trading noch einmal angenehmer gestaltet. Insgesamt also gute Noten für den Broker!

Unser Fazit: Option Fair verwendet die bekannte Tech Financials Plattform, die auch von anderen Brokern gern genutzt wird. Diese Software läuft webbasiert und überzeugt neben dem gelungenen und klaren Aufbau mit der intuitiven Bedienbarkeit und der hohen Zuverlässigkeit. Auch eine App fürs Mobile Trading wird für den Kunden zur Verfügung gestellt, so dass man ohne Weiteres auch per Smartphone oder Tablet von unterwegs aus traden kann. Die App ist für Android und iOS Geräte konzipiert.

Option Fair Erfahrungen und Test: Wie schnell geht es mit der Kontoeröffnung? Und gibt es einen Bonus?

Am liebsten möchte man als Kunde ja sofort mit dem Online Trading beginnen – und nicht Stunden oder gar Tage warten müssen! Umso angenehmer ist es daher, wenn es mit dem Einrichten eines Kontos zügig geht. Was also kann Option Fair in diesem Bereich?

  • Es muss zunächst ein kurzes Online Formular ausgefüllt werden.
  • Danach erhält man eine Bestätigungsmail, in der auch die Zugangsdaten mit enthalten sind.
  • Anschließend kann man sofort seine erste Einzahlung tätigen.
  • Und mit dem Online Trading loslegen.

Wir raten Ihnen zudem, sich schon jetzt um den Nachweis Ihrer Identität zu kümmern. Hierfür müssen folgende Dokumente vorgelegt werden:

  • Kopie des Ausweises (Personalausweis oder Reisepass)
  • Kopie einer Verbraucherrechnung, aus welcher die aktuelle Adresse hervorgeht
  • evtl die Kopie der Kreditkarte, sofern diese für die Ein- und Auszahlungen verwendet wird

Dieser Vorgang wird vom Gesetzgeber zwingend vorgeschrieben – und dient letzten Endes nur der eigenen Sicherheit, auch wenn es dem ein oder anderen etwas umständlich erscheinen mag.

Doch was ist nun mit dem Bonus? In Zeiten des zunehmend härteren Wettbewerbs kann es sich fast kaum ein Broker mehr leisten, auf eine solche Prämie zu verzichten. Denn (neuen) Kunden wird es freuen, erhält er doch so ein willkommenes zusätzliches Kapital fürs Traden. Schauen wir uns daher mal an, wie das Bonus Programm bei Option Fair aussieht:

  • Als Trader kann man sich über einen Bonus von 30 % freuen.
  • Dieser wird unabhängig von der Einzahlungssumme gezahlt.
  • Dabei muss lediglich die Mindesteinlage von 300 Euro beachtet werden.

Ergänzt wird dies durch Aktionen mit einigen risikofreien Trades. Der Bonus setzt sich also aus insgesamt zwei Teilen zusammen – was ein durchaus attraktives Bonus Programm ergibt.

Unser Fazit: Als angehender Trader muss man bei Option Fair nicht lange warten, bis man endlich loslegen kann. Vielmehr geht das Eröffnen eines Kontos erfreulich schnell über die Bühne. Es muss lediglich ein Online Formular ausgefüllt werden, nach dem Erhalt der Zugangsdaten kann dann gleich die erste Einzahlung getätigt werden. Wir raten zudem, schon jetzt einen Nachweis der Identität zu liefern. Ist all dies erledigt, kann man sich über einen Bonus freuen, der 30 % beträgt. Hinzu kommt die Gelegenheit zu risikofreien Trades.

Option Fair Erfahrungen und Test: Gibt es ein Demokonto?

Ein solcher Account ist perfekt dafür geeignet, erst einmal wertvolle Erfahrungen zu sammeln – und das, ohne dabei Risiko eingehen zu müssen. Für Einsteiger ist dies natürlich eine günstige Gelegenheit, die unbedingt genutzt werden sollte!

Leider steht ein solches Angebot längst nicht bei dem Broker zu finden. Umso erfreulicher ist, dass dies bei Option Fair nicht der Fall ist: Hier steht ein Demokonto bereit. Fragt sich nur: Zu welchen Bedingungen?

  • Der Demo Account bei Option Fair kann gratis genutzt werden.
  • Allerdings, und das ist die Bedingung, muss zuvor ein Live Konto eröffnet worden sein.

Darüber hinaus muss man sich mit seiner Bitte an den Support wenden. Bei unserem Test kümmert sich dieser aber auch sehr zügig um das Anliegen, so dass wir schnell das Option Fair Demokonto nutzen können.

Auf diese Weise, ein günstiger wie willkommener Nebeneffekt, kann man sich schon mal mit der Plattform und deren Funktionsweise vertraut machen. Auch Fortgeschrittene schätzen ein solches Konto übrigens sehr, können sie doch so bei realistischen Marktbedingungen und ganz ohne Verlustrisiko zu traden.

Unser Fazit: Als Kunde bei Option Fair kann man sich über ein Demokonto freuen, das gratis bereitgestellt wird. Auf diese Weise können die Anfänger wertvolle Erfahrungen sammeln und sich mit der Plattform vertraut machen – ohne dabei Risiko eingehen zu müssen. Und auch Erfahrene wissen die Gelegenheit zu schätzen, auf diese Weise noch unerprobte Strategien zu testen – und das bei realistischen Marktbedingungen. Allerdings muss vor der Bereitstellung ein Live Konto eröffnet werden, danach kann man sich mit der Bitte an den Option Fair Support wenden, der das Konto dann auch zügig bereitstellt.

Option Fair Erfahrungen und Test: Wie kundenfreundlich ist der Service?

Lange Zeit war dies ja ein Bereich, der von den Online Brokern eher weniger beachtet wurde. Zu Unrecht, trägt ein kompetenter Support und ein gutes Bildungsangebot doch entscheidend zu einer hohen Kundenzufriedenheit mit bei! zum Glück hat die Mehrheit der Anbieter dies auch erkannt und teilweise erheblich nachgebessert. Und was ist mit Option Fair in Sachen Kundenservice?

Gut gefällt uns bei dem Anbieter, dass eine Early Closure Funktion zur Verfügung gestellt wird. Auf diese Weise können höhere Verluste verhindert werden. Denn die Trader haben die Möglichkeit, noch offene Positionen vorzeitig zu schließen.

Darüber hinaus kann der Online Broker aber noch mit einigem mehr aufwarten. So punktet der Support mit seiner hohen Kompetenz und der großen Freundlichkeit. Er ist per Mail, Live Chat sowie per Telefon erreichbar und ist bemüht, sich zeitnah um die Fragen und Anliegen zu kümmern – was bei unserem Test auch gelingt.

Auch in Sachen Bildungsangebot kann der Option Fair mit einigen Leistungen aufwarten. Im Trade Center kann der Trader tägliche Finanz Newsletter erhalten, darüber hinaus wird ein Wirtschaftskalender zur Verfügung gestellt, der alle wichtigen anstehenden Termine mit beinhaltet. Auch ein Asset Index ist verfügbar, was die Chancen auf eine erfolgreiche und effiziente Analyse noch einmal verbessert.

  • Des Weiteren gibt es schriftliche Leitfäden, um so noch weitere Kenntnisse zu erlangen.
  • In der Academy erwarten den Trader zudem eBooks und Videokurse sowie Trading Signale.
  • Diese sind allerdings nur auf Englisch verfügbar – in der Hinsicht haben andere Broker mit Sicherheit ein wenig voraus.

Insgesamt ist dies jedoch ein solides Angebot, das sowohl für Einsteiger als auch für Fortgeschrittene gut geeignet ist.

Unser Fazit: Option Fair kann auch in Sachen Kundenservice bei unserem Test überzeugen. Erwähnenswert ist beispielsweise die Early Closure Funktion, welche dabei hilft, das Trading Risiko zu verringern. ergänzt wird dies durch den umfassenden Bildungsbereich, der neben täglichen Newslettern ein Asset Index sowie einen Wirtschaftskalender umfasst. Im Academy Bereich können die Kunden zudem Videokurse, schriftliche Leitfäden und eBooks finden, die allerdings nur auf Englisch erhältlich sind. Punkten kann nicht zuletzt der Support, der sich bei unserem Test als kompetent und gut erreichbar erweist.

Option Fair Erfahrungen und Test: Und wie sieht es mit den Transaktionen aus?

Last but not least wollen wir uns die Frage stellen, wie schnell es bei Option Fair mit den Ein- und Auszahlungen geht. Um es kurz zu machen: erfreulich schnell!

Es gibt diverse Optionen für den Kunden:

  • per Kreditkarte
  • per Überweisung
  • per Online Bezahldienste (unter anderem MoneyGram Skrill, Western Union)

Auf der Homepage des Unternehmens kann der Kunde alle wichtigen Informationen finden. Die Ein- und Auszahlungen werden zügig bearbeitet – auch daran lässt sich ein seriöser und empfehlenswerter Anbieter erkennen.

Gebühren werden übrigens keiner verlangt – wie dies seitens des externen Finanzdienstleisters aussieht, sollte aber frühzeitig in Erfahrung gebracht werden.

Unser Fazit: Bei den Ein- und Auszahlungen bewahrt sich Option Fair seine weiße Weste. Die Transaktionen können wahlweise per Kreditkarte, Überweisung oder über einen Online Bezahldienst durchgeführt werden. Dies geschieht seitens Option Fair zügig und reibungslos.

Wie klappt es mit dem Option Fair einloggen?

Wer auf sein Handelskonto bei Option Fair zugreifen will, muss sich natürlich erst einmal einloggen. Zum Glück geht dieser Vorgang schnell und reibungslos über die Bühne, wie wir bei unserem Test feststellen können.

Vorab muss jedoch eine erfolgreiche Anmeldung und Registrierung erfolgen. Wie dies geht, haben wir in einem der vorigen Abschnitte ja bereits genauer beschrieben.

Ist dieser Schritt erledigt, können Sie sich schnell und einfach bei Option Fair einloggen. Wie das geht? Sie müssen nur den Namen oder die E Mail Adresse sowie das Passwort eingeben. Und schon können Sie auf alle Funktionen der Plattform sowie auf das Trading Konto zugreifen – und handeln, was das Zeug hält.

Noch ein Hinweis zum Passwort: Versuchen Sie, ein möglichst sicheres zu wählen. Denn besonders im Trading Bereich, wo mitunter hohe Summen bewegt werden, sollte man auf eine umfassende Sicherheit achten und nichts dem Zufall überlassen. Doch wie sieht so ein sicheres Passwort aus? Hier unsere Tipps:

  • Es sollte eine Länge von mindestens 8 Zeichen haben.
  • und neben normalen Buchstaben auch Sonderzeichen aufweisen.
  • Sowie einen Mix aus Klein- und Großbuchstaben.

Achten Sie zudem darauf, das Passwort nicht an Dritte weiterzugeben. Erfahrene Trader wechseln ihr Kennwort zudem in regelmäßigen Abständen, so dass auch in dieser Hinsicht eine möglichst große Sicherheit gegeben ist.

Option Fair ist als seriöser Anbieter natürlich auch selbst darum bemüht, den Handel mit den Basiswerten so sicher und geschützt wie möglich zu gestalten. Daher setzt er unter anderem auf eine Verschlüsselung via SSL Technologie, so dass sich Hacker sehr viel schwerer tun, auf die Seite zuzugreifen.

Doch was ist, wenn man das Passwort einmal vergisst? Kein Problem, wie wir bei unserem Test festgestellt haben! Denn in solch einem Fall muss man sich einfach nur an den Support wenden, der sich dann um eine rasche Behebung dieses Problems kümmert. Er sorgt bei unserem Test unverzüglich dafür, dass das Kennwort zurückgesetzt wird und ein neues erstellt werden kann. Zudem erhält man ein vorläufiges Passwort per Mail zugesandt, das jedoch schnell wieder geändert werden kann. Auf diese Weise kommt es zu keinen zeitlichen Verzögerungen und man kann praktisch ohne Unterbrechung weiter handeln.

Unser Fazit: Der Vorgang des Einloggens geht bei Option Fair schnell und problemlos über die Bühne. So muss man lediglich den Name oder die E Mail Adresse sowie das Passwort in die dafür vorgesehene Anmeldemaske eingeben – mehr ist nicht notwendig. Achten Sie jedoch in Ihrem eigenen Interesse darauf, das Passwort möglichst sicher zu gestalten. Sollten Sie dieses einmal vergessen, hilft der freundliche Support schnell weiter, indem ein neues generiert und das alte zurückgesetzt wird. Man kann also schnell wieder in das Online Trading einsteigen.

Option Fair Erfahrungen und Test: Wie geht das Option Fair Konto löschen?

Es kann ganz verschiedene Gründe geben, warum man sein Konto bei Option Fair löschen möchte. Eine häufige Ursache ist etwa, dass man nicht mehr mit den hiesigen Konditionen und Bedingungen zufrieden ist und sich nun einen anderen Anbieter suchen möchte, der dies besser schafft. Vielleicht hat man einen solchen ja auch schon gefunden!

Ein anderer Grund kann der sein, dass man schlicht und einfach nicht mehr online handeln möchte – vielleicht, weil einem die nötige Zeit dafür fehlt oder weil der gewünschte Erfolg nicht eingetreten ist. Darüber hinaus gibt es noch eine Reihe weiterer Gründe – hier haben wir nur die drei häufigsten genannt.

Schön und gut, doch wie schafft man es, den Account bei Option Fair löschen zu lassen? Wichtig ist zunächst einmal, dass sich kein Geld mehr auf dem Konto befindet. Lassen Sie sich Ihr Guthaben daher voll und ganz auszahlen – was es hierbei zu beachten gibt, haben wir ebenfalls in einem früheren Abschnitt (unter „Transaktionen“) für Sie festgehalten.

Sollte noch keine Auszahlung erfolgt sein, überprüfen Sie bitte, ob Sie bereits Ihre Identität nachgewiesen haben. Dies ist seitens des Geldwäschegesetzes so vorgeschrieben und dient letzten Endes nur dem Schutz der eigenen Person. Folgende Dokumente müssen dabei vorgelegt werden:

  • Kopie des Ausweises (Reisepass oder Personalausweis)
  • Kopie einer aktuellen Verbraucherrechnung, auf welcher die momentane Adresse steht (sie sollte nicht älter als sechs Monate sein)
  • evtl. die Kopie der Kreditkarte, wenn diese für eine Auszahlung verwendet wird

Lesen Sie sich vorsichtshalber die Konditionen für eine Auszahlung noch einmal durch, um in der Hinsicht auch wirklich keine Probleme zu haben. Ist das Konto leer, können Sie dann weitere Schritte für das Konto löschen veranlassen.

Der nächste Schritt ist, sich an den Support zu wenden und dort die Löschung des Accounts zu beantragen. leider gibt es bei Option Fair bislang noch keinen Button hierfür – man muss die Löschung des Kontos persönlich in Auftrag geben. Wenden Sie sich hierfür an die Mitarbeiter, wahlweise per Telefon, E Mail oder per Live Chat.

Wir raten Ihnen, den schriftlichen Weg einzuschlagen. vor allem deswegen, weil Sie dann etwas in der Hand haben – sollte es zu Unstimmigkeiten kommen.

Unserer Erfahrung nach kommt der Support dem Wunsch nach dem Konto löschen auch rasch nach und kümmert sich zügig um die Bearbeitung. Auch von anderer Seite aus haben wir nichts Negatives in der Hinsicht gehört – das ist natürlich ein (ebenfalls) gutes Zeichen.

Unser Fazit: Das Konto löschen bei Option Fair kann aus ganz verschiedenen Gründen geschehen. In den meisten Fällen liegt dies daran, dass man bei einem anderen Broker bessere Konditionen gefunden hat oder nicht mehr am Online Trading generell interessiert ist. Vor dem Löschen des Kontos muss jedoch sämtliches Guthaben ausbezahlt worden sein. Das gilt sowohl für das eingezahlte Kapital als auch für den Bonus selbst. Es ist ratsam, sich diesbezüglich noch einmal alle Konditionen und Bedingungen aufmerksam durchzulesen, um so nichts dem Zufall zu überlassen. Eventuell muss man sich zudem um den Nachweis der eigenen Identität kümmern, sofern dies noch nicht geschehen ist. Danach kann man den Support mit der Löschung des Kontos beauftragen  – wir empfehlen hierbei, den schriftlichen Weg, also per E Mail einzuschlagen. So haben Sie im Zweifelsfall etwas in der Hand.

Wie lautet unser Option Fair Erfahrungen und Test Fazit – das erste?

Wir können ein insgesamt sehr positives Fazit bei unserem Option Fair Test ziehen! Insgesamt stellt der Broker aus Zypern nämlich ein attraktives Gesamtpaket zur Verfügung, das sich wahrlich sehen lassen kann. Sowohl Einsteiger als auch Profis werden mit Sicherheit zufrieden sein!

So gibt es neben einem umfassenden Handelsangebot auch günstige Trading Konditionen. Ergänzt wird dies durch ein gratis Demokonto und ein lohnenswertes Bonus Programm, von dem man als Trader profitieren kann. Auch der Support zeigt sich von seiner Sonnenseite und überzeugt mit einer hohen Kompetenz und einer raschen Bearbeitung aller Fragen und Anliegen. Wir können diesen Broker daher guten Gewissens weiterempfehlen!

OptionFair Erfahrungen und Test: Was sollten Sie über den Anbieter wissen?

Seit 2010 ist der Broker europaweit auf dem Markt der Binären Optionen aktiv. Bekannt wurde er vor allem dadurch, dass er zu den ersten Anbietern überhaupt gehörte, die die beliebte Handelsart One Touch zur Verfügung stellten. Doch hat dieser Broker natürlich noch so einiges mehr zu bieten.

Etwa eine gute Plattform, die mit einem umfassenden Service kombiniert wird. Des Weiteren ist auch die App für das Trading von unterwegs aus erwähnenswert sowie das gratis Demokonto und eine Verlustabsicherung, die bis zu 15 % beträgt.

Hier einige wichtige Informationen über OptionFair in Stichpunkten und zur Einstimmung:

  • Mobiles Trading möglich
  • gratis Demokonto nutzbar
  • deutschsprachige Plattform sowie Support
  • Verlustabsicherung von bis zu 15 %
  • Laufzeiten mit verschiedener Dauer

Es lohnt sich also durchaus, sich dieses vielversprechende Angebot einmal genauer anzuschauen!

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie seriös ist dieser Broker?

Doch bevor wir uns ganz konkret mit dem Handelsangebot und den Trading Konditionen befassen, schauen wir darauf, wie es um die Seriosität des Brokers bestellt ist. Mit gutem Grund: Denn das beste Angebot mit den meisten Orderarten zu den günstigsten Konditionen nützt reichlich wenig, wenn es sich bei dem Anbieter um einen Betrüger handelt.

Umso wichtiger ist es daher, jeden Broker diesbezüglich genau unter die Lupe zu nehmen! Dies ist anhand von bestimmten Kriterien möglich – und genau dies wollen wir bei OptionFair im folgenden Abschnitt tun.

  • Seit 2010 ist der Broker auf dem Markt des Binären Optionen Handels aktiv.
  • Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich auf Zypern.
  • Somit wird OptionFair vollständig durch die hiesige Finanzaufsicht CySEC (Cyprus Securities Exchange Commission) reguliert.

Diese Behörde ist bekannt für ihre gründliche Arbeit – die so keinerlei Raum für einen Betrug lässt. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass sämtliche geltenden EU Richtlinien in diesem Bereich auch eingehalten werden. Und das ist schon mal ein deutlicher Hinweis darauf, dass es mit der Seriosität von OptionFair weit her ist!

Dies lässt sich übrigens noch an weiteren Punkten ablesen. So kann der Kunde von einer Verlustabsicherung profitieren, die bis zu 15 Prozent beträgt. Des Weiteren werden die Gelder der Kunden getrennt von jenem des Unternehmens aufbewahrt. Dies bedeutet, dass man im Falle einer Insolvenz nicht befürchten muss, dass sein Kapital dafür verwendet wird, die Gläubiger auszubezahlen – dies stellt ebenfalls eine nicht zu unterschätzende Sicherheit dar!

  • Auch die Konditionen und Bedingungen werden klar und deutlich in den AGB genannt.
  • Somit steht nicht zu befürchten, dass man von versteckten Kosten unliebsam überrascht wird.

Und auch den Datenschutz nimmt der Anbieter aus Zypern sehr ernst. So werden alle Kundendaten streng vertraulich behandelt und keinesfalls an unbefugte Dritte weitergegeben. Es ist zudem eine SSL Verschlüsselung in Verwendung, was die Transaktionen noch einmal sicherer gestaltet.

Unser Fazit: Bei unserem Test deutet alles darauf hin, dass es sich bei OptionFair um einen seriösen und vertrauenswürdig arbeitenden Broker handelt. Er kann über eine breite Erfahrung im Bereich des Binären Optionen Handels verfügen, wovon auch die Kunden profitieren. Durch die vollständige Regulierung der renommierten CySEC; die Verlustabsicherung sowie die getrennte Aufbewahrung der Kundengelder von jenen des Unternehmens ist zudem eine hohe Sicherheit für den Trader vor Betrug gegeben. Ergänzt wird dies durch eine hohe Transparenz sowie durch einen hohen Datenschutz.

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie gut ist das Handelsangebot?

Nachdem der Punkt Seriosität positiv beantwortet werden konnte, wollen wir uns nun der Frage zuwenden, wie es eigentlich um das Handelsangebot bestellt ist. Grundsätzlich gilt hier: je umfangreicher, desto besser. Manch ein Anbieter kann in dieser Hinsicht mit mehr als 200 verschiedenen Basiswerten aufwarten – ganz zu schweigen von den diversen Orderarten. Was also kann OptionFair in Sachen Handelsangebot?

  • Leider fällt dieses nicht ganz so umfangreich aus.
  • So gibt es insgesamt drei verschiedene Ordertypen.
  • Und der Trader kann mit ca. 40 unterschiedlichen Assets traden.

Schauen wir uns zunächst die Ordertypen an. Diese sind folgende:

  • Hoch /Tief
  • Ein Treffer
  • Grenze

Bei der Variante Hoch/ Tief setzt man als Trader auf steigende beziehungsweise fallende Kurse. Dies ist natürlich eine Handelsart, die besonders für Einsteiger mit noch wenig Erfahrung gut geeignet ist. Diese Version ist auch unter dem Namen Call und Put Handel bekannt.

Wer sich für die Strategie Grenze (oder Boundary) entscheidet, spekuliert darauf, dass der Kurs eine bestimmte Grenze erreicht beziehungsweise nicht erreicht.

Ergänzt wird dies durch Handelsmöglichkeiten mit sehr kurzer Laufzeit wie etwa 60 Sekunden, fünf oder auch zehn Minuten.

Und was ist mit dem Handelsangebot bei OptionFair? Insgesamt 40 unterschiedliche Basiswerte können bei dem Broker gefunden werden, die sich auf die Kategorien Aktien, Indizes, Währungspaare und Rohstoffe erstrecken. Diese Auswahl könnte mit Sicherheit etwas üppiger ausfallen, für Einsteiger sollte sie jedoch zunächst einmal ausreichen. Allerdings muss an dieser Stelle ganz klar gesagt werden, dass wirklich nur die bekannten Größen in diesem Bereich zu finden sind. Wer also Wert auf ein großes Handlungsangebot für ein abwechslungsreiches Trading legt, der sollte sich besser einen der weiteren Anbieter ansehen. Bleibt nur zu hoffen, dass OptionFair sein Angebot diesbezüglich noch weiter ausbaut!

Unser Fazit: In Sachen Handelsangebot hat der Broker aus Zypern leider nicht sonderlich viel zu bieten. Lediglich 40 verschiedene Assets werden zur Verfügung gestellt – viele Konkurrenten haben in der Hinsicht deutlich mehr zu bieten. Bei den Handelsarten sieht es etwas besser aus: So gibt es insgesamt drei verschiedene Ordertypen: Hoch / Tief, Grenze und Ein Treffer. Ergänzt wird dies durch die Möglichkeit, auch kurzfristig mit den Optionen zu handeln.

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie gut sind die Handelskonditionen? Und was ist mit der Mindesteinlage?

Schauen wir uns nun an, zu welchen Bedingungen man bei OptionFair handeln kann. Auch dies ist ein sehr wesentlicher Aspekt. Denn wer wünscht sich schon, dass sein erzielter Gewinn von den horrenden Gebühren, die vom Broker erhoben werden, rasch wieder aufgezehrt wird?

  • Versteckte Kosten müssen bei OptionFair schon mal nicht befürchtet werden.
  • Denn der Broker legt großen Wert auf eine hohe Transparenz – wie bereits oben erwähnt.

Auch in Sachen Konditionen kann der Broker bei unserem Test gute Ergebnisse erzielen. Beginnen wir mit der Frage nach der Mindesteinlage: Diese liegt bei mindestens 300 Euro – für einen Online Broker ist dies ein durchschnittlicher Wert. Gehandelt werden kann ab einem Mindesteinsatz von 25 Euro – auch hier bewegt sich der Broker aus Zypern im guten Mittelfeld.

  • Dafür können sich die Trader über eine gute Rendite von bis zu 85 % maximal freuen.
  • Im High Yield Bereich sind sogar bis zu 350 % möglich.

Allerdings muss an dieser Stelle ganz klar gesagt werden, dass dies auch mit einem höheren Verlustrisiko einhergeht. Dieser Umstand wird leider gerne verdrängt – doch wollen wir Sie an dieser Stelle noch einmal darauf aufmerksam machen.

Und noch ein Tipp: Achten Sie bitte darauf, wirklich nur so viel Kapital einzusetzen, wie Sie monatlich auch entbehren können. Viele begehen nämlich den Fehler, sich in das Online Trading quasi hinein zu stürzen und zu viel Kapital zu investieren. Dieses Geld muss nicht selten aufgrund der mangelnden Erfahrung abgeschrieben werden – entsprechend groß ist dann der Frust. Daher raten wir Ihnen, sich monatlich ein bestimmtes Limit zu setzen und dieses auch gewissenhaft einzuhalten.

  • Betrachten Sie das Online Trading nicht als Ihre Altersvorsorge.
  • Sondern vielmehr als eine Möglichkeit, sich ein wenig dazu zu verdienen.

Denn vom Hobby Händler zum Profi Trader zu werden, das schaffen nur die wenigsten. Ganz zu schweigen davon, dass dies ein langer und auch recht steiniger Weg ist!

Doch zurück zu den Handelskonditionen, die den Kunden bei OptionFair erwarten. Erwähnen wollen wir an dieser Stelle noch die Verlustabsicherung, die bis zu 15 % ausmacht. Dies ist besonders für Einsteiger eine gute Sicherheit, die ihnen das nötige (Selbst-)Vertrauen für den Handel gibt. Eine Regelung, die längst nicht bei jedem Anbieter zu finden ist – auch wenn dies durchaus wünschenswert wäre.

Unser Fazit: Bei den Handelskonditionen kann OptionFair bei unserem Test durchweg gute Ergebnisse erzielen. So kann man sich als Kunde über eine Verlustabsicherung von bis zu 15 % freuen. Des Weiteren müssen keine versteckten Kosten befürchtet werden und auch die Mindesteinlage sowie -handelssumme liegen mit 300 Euro beziehungsweise 25 Euro im Mittelfeld. Erwähnt werden sollen auch die Renditen, die im regulären Handel bis zu 85 % ausmachen, im High Yield Bereich gar bis zu 350 %. Dann ist das Risiko aber auch weitaus höher!

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie nutzerfreundlich ist die Handelsplattform?

Wer Online Trading betreibt, weiß, wie wichtig eine gute und stabil funktionierende Plattform ist, die einen zu keinem Zeitpunkt im Stich lässt. Schließlich kommt es besonders in diesem Bereich darauf an, schnell zu reagieren!

OptionFair ist dies bewusst. Daher setzt der Anbieter, wie so viele andere Broker auch, auf die bewährte Software Tech Financials, die als stabil, nutzerfreundlich und zuverlässig gilt.

  • Sie ist webbasiert.
  • Dies bedeutet, dass der Zugang zu dem Trading System direkt über den Browser stattfindet.
  • Und kein extra Download vonnöten ist.

Es besteht also keinerlei Einschränkung hinsichtlich des nutzbaren Betriebssystems. Zumal die Plattform selbst mit ihrer übersichtlichen Gestaltung und dem modernen Design besticht. Auf diese Weise findet man schnell alle gewünschten Funktionen und auch Neulinge werden sich rasch und ohne Probleme auf der Homepage zurechtfinden können. Dies macht das Trading natürlich noch einmal angenehmer.

Als Kunde will man heutzutage möglichst flexibel sein beziehungsweise bleiben. Daher wird auch im Online Bereich der Wunsch nach einer Trading App immer wieder geäußert, um so auch von unterwegs auf sein Konto zugreifen zu können.

  • optionFair kommt diesem Wunsch nach.
  • Und stellt seinen Kunden eine Trading App zur Verfügung, die für iOS sowie für Android Geräte konzipiert wurde.

Auch hier sind alle wesentlichen Funktionen für den Online Handel mit enthalten. Die App selbst läuft bei unserem Test zudem stabil und zuverlässig – auch hier kann OptionFair also so einige Punkte sammeln!

Unser Fazit: In Sachen Plattform kann OptionFair bei unserem Test gute Ergebnisse erzielen. Der Anbieter setzt auf die bewährte Software Tech Financials, die mit ihrem übersichtlichen Aufbau sowie der angenehmen Navigation besticht. Auf diese Weise ist eine hohe Anwenderfreundlichkeit gegeben. Dank der webbasierten Plattform ist man zudem nicht an ein bestimmtes Gerät oder Betriebssystem gebunden. Ergänzt wird dies durch eine App für iOS sowie für Android, die einem das Mobile Trading per Smartphone oder Tablet gestattet. Somit ist eine maximale Flexibilität gegeben.

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie schnell geht es mit der Kontoeröffnung? Und wird ein Bonus gezahlt?

Wer würde sich nicht über eine schnelle und unkomplizierte Kontoeröffnung freuen – ganz zu schweigen von einem Bonus? OptionFair ist sich dieses Kundenwunschs bewusst und hat sich daher in beiden Punkten erkennbar bemüht.

  • und tatsächlich geht das Einrichten eines Kontos schnell und unkompliziert vonstatten.
  • Bei der Anmeldung muss lediglich ein kurzes Online Formular ausgefüllt werden.
  • Nach dem Erhalt der Zugangsdaten per Mail kann man gleich die Verifizierung vornehmen.

Hierfür müssen einige Dokumente vorlegt werden: so die Kopie des Ausweises (entweder Reisepass oder Personalausweis), die Kopie einer Rechnung, aus welcher die aktuelle Adresse hervorgeht, sowie eventuell eine Kopie der Kreditkarte, sofern man diese für seine Transaktionen verwenden möchte.

Nachdem die Legitimation erfolgt ist, kann man gleich seine erste Einzahlung tätigen – die, wie bereits erwähnt ist, mindestens 300 Euro betragen muss.

Doch dieser Schritt lohnt sich für den Trader aus. Denn er kann sich in diesem Zusammenhang über einen attraktiven Bonus freuen. Dieser setzt sich aus insgesamt zwei Bestandteilen zusammen:

  • Zunächst einmal gibt es einen Bonus von 30 %, der abhängig von der eingezahlten Summe ist.
  • Ergänzt wird dies durch regelmäßige Aktionen, die mit risikofreien Trades durchgeführt werden.

Daher lohnt es sich nicht nur in dieser Hinsicht, auf dem Laufenden zu bleiben!

Unser Fazit: Als Kunde bei OptionFair kann man sich über eine rasche Kontoeröffnung freuen, die auch unkompliziert über die Bühne geht. Hierfür muss man lediglich ein Online Formular ausfüllen und nach dem Erhalt seiner Zugangsdaten seine Identität nachweisen. Auch wenn dieser Schritt manch einem etwas umständlich erscheint: Es dient letzten Endes nur der persönlichen Sicherheit! Nach der Einzahlung kann man in den Genuss eines Bonus kommen, der 30 % beträgt. Hinzu kommen regelmäßig stattfindende und wechselnde Aktionen, was einem die Aussicht auf eine attraktive Prämie verschafft.

OptionFair Erfahrungen und Test: Gibt es ein Demokonto?

Erfahrene Trader wissen es längst: Ein Demo Account eignet sich hervorragend dafür, um wertvolle Erfahrungen zu sammeln und neue Strategien auszuprobieren – und das Ganze bei realistischen Marktbedingungen und ganz ohne Risiko! Für Einsteiger ist dies eine Möglichkeit, die sie unbedingt nutzen sollten. Zumal sie auf diese Weise mit der Plattform und deren Funktionsweise vertraut werden, ohne sich dabei unter Stress setzen zu müssen.

Leider ist ein solches Konto gerade im Binäre Optionen Bereich noch immer nicht Standard oder an strenge Auflagen geknüpft. Wie sieht es also in diesem Punkt bei OptionFair aus?

  • Der Anbieter stellt seinen Kunden ein solches Konto bereit.
  • Dies ist gratis nutzbar.
  • Und steht zeitlich unbegrenzt zur Verfügung.

Allerdings, und das ist die Bedingung: Es muss vorab ein Handelskonto eröffnet werden. Zudem gibt es keinen speziellen „Demokonto eröffnen“ Button – vielmehr muss man sich mit seinem Wunsch an den Support wenden. Dieser kümmert sich bei unserem Test jedoch sehr schnell darum, dass der Demo Account eingerichtet wird, so dass wir auch in dieser Hinsicht gute Noten verteilen können.

Unser Fazit: Dank einem Demokonto hat man die Möglichkeit, ohne Risiko zu handeln und mit der Plattform sowie dem Online Trading an sich erst einmal vertraut zu werden. OptionFair gehört zu denjenigen Brokern, die einen solchen Account zur Verfügung stellen. Dieses ist gratis nutzbar, allerdings muss vorab ein reguläres Konto eröffnet werden. Zudem muss man sich mit der Bitte erst an den Support wenden, der dann alle weiteren Schritte in die Wege leitet.

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie gut ist der Service?

Wie wesentlich auch dieser Punkt ist, haben immer mehr Anbieter erkannt. War der Kundenservice nämlich lange Zeit die Achillesferse von vielen, haben die meisten in den letzten Jahren stark nachgebessert.

Dies gilt auch für OptionFair. So kann man als Kunde beispielsweise die beliebte Early Closure Funktion nutzen, so dass größere Verluste effektiv verhindert werden. Doch damit nicht genug:

  • Es gibt einen täglichen Newsletter, so dass man in Sachen Entwicklungen und Veränderungen auf dem Finanzmarkt stets up to date ist.
  • Auch ein Wirtschaftskalender mit den anstehenden Terminen ist im Angebot mit enthalten.
  • Das Gleiche gilt für einen Asset Index, der einem die erfolgreiche Analyse ermöglicht.

Auch das Bildungsangebot bei OptionFair fällt durchaus zufriedenstellend aus. So gibt es in der sogenannten Academy nicht nur eBooks sondern auch Videokurse sowie ein Überblick über alle wichtigen Trading Signale. Dies ist besonders für Einsteiger eine perfekte Gelegenheit, wertvolles Wissen zu erlangen und dies dann später anzuwenden. Kleines Manko: Die meisten dieser Angebot sind lediglich auf Englisch verfügbar.

Auch der Support kann bei unserem Test einen guten Eindruck hinterlassen. So ist er gut erreichbar (per Telefon oder per Mail) und antwortet zeitnah auf die Fragen und Anliegen. Erwähnen wollen wir auch die hohe Kompetenz, durch die sich die Mitarbeiter auszeichnen. Der Support ist übrigens deutschsprachig – bei einem Broker mit Sitz im Ausland ist dies leider noch immer keine Selbstverständlichkeit.

Unser Fazit. Bei unserem Test kann OptionFair in der Kategorie Kundenservice insgesamt überzeugen und einen guten Eindruck hinterlassen. Denn der Broker stellt den Tradern ein nutzerfreundliches Angebot zur Verfügung, das beispielsweise die gern genutzte Early Closure Funktion beinhaltet. Im Trader Center erwarten den Nutzer zudem zahlreiche Angebote wie etwa ein täglicher Finanznewsletter oder ein Asset Index. In der Kategorie Academy wiederum gibt es diverse Möglichkeiten, sich weiterzubilden – allerdings nur auf Englisch. Überzeugen kann auch der Support, der bei unserem Test mit einer guten Erreichbarkeit und einer hohen Kompetenz besticht.

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie schnell geht es mit den Ein- und Auszahlungen?

Auch dies ist ein wesentlicher Punkt, bei dem sich nicht selten die Spreu vom Weizen trennt! Zumal man wenig vertrauenswürdige Broker auch daran erkennt, dass es mit den Auszahlungen sehr schleppend vorangeht  – wenn sie denn überhaupt durchgeführt werden.

Bei OptionFair muss dies nicht befürchtet werden: Bei unserem Test wurden sämtliche Transaktionen schnell und ohne Probleme durchgeführt. Dies ist schon mal ein Pluspunkt – doch wie sieht es mit den Modalitäten aus?

  • Bei dem Anbieter stehen einem diverse Optionen für die Transaktion zur Verfügung.
  • Darunter eine Ein- und Auszahlung per Kreditkarte und natürlich per Überweisung.
  • Auch Online Bezahldienste wie Skrill oder MoneyGram können genutzt werden.
  • Das Gleiche gilt für Western Union.

Wir raten Ihnen jedoch, sich vorab über die jeweiligen Vorzüge und Nachteile der ausgewählten Methode zu informieren! Denn die Zahlungsmethoden unterscheiden sich in mehrfacher Hinsicht voneinander – beispielsweise bezüglich der Dauer. So geht es mit einer Zahlung per Kreditkarte und auch mit einem Online Bezahldienst deutlich schneller als mit einem Transfer per Überweisung.

Gebühren für diesen Service fallen bei OptionFair übrigens keine an. Wie dies allerdings bei dem externen Finanzdienstleister aussieht, steht auf einem anderen Blatt. Erkunden Sie sich daher rechtzeitig bei Ihrem Kreditkartenbetreiber, dem Online Bezahldienst oder dem Bankinstitut, um in der Hinsicht keinerlei unliebsamen Überraschungen zu erleben!

Auf der Webseite von OptionFair können Sie übrigens detaillierte Infos zu sämtlichen angebotenen Methoden finden. Auch dies ein lobenswerter Service, der einem sicherlich bei der Entscheidungsfindung hilft!

Und noch ein Hinweis: Bevor es zu einer erfolgreichen Auszahlung kommen kann, sollte der Kunde seine Identität nachgewiesen haben. Unternehmen Sie diesen Schritt daher am besten möglichst schnell – wie dies gelingt, haben wir im Kapital „Kontoeröffnung“ bereits beschrieben.

Unser Fazit: Auch bei den Ein- und Auszahlungen kann OptionFair bei unserem Test punkten. So gibt es mehrere Möglichkeiten, um die gewünschte Transaktion zu tätigen. Dies ist nicht nur via Kreditkarte und Überweisung möglich, sondern auch über einen Online Bezahldienst. Des Weiteren fallen für diesen Service keinerlei Gebühren seitens OptionFair an – wie dies allerdings auf Seiten des externen Finanzdienstleisters aussieht, sollte rechtzeitig in Erfahrung gebracht werden. Auf der Homepage von OptionFair findet der Kunde zahlreiche interessante Informationen über die Modalitäten, die ihm bei der Entscheidung helfen können.

Wie geht das mit dem OptionFair einloggen?

Natürlich muss man sich erst einmal erfolgreich anmelden und registrieren, bevor man ins Online Trading bei OptionFair einsteigen kann. Doch dann geht es, wie bei unserem Test, erfreulich schnell. Denn man muss lediglich den Namen oder die E Mail Adresse in die Anmeldemaske eingeben – und natürlich das selbst gewählte Passwort.

Hierzu noch ein Tipp: Gerade im Online Trading werden mitunter sehr hohe Summen bewegt. Und das zieht leider auch den ein oder anderen Hacker und  /oder Betrüger an. umso wichtiger ist es daher, auf eine möglichst hohe Sicherheit zu achten! Und das beginnt erwiesenermaßen mit einer guten Wahl des Passworts.

  • Dieses sollte mindestens acht Zeichen lang sein.
  • Und Sonderzeichen sowie Klein- und Großbuchstaben aufweisen.

Geben Sie das Passwort zudem nicht in die Hände von Dritten – zu Ihrem eigenen Schutz. Gut ist es zudem, das Passwort in regelmäßigen Abständen zu ändern.

Doch was ist, wenn man dieses vergisst? Das kann natürlich immer wieder passieren. Doch stellt das bei OptionFair überhaupt kein Problem dar. Hat man den Support in der Hinsicht kontaktiert, kümmern sich die Mitarbeiter unverzüglich darum, dass das Passwort zurückgesetzt wird. Anschließend erhält man eine Mail mit der Nachricht, dass dieses geändert wurde und man ein neues generieren kann. Zudem wird ein vorläufiges Passwort erstellt, das natürlich jederzeit geändert werden kann. Insgesamt eine sehr unbürokratische Hilfestellung, die sich bei unserem Test als sehr kundenfreundlich erweist!

Auch sonst ist OptionFair bestrebt, die Sicherheit beim online Trading möglichst hoch zu gestalten. Dies lässt sich unter anderem daran erkennen, dass eine SSL Verschlüsselung der Webseite erfolgt. Das Resultat: Die Transaktionen bei dem Broker werden noch einmal sicherer. Das ist ebenfalls ein Beispiel dafür, dass es in Sachen Seriosität gut um OptionFair bestellt ist.

Insgesamt kann man als Trader also von einer hohen Anwenderfreundlichkeit profitieren, die sich auf ganz verschiedenen Wegen zeigt.

Unser Fazit: Auch mit dem Einloggen gibt es bei OptionFair bei unserem Test keinerlei Probleme. Hat man sich erst einmal erfolgreich angemeldet und registriert, ist es ohne Weiteres und innerhalb kürzester Zeit möglich, sich anzumelden und die gewünschten Orders zu tätigen. Dies geschieht, indem man lediglich den Namen oder die Mail Adresse sowie natürlich das Passwort in die Anmeldemaske eingibt. Das Passwort sollte möglichst sicher sein. Kann man sich nicht mehr daran erinnern, kümmert sich der Support unverzüglich darum, dass es zurückgesetzt wird und man ein neues generieren kann.

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie klappt es mit dem OptionFair Konto löschen?

Es kann verschiedene Gründe für den Entschluss geben, sein Konto bei OptionFair löschen zu wollen. Zum Einen kann man generell unzufrieden mit den vorliegenden Konditionen sein. Oder einfach ein besseres Angebot bei einem anderen Broker gefunden haben. Beziehungsweise schlichtweg das Interesse am Online Trading verloren haben.

Wie dem auch sei: In diesen Fällen sollte man sich bemühen, das OptionFair Konto möglichst rasch aufzulösen – anstatt einfach nur das Trading einzustellen.

Dies hat mehrere Gründe:

  • So gibt es bei den Abhebungen gewisse Auflagen.
  • So können Beträge unterhalb von 100 Euro nicht vom Trading Konto ausgezahlt werden.
  • Bei einer Auflösung des Accounts gilt diese OptionFair Regel aber nicht.

Hinzu kommt ansonsten eine Inaktivitätsgebühr: Wer innerhalb von zwölf Monaten keine einzige Order tätigt, der wird als inaktiv eingestuft. Und muss monatlich eine Gebühr von 35 Euro zahlen. Das ist natürlich unnötig – und sollte entsprechend verhindert werden.

Doch wie klappt es nun konkret mit dem OptionFair Konto löschen? Zunächst muss man erst einmal die Voraussetzungen dafür schaffen, dass dieser Vorgang erfolgreich gelingen kann.

  1. Man muss im persönlichen Menü überprüfen, ob ein Bonus ausgezahlt werden kann.
  2. Und ob die Bedingungen dafür auch erfüllt wurden.

Wer sich bisher noch nicht um einen Nachweis seiner Identität für die Auszahlung bemüht hat, sollte dem ebenfalls unverzüglich nachkommen. In der Regel kümmert sich der Support schnell darum, die erforderlichen Dokumente (siehe unter dem Abschnitt Ein- und Auszahlungen) entgegen zu nehmen und diese auch rasch zu bearbeiten. Erst danach kann auch eine (Rest-) Auszahlung beantragt werden!

Schließlich sollte das Konto vollkommen leer sein, bevor der Account auch wirklich geleert werden kann.

Doch was ist, wenn es noch ein zusätzliches  Demokonto gibt? Keine Sorge, dies muss nicht eigens gelöscht werden. Denn wer sein Konto bei OptionFair löschen lässt, der löst den Demo Account gleichzeitig und automatisch mit auf.

Sind sämtliche der oben erwähnten Voraussetzungen erfüllt? Wunderbar-  dann können Sie sich an den Support wenden und diesen mit der endgültigen Löschung Ihres OptionFair Accounts beauftragen.

Am schnellsten gelingt das über den Live Chat. Sie können sich aber auch via Telefon oder per Mail an den Support wenden – unserer Erfahrung nach antworten die Mitarbeiter schnell. Ein weiterer Pluspunkt: Der Support ist hierzulande auch in deutscher Sprache verfügbar – bei einem Broker mit Sitz im Ausland ist dies ja leider nicht immer selbstverständlich.

Und was ist, wenn der Support wider Erwarten doch nicht reagiert? Dann reichen Sie die Kündigung am besten noch einmal via Email ein. Denn laut deutschem Recht ist eine solche Benachrichtigung über Telefax oder E Mail ausreichend, sofern diese Schriftform in den AGB auch so genehmigt wurde. Wichtig: beim Telefax sollte auf jeden Fall eine Unterschrift auf dem Dokument stehen!

Unser Fazit: Das Löschen des Accounts bei OptionFair geht relativ problemlos und zügig vonstatten. Wichtig ist jedoch, darauf zu achten, dass das gesamte Guthaben auf dem Account abgehoben beziehungsweise ausgezahlt wurde. Das gilt auch für den Bonus. In dem Zusammenhang sollte man sich noch einmal mit den jeweiligen Konditionen bei OptionFair vertraut machen, um keine bösen Überraschungen erleben zu müssen.

Danach kann man die eigentliche Löschung bei dem Support beantragen. Dies kann wahlweise per Live Chat, Telefon oder auch per E Mail geschehen. unserer Erfahrung kümmert sich der Support auch zügig darum. Wir raten jedoch, den schriftlichen Weg einzuschlagen. So haben Sie etwas in der Hand und können einen effektiven Nachweis erbringen, dass die Kündigung auch wirklich ausgesprochen wurde. Wir raten wirklich zu einer Löschung – ansonsten fällt eine Inaktivitätsgebühr an, die auch Monat für Monat gezahlt werden muss. Dies sollte natürlich im eigenen Interesse vermieden werden!

OptionFair Erfahrungen und Test: Wie lautet unser erstes Fazit?

Insgesamt können wir ein positives Fazit über den Anbieter OptionFair ziehen. Dieser punktet mit einem guten Kundenservice, der diverse Möglichkeiten zur Weiterbildung mit beinhaltet. Somit werden es auch Einsteiger leicht(er) haben, (erste) Erfolge beim Trading zu erzielen. Auch auf den Support sowie auf die zügig durchgeführten Transaktionen kann man sich verlassen.

Das Gleiche gilt auch für die Plattform, die mit ihrem übersichtlichen Design zu punkten weiß. Dank dem gratis Demokonto und den günstigen Handelskonditionen erweist sich das Trading zudem als sehr angenehm. Allein beim Handelsangebot könnte noch etwas nachgebessert werden!

    1. OptionFair Erfahrungen und Test: Was gibt es über den Broker zu wissen?

Online Trading boomt – und das nicht erst seit gestern. Das haben auch die Unternehmen erkannt, die sich seitdem immer stärker im Bereich des binären Optionen Handels engagieren. Dazu zählt auch OptionFair, ein Broker, der seit 2010 in Europa aktiv ist. Zumal er zu den ersten überhaupt zählte, die im Binären Optionen Handel die beliebte Optionsart One Touch zur Verfügung stellte.

Auch dies trägt zum guten Ruf des Brokers mit bei. Doch ist dieser gerechtfertigt? Wie sieht es mit den Konditionen im Einzelnen aus? Wie ist es um den Kundenservice und die Gebühren bestellt? Und was ist mit weiteren Extras wie etwa Mobilem Trading und einem gratis Demokonto? All das soll in unserem großen Testbericht genau untersucht werden!

Doch hier erst einmal ein paar ausgewählte Highlights des Brokers im kurzen Überblick:

  • Mobiles Trading verfügbar
  • deutschsprachige Plattform sowie Support
  • gratis Demokonto
  • Verlustabsicherung von bis zu 15 %
  • große Auswahl an Laufzeiten (zwischen 60 Sekunden bis zum Wochenende)
      1. OptionFair Erfahrungen und Test: Wie ist der Hintergrund des Brokers?

Der Broker OptionFair konnte im Laufe seiner – noch jungen – Unternehmensgeschichte immer wieder mit spannenden und überzeugenden Innovationen aufwarten. So gehörte der Anbieter, der 2010 gegründet wurde, zu den ersten, die im Bereich des Binären Optionen Handels One Touch sowie Boundary Trading zur Verfügung stellten. Und bis heute setzt OptionFair alles daran, seine Kunden in Sachen Handelsangebot zufrieden zu stellen – aber dazu später mehr. Bis auf Angebote, die eben hier zu finden sind.

  • Der Sitz des Unternehmens befindet sich auf Zypern.
  • Somit untersteht OptionFair der Regulierung durch die anerkannte europäische Finanzaufsichtsbehörde CySEC.
  • Diese ist für ihre gründliche und umfassende Arbeit bekannt.
  • Und somit kann man davon ausgehen, dass sämtliche relevanten EU Richtlinien von OptionFair eingehalten werden.

Der Broker ist stark international ausgerichtet – dies zeigt sich auch daran, dass die Plattform in über zehn Sprachen angezeigt werden kann.

Unser Fazit: Das Unternehmen gehört zu denjenigen Binäre Optionen Brokern, die mit die Ersten auf dem Markt waren und das Trading auch für Privatkunden zugänglich machten. OptionFair hat seinen Hauptsitz auf Zypern und wird entsprechend von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde CySEC reguliert.

    1. OptionFair Erfahrungen und Test: Wie ist es um das Handelsangebot bestellt?

Umso größer die Auswahl, umso abwechslungsreicher bekanntlich das Trading. Das ist auch OptionFair bewusst, dass seinen Kunden insgesamt drei verschiedene Varianten zur Verfügung stellt. Dies geschieht unter der Bezeichnung „Ein Treffer“, „Hoch/ Tief“ sowie „Grenze“. Damit ist der Handel mit One Touch, einfachen binären Optionen sowie dem Boundary Trading gemeint.

  • Zugleich kann man sich als Kunde zwischen mehreren Laufzeiten entscheiden.
  • So ist es möglich, nur 60 Sekunden lang zu handeln.
  • Aber auch fünf oder zehn Minuten sind möglich – unter anderem.

Insgesamt kann man als Kunde mit mehr als 40 Assets handeln. Diese Auswahl könnte sicherlich größer ausfallen, insgesamt sollte sie besonders für Einsteiger dennoch ausreichend sein.

Unser Fazit: Kunde von OptionFair können sich zwischen mehreren Optionsarten entscheiden. Darüber hinaus profitieren sie von einer guten Auswahl an Assets, die in verschiedenen Laufzeiten gehandelt werden können.

    1. OptionFair Erfahrungen und Test: Was ist mit den Handelskonditionen und der Mindesteinlage?

Ein weiterer wichtiger Punkt, der bei keinem Test fehlen sollte, betrifft die Handelskonditionen sowie die Frage nach der Mindesteinlage. Bei OptionFair muss die Mindesteinzahlung 300 Euro betragen – dies ist im Vergleich zu anderen Brokern ein durchschnittlicher Wert. Die Mindesthandelssumme liegt sehr viel niedriger: Schon ab einem Einsatz von 25 Euro kann getradet werden.

  • In Sachen Rendite kann der Broker gute Ergebnisse erzielen.
  • So sind bis zu 85 % Rendite möglich – und das im regulären Handel.
  • Im High Yield Bereich sind sogar bis zu 350 % möglich.
  • Doch liegt das Verlustrisiko hierbei weitaus höher.

In diesem Abschnitt wollen wir zudem noch kurz auf die Verlustabsicherung eingehen. Diese wird bis zu einem Wert von 15 % gewährt – besonders für Einsteiger, die noch wenig Erfahrung in diesem Bereich sammeln konnten, ist dies ein willkommener Bonus.

Unser Fazit:

Damit man in den Handel bei OptionFair einsteigen kann, muss erst einmal eine Mindesteinzahlung in Höhe von 300 Euro vorgenommen werden. Danach kann man mit einem Einsatz von mindestens 25 Euro traden. Der Broker bietet seinen Kunden 85 % beim regulären Trading, im High Yield Bereich winken sogar Werte von bis zu 350 %. Doch sollte man hierbei nicht vergessen, dass das Risiko dann auch weitaus höher liegt. Darüber hinaus können sich insbesondere Einsteiger über eine Verlustabsicherung von maximal 15 % freuen – ein Feature, das uns bei unserem Test sehr positiv auffällt!

    1. OptionFair Erfahrungen und Test: Wie gut ist die Handelsplattform?

Erfolgreiches Trading ist erfahrungsgemäß nur dann möglich, wenn auch die Trading Plattform kundenfreundlich gestaltet und einfach zu bedienen ist. Die Plattform selbst ist webbasiert, der Zugang zu dem Handelssystem kann also direkt über den Browser stattfinden.

  • Somit gibt es keinerlei Einschränkungen in Sachen Betriebssystem.
  • Und man muss nicht extra eine Software installieren, bevor es endlich losgehen kann.

Die Software selbst wird übrigens auch von zahlreichen anderen Brokern genutzt. Sie gilt zu Recht als zuverlässig, stabil und nutzerfreundlich.

Auch das Mobile Trading wird zunehmend gefragter. Da ist es umso besser, dass OptionFair seinen Kunden eine App bereitstellt, so dass man auch bequem von unterwegs aus per iOS oder Android traden kann.

    1. OptionFair Erfahrungen und Test: Gibt es einen Bonus?

Wer würde sich nicht über einen Bonus freuen? Das weiß auch OptionFair genau und bietet seinen Kunden einen solchen Bonus an.

Allerdings wird dieser nur unter bestimmten Bedingungen gewährt. So muss zunächst einmal ein Konto bei dem Broker eröffnet werden – verständlicherweise. Hier gilt die bereits erwähnte Mindesteinzahlung von 300 Euro. Die Kontoeröffnung selbst gestaltet sich übrigens schnell und unkompliziert: Man muss lediglich ein Onlineformular ausfüllen und die erste Einzahlung tätigen, nachdem die Zugangsdaten per Mail angekommen sind.

  • Wichtig ist zudem, dass man sich legitimiert.
  • Dies kann durch eine Kopie des Personalausweises oder des Reisepasses geschehen sowie einer aktuellen Verbraucherrechnung, aus welcher die Adresse hervorgeht.
  • Wer sich für eine Zahlung per Kreditkarte entscheidet, sollte zudem noch eine Kopie seiner Karte mitsenden.
  • Dies mag zwar etwas umständlich erscheinen, doch dient es letzten Endes nur der persönlichen Sicherheit.

Ist dies alles erledigt, sollten die Chancen für einen Bonus gut stehen. Hier kann sich OptionFair durch beste Bedingungen auszeichnen: So erhält jeder Trader einen Bonus von 30 %, der unabhängig von der eingezahlten Summe gewährt wird. Darüber hinaus gibt es weitere Aktionen im Bereich risikofreies Trading – es lohnt sich also, auf dem Laufenden zu bleiben!

Unser Fazit: Die Kontoeröffnung gestaltet sich bei OptionFair schön schnell und unkompliziert. Man muss lediglich ein Onlineformular ausfüllen, nach dem Erhalt der Zugangsdaten kann dann sofort die erste Einzahlung erfolgen. Danach sollte man sich legitimieren, um den Bonus einstreichen zu können. Dieser wird ergänzt durch wechselnde Aktionen, so dass man sich immer wieder über nettes Extra Geld freuen kann.

      1. OptionFair Erfahrungen und Test: Gibt es ein Demokonto?

Ein Demokonto ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, das Trading erst einmal ganz unverbindlich und ohne Risiko auszuprobieren – besonders für Einsteiger eine wunderbare Sache! Aber auch Fortgeschrittene nutzen einen solchen Account gerne – etwa, um neue Strategien erst einmal auszutesten.

Doch leider ist ein Demokonto im Bereich des binären Optionen Handelns noch immer nicht standardmäßig verfügbar. Im Gegenteil: Es wird bislang von nur wenigen Brokern angeboten – leider.

Kunden von OptionFair haben in der Hinsicht jedoch Glück: Es gibt ein Demokonto – und das sogar zum Nulltarif. Allerdings ist dies an die vorherige Eröffnung eines Echtgeld-Kontos geknüpft. Zudem muss man sich für die Einrichtung des Kontos an den Kundenservice wenden, der sich anschließend rasch darum kümmert.

Unser Fazit: Ein Demokonto ist eine gute Gelegenheit, um neue Strategien auszuprobieren beziehungsweise sich erst einmal unverbindlich an den Binäre Optionen Handel heran zu tasten. Auch OptionFair bietet seinen Kunden einen solchen Account an. Allerdings muss hierfür erst einmal ein Echtgeld-Konto eröffnet werden. Zudem muss man sich mit seinem Wunsch an den Kundensupport wenden.

      1. OptionFair Erfahrungen und Test: Wie kundenfreundlich ist der Service?

Natürlich wünscht man sich als Kunde einen Service, der reibungslos funktioniert – und dabei möglichst kompetent auftritt. Leider keine Selbstverständlichkeit – auch wenn besonders im Binäroptionshandel die Broker in diesem Bereich stark nachgebessert haben.

OptionFair kann hier jedoch im Großen und Ganzen überzeugen. So besteht ein besonderes Extra des Brokers darin, dass die sogenannte Early Closure Funktion verwendet werden kann. Auf diese Weise lässt sich so manch größerer Verlust verhindern.

  • Im Trade Center wiederum findet der Kunde eine große Auswahl an Bildungsangeboten.
  • Wie etwa tägliche Finanznewsletter, ein Asset Index für eine bessere Analyse sowie einen Wirtschaftskalender.

Auch ein Weiterbildungsangebot wird zur Verfügung gestellt. So kann man sich anhand von schriftlichen Leitfäden informieren oder in der „Academy“ eBooks, Videokurse sowie Trading Signale vorfinden.

Unser Fazit: Auch hier weiß OptionFair zu überzeugen und bietet seinen Kunden ein sehr kundenfreundliches Angebot. Dies umfasst nicht nur die beliebte Early Closure Funktion, sondern auch diverse Möglichkeiten zum Informieren und Weiterbilden. Allerdings ist das Bildungsangebot größtenteils auf englisch abgefasst.

    1. OptionFair Erfahrungen und Test: Wie schnell geht es mit den Ein- und Auszahlungen?

Auch mit den Ein- und Auszahlungen sollte es natürlich möglichst schnell und kundenfreundlich gehen. Damit dies gelingen kann, stellt OptionFair mehrere Ein- und Auszahlungsoptionen bereit. Darunter befinden sich nicht nur die „üblichen Verdächtigen“ wie Kreditkarte und Banküberweisung. Sondern auch Onlinebezahldienste wie Skrill, Western Union oder MoneyGram. Zudem kann man auf der Homepage sehr detaillierte Infos zu den einzelnen Methoden finden, die für eine reibungslose und erfolgreiche Transaktion genutzt werden können.

Unser Fazit: Wer bei OptionFair eine Ein- oder Auszahlung vornehmen möchte, der kann sich zwischen mehreren Möglichkeiten entscheiden. So werden neben einer Zahlung per Kreditkarte und Überweisung auch Onlinebezahldienste Western Union, MoneyGram oder Skrill für die Kunden bereitgestellt. Wichtig ist jedoch, sich vorab gründlich über die jeweilige Methode zu informieren. Und sicherzustellen, dass man auch erfolgreich verifiziert wurde!

    1. OptionFair Erfahrungen und Test: Wie seriös ist der Broker wirklich?

Auch wenn dem Trading immer ein gewisses Risiko innewohnt: Der Broker selbst sollte natürlich möglichst seriös agieren. Umso wichtiger ist es daher, sich an einen vertrauenswürdigen Anbieter zu wenden, der verantwortungsvoll mit den Geldern seiner Kunden umgeht! Bei OptionFair ist dies, soweit wir dies erkennen können, der Fall. Es gibt keinerlei Hinweise darauf, dass es sich hierbei um einen Betrüger handelt.

Das lässt sich nicht zuletzt an der Regulierun durch die CySEC erkennen, die darauf achtet, dass alle entsprechenden EU Richtlinien auch eingehalten werden. Zudem sind alle Bedingungen und Konditionen klar und transparent in den AGB zu finden – auch dies ein deutliches Signal für die Seriosität des Brokers!

Natürlich gibt es immer mal wieder den ein oder anderen negativen Erfahrungsbericht in Foren. Hierbei gilt es jedoch sehr genau hinzusehen, denn meist handelt es sich um die Posts von frustrierten Tradern, die ihren Misserfolg beim Traden dem Broker (zu Unrecht) anlasten wollen.

Unser Fazit: Der Broker OptionFair kann als insgesamt seriös eingestuft werden. Dafür spricht die Regulierung durch die anerkannte europäische Finanzaufsichtsbehörde CySEC sowie die hohe Transparenz seitens des Brokers. Zwar gibt es die ein oder andere negative Meinung über OptionFair – doch handelt es sich dabei meist um den Beitrag eines gefrusteten Traders.

    1. OptionFair Erfahrungen und Test: Wie fällt unser Fazit aus?

Insgesamt können wir bei unserem umfassenden OptionFair Test ein positives Fazit ziehen. So kann der Anbieter seinen Kunden zahlreiche attraktive Konditionen und Leistungen bieten – die so nicht bei jedem Broker in genau dieser Kombination verfügbar sind.

So fällt der Kundenservice sehr positiv auf, ferner kann man sich als Nutzer über ein kostenfreies Demokonto freuen. Auch Mobiles Trading ist möglich, ferner kann man sich bei den Ein- und Auszahlungen zwischen mehreren Optionen entscheiden. Gut ist außerdem die Verlustabsicherung, die bis zu 15 % beträgt. Neukunden können sich ferner über attraktive Boni und risikofreie Trades freuen.

Das Handelsangebot ist insgesamt abwechslungsreich und umfassend. Und nicht zuletzt gibt es ein gutes Bildungsangebot, das sich sowohl an Einsteiger als auch an Fortgeschrittene richtet. Ein Broker also, der durchaus einer näheren Betrachtung wert ist!