Wie empfehlenswert ist der Online Broker Oanda?

Sie haben schon vom Online Broker Oanda gehört – und wollen sich diesen nun im Detail anschauen? Und in Erfahrung bringen, wie gut er wirklich ist? Welche Konditionen und Leistungen er zu bieten hat? In unserem großen Oanda Erfahrungen und Test Bericht erfahren Sie alles Wichtige!

Oanda Erfahrungen und Test: Was gibt es allgemein über den Broker zu wissen?

Oanda kann auf eine breite und langjährige Erfahrung am Devisenmarkt zurückblicken. Bereits 1995 als Informationsplattform für Devisenkurse gegründet, wurde 2001 das Oanda fxTrade System gestartet. Damit wurde der Anbieter zu einem der ersten Dienstleister, welche den vollautomatischen Online Devisenhandel ermöglichten.

Heute verfügt das Unternehmen über vier Tochtergesellschaften weltweit und sechs Niederlassungen auf verschiedenen Kontinenten. Eine Zahl, die für sich spricht – doch was ist hinsichtlich der Leistungen und Konditionen zu sagen? Hier schon mal ein paar wichtige Fakten über Oanda in Stichpunkten:

  • umfassend durch die FCA reguliert
  • keinerlei Mindesteinlage erforderlich
  • gratis Demokonto
  • deutschsprachige Webseite
  • umfassender Kundensupport
  • zuverlässige Software
  • mobiles Trading möglich

Oanda Erfahrungen und Test: Wie seriös ist der Broker wirklich?

Bevor wir uns im Detail mit den Handelskonditionen und dem -angebot beschäftigen, wollen wir erst einmal die Seriosität untersuchen. Mit gutem Grund, denn was nützt einem als Kunde das beste Angebot mit dem höchsten Bonus und den niedrigsten Gebühren, wenn dahinter ein Betrüger steckt?

Linktipp: Wie günstig sind die Spreads?

Zum Glück muss dies bei Oanda nicht befürchtet werden. Denn der Online Broker wird umfassend durch die renommierte Finanzaufsicht FCA (Financial Conduct Authority) reguliert und kontrolliert. Dies liegt daran, dass sich der europäische Hauptsitz Oandas in London befindet – entsprechend ist die hiesige Finanzaufsicht für den Anbieter zuständig.

  • Des Weiteren erfolgt eine Regulierung durch andere Regulierungsbehörden.
  • Somit ist keinerlei Raum für Betrug oder Abzocke gegeben.
Zumal man als europäischer Kunde davon ausgehen kann, dass alle wichtigen EU Richtlinien auch eingehalten werden. Damit nicht genug: Oanda hat sich verpflichtet, dem Financial Services Compensation Scheme (FSCS) beizutreten. Dank dieser Mitgliedschaft im Fonds sind die Gelder der Kunden bis zu einem Wert von maximal 50.000 Britischen Pfund pro Kopf geschützt. Darüber hinaus wird das eingesetzte Kundenkapital getrennt von dem Vermögen des Unternehmens bei der renommierten Royal Bank of Scotland aufbewahrt. Im Falle eine Insolvenz muss man also nicht befürchten, dass das Geld der Kunden dazu verwendet wird, Gläubiger auszubezahlen – eine weitere wertvolle Sicherheit für den Kunden!

Dies war in Sachen Seriosität aber noch nicht alles. Denn Oanda legt Wert auf eine hohe Transparenz und legt alle Konditionen und Bedingungen offen und ausführlich in den AGB dar. Somit müssen keine versteckten Kosten befürchtet werden. Allerdings, und das ist ein kleiner Wermutstropfen, sind diese Infos lediglich unvollständig auf Deutsch übersetzt! Hier besteht daher noch Nachholbedarf – zumal es einen etwas unprofessionellen Eindruck macht.

Besser gefällt uns, dass der Broker auf eine hohe Sicherheit setzt. So werden die Daten der Kunden streng vertraulich behandelt und nicht an unbefugte Dritte weitergegeben. Des Weiteren erfolgt eine SSL Verschlüsselung der Webseite, was die Transaktionen noch einmal sicherer gestaltet.

Insgesamt also finden sich bei unserem Test keinerlei Hinweise auf einen Betrug seitens des Brokers. Vielmehr deutet alles darauf hin, dass es sich bei Oanda um einen seriösen Broker handelt, der vertrauenswürdig arbeitet!

Oanda Erfahrungen und Test: Wie fallen die Handelskonditionen aus?

Nachdem wie die Frage nach der Seriosität positiv beantworten konnten, ist nun Zeit, sich die Handelskonditionen mal genauer anzusehen. Hierbei gilt: Je umfangreicher das Angebot, umso besser für den Kunden natürlich – schließlich wird das Trading so auch auf Dauer nicht langweilig. Doch sollte dies natürlich einher gehen mit günstigen Konditionen – schauen wir uns daher mal an, wie sich Oanda in der Hinsicht behaupten kann.

  • Bei Oanda handelt es sich um einen reinen Forex Anbieter.
  • Daher findet man auch „nur“ Devisenpaare beim Broker.
  • Davon aber eine reiche Auswahl.

Insgesamt werden über 90 verschiedene Devisenpaare bereitgestellt – im Vergleich mit anderen Brokern ist dies ein sehr guter Wert. Darüber hinaus werden dem Kunden auch viele nützliche Informationen rund um das Thema Devisenmarkt zugänglich gemacht, was eine schöne Abrundung darstellt.

  • Oanda tritt als Market Maker gegenüber dem Kunden auf.
  • Dies bedeutet, dass die Spreads erfreulich gering ausfallen.

Der Spread beim Major Forex Paar EUR/USD etwa beträgt gerade einmal 1,2 Pips – manch anderer Anbieter hat hier einen Wert von 3 Pips im „Angebot“. Der Auftritt als Market Maker bedeutet übrigens, dass das Unternehmen über ausreichend Liquidität verfügen muss, damit es zu einem ordnungsgemäßen Handel kommen kann. Durch die Zusammenarbeit mit großen und renommierten Bankinstituten wie der Royal Bank of Canada, der citibank, UBS, der Deutschen Bank doer JP Morgan Chase ist dies auch in jedem Fall bei Oanda gewährleistet! Auf diese Weise kommt es zu keinen Re Quotes oder gar abgelehnten Aufträgen, wovon wir auch bei unserem Test hinreichend profitieren konnten. Ferner fallen keine Kommissionen an – insgesamt also zeigt sich Oanda auch in diesem Bereich sehr kundenfreundlich!

Oanda Erfahrungen und Test: Wie kundenfreundlich ist der Support?

Für eine hohe Kundenzufriedenheit ist es natürlich von wesentlicher Bedeutung, dass sich der Support als kompetent und gut erreichbar erweist. Lange haben die Broker diesen Bereich ein wenig vernachlässigt – doch besonders in den letzten Jahren so einiges dazu gelernt.

Oanda geht in diesem Bereich mit gutem Beispiel voran. So kann man als Kunde diverse Hilfeseiten in Anspruch nehmen, in denen die am häufigsten gestellten Fragen beantwortet werden.

Darüber hinaus steht der Support auf verschiedenem Wege zur Verfügung:

  • per Telefon (Sonntag 13 Uhr bis Freitag 18 Uhr rund um die Uhr erreichbar)
  • per Mail
  • per Live Support
  • per Fax

Doch Achtung: Bei einer telefonischen Kontaktaufnahme sollte man seine Englischkenntnisse bemühen, denn die Telefonhotline führt zu einem Büro auf der britischen Insel.

Der Live Chat wiederum ist zu den gleichen Zeiten wie der telefonische Support erreichbar. Mails werden erfreulich zügig bearbeitet – man merkt, dass Oanda um eine zeitnahe  Bearbeitung bemüht ist! Der Support selbst erweist sich bei unserem Test als kompetent und freundlich und konnte die Fragen und Anliegen rasch klären.

Wir raten Ihnen jedoch, zunächst einen Blick auf den FAQ Bereich zu werfen, da hier sehr viele Fragen ausführlich beantworte werden. Leider sind auch diese mitunter nur mangelhaft auf Deutsch übersetzt – wäre dem nicht so, könnte Oanda hier bei unserem Test Bestnoten einfahren!

Oanda Erfahrungen und Test: Welche Zahlungsmöglichkeiten gibt es?

Als Kunde möchte man natürlich, dass es mit den Ein- und Auszahlungen möglichst schnell geht. Und dass man von einer gewissen Auswahl an Zahlungsvarianten profitieren kann!

Oanda gibt sich hierbei keine Blöße und stellt den Kunden folgende Methoden zur Auswahl:

  • per Kreditkarte
  • per Überweisung
  • per PayPal
  • per Debitkarte
  • per Scheck

Doch Achtung: Je nach ausgewählter Methode wird es unterschiedlich lange dauern, bis der Transfer erfolgt ist. Bei unserem Test ging es mit der Kreditkarte und der Debitkarte am schnellsten. Bei einer Überweisung kann es hingegen schon mal bis zu fünf Werktage dauern, bis das Geld auf dem gewünschten Konto ist! Eine Einzahlung per PayPal ist zudem nur in Großbritannien möglich.

  • Zu beachten ist außerdem die Höchstgrenze von 10.000 Euro / Britischem Pfund / US Dollar bei einer Zahlung per Kredit- oder Debitkarte.
  • Ferner muss die Auszahlung auf dem gleichen Wege erfolgen wie die Einzahlung.

Ein Mindestbetrag für die Einzahlung wird seitens Oandas, wie bei so vielen Konkurrenten, aber nicht verlangt. Somit haben auch Kleinanleger die Chance, ins Online Trading einzusteigen – was sehr positiv ist!

Gebühren werden für die Transaktionen nicht vom Broker erhoben. Wie dies allerdings seitens der externen Finanzdienstleister aussieht, sollte frühzeitig beim Kreditkartenbetreiber oder dem Bankinstitut in Erfahrung gebracht werden!

Das Konto kann unter anderem in folgenden Währungen geführt werden:

  • Euro
  • US Dollar
  • Britisches Pfund
  • Australischer Dollar
  • Kanadischer Dollar
  • Schweizer Franken
  • Japanischer Yen Oanda Erfahrungen und Test: Gibt es einen Bonus?

Als Kunde freut man sich natürlich über ein nettes Willkommensgeschenk bei der ersten Einzahlung in Form eines Bonus! Angesichts des zunehmenden Wettbewerbs setzen auch viele Anbieter auf einen solchen Anreiz.

Bei Oanda ist dies allerdings nicht der Fall. Vielleicht liegt dies (auch) daran, dass keine Mindesteinlage (wie bei so vielen anderen Brokern) erforderlich ist. Zumal viele Konkurrenten den Bonus über sehr hohe Spreads oder weitere Gebühren wie etwa bei den Transaktionen finanzieren – schauen Sie daher nicht nur auf den Bonus, sondern beziehen Sie auch weitere Aspekte in Ihre Überlegungen mit ein!

Ein kleines Trostpflaster in Sachen Bonus gibt es allerdings: Bei Oanda finden immer wieder Aktionen sowie Trading Wettbewerbe statt, bei denen man sich als Teilnehmer über attraktive Preise freuen kann. Daher lohnt es, sich in dieser Hinsicht auf dem Laufenden zu halten!

Oanda Erfahrungen und Test: Was kann die Handelsplattform? Und gibt es eine App fürs Mobile Trading?

Wer bereits ein wenig Erfahrung im Online Trading hat, der weiß nur zu gut, wie wichtig eine zuverlässig funktionierende und stabil laufende Plattform ist. Schließlich kommt es besonders in diesem Bereich darauf an, schnell und angemessen reagieren zu können! Zu lange Ladezeiten, Abstürze und/ oder eine unübersichtliche Gestaltung würden dem nur entgegenstehen.

Auch Oanda ist dies bewusst. Daher setzt der Anbieter auf die innovative Software fxTrade, die bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

  • Sie gehörte zu den ersten Plattformen, mit der man als Nutzer in Echtzeit Forex handeln konnte.
  • Seit dem Start 2001 wurden zudem zahlreiche Updates und Verbesserungen vorgenommen.
  • Und so kann man sich über gute Ergebnisse beim manuellen sowie beim vollständig automatisierten Trading freuen.

Kein Wunder, dass die Plattform von Kunden wie Experten in hohem Maße geschätzt wird! zumal sie bei unserem Test mit ihrem übersichtlichen Aufbau und der klaren Struktur punktet, was wiederum in einer hohen Anwenderfreundlichkeit resultiert.

Darüber hinaus wird auch noch die bewährte Plattform Meta Trader 4 bereitgestellt, die von vielen anderen Anbietern ebenfalls verwendet wird.

Auch dem Wunsch nach einer höchstmöglichen Flexibilität ist Oanda nachgekommen. Und stellt mittlerweile eine App fürs Mobile Trading per Smartphone und/ oder Tablet bereit. Dies ist natürlich sehr angenehm, ist man auf diese Weise doch nicht an ein bestimmtes Gerät gebunden sondern kann auch von unterwegs aus auf sein Konto zugreifen.

  • Die App selbst verfügt über ca. 40 Indikatoren.
  • Wie etwa MACD; den Gleitenden Durchschnitt, Trendlinien sowie Ichimoku Kinko Hyu.
  • Auch Realtime Kurse sowie Premium Finanznachrichten werden für den Trader bereitgestellt.
  • Sowie umfassende Tools für die Analyse und ein benutzerdefinierter Arbeitsbereich.

Die App selbst ist für iOS und Android Geräte konzipiert und kann in den entsprechenden Stores gratis heruntergeladen werden. Die Anwendung läuft bei unserem Test erfreulich stabil und zuverlässig, so dass es auch in dieser Hinsicht von unserer Seite aus nichts zu beanstanden gibt.

Oanda Erfahrungen und Test: Und was ist mit dem Handelsangebot?

Bei Oanda kann man, wie bereits oben erwähnt, von einer breiten Auswahl an Devisenpaaren profitieren. Ergänzt wird dies durch vergleichsweise niedrige Hebel – hier ein paar Beispiele (in Pips angegeben):

  • EUR/USD typisch 1.2
  • USD/JPY typisch 1.2
  • EUR/JPY typisch 1.8
  • GBP/USD typisch 1.6
  • USD/CHF typisch 1.6
  • EUR/CHF typisch 2
  • EUR/GBP typisch 1.5

Ferner kann man sich zwischen vier unterschiedlichen Orderarten entscheiden:

  • Limit
  • Trailing Stop
  • Sto
  • Market

erwähnenswert ist zudem, dass nicht die gesamte Handelssumme für den Forex Handel aufgebracht werden muss – es wird lediglich verlangt, dass 2 % Margin hinterlegt werden. Somit können auch Privatanleger mit kleinerem Budget recht hohe Gewinne erzielen – dazu trägt auch der maximale Hebel von 1:100 mit bei. Im Notfall besteht zudem die Möglichkeit, eine Order per Telefonanruf zu schließen.

Außerdem hat der Broker einige zusätzliche Tools im Angebot, die die Chance auf einen (höheren) Gewinn noch einmal vervielfachen können. Allerdings, und das wollen wir an dieser Stelle klar festhalten, richten sich die meisten dieser Instrumente an Trader, die bereits eine gewisse Erfahrung im Devisenhandel haben.

  • Die Tools selbst sind im Oanda Forex Labor zu finden.
  • Hier gibt es einen umfassenden Überblick über offene Positionen der Trader, eine Statistik der 100 besten Händler, eine Heat Map sowie den Candlestick Muster Screener und einen market Tracker.
  • All dies kann auch von Nichtkunden bei Oanda gratis genutzt werden.

In der Rubrik Market News gibt es zudem den Commitment of Trader Report (COT), so dass man stets up to date ist. Einmal wöchentlich werden hier die Positionen ausgewählter institutioneller Anleger veröffentlicht.

Insgesamt ein sehr gutes Angebot, das durch die Bildungsakademie noch einmal vergrößert wird! Hier gibt es neben gratis Schulungen in den Webinaren auch schriftliche Leitfäden, die von Einsteigern gerne genutzt werden.

Wie lautet unser Oanda Erfahrungen und Test Fazit?

Insgesamt können wir ein positives Fazit über den Anbieter aus Großbritannien ziehen. bei unserem Test punktet dieser mit seinem breiten Handelsangebot und den günstigen Konditionen sowie einer ganzen Reihe an nützlichen Tools für eine erfolgreiche Analyse.

Allerdings richtet sich das Angebot insgesamt eher an Trader mit einer gewissen Erfahrung. Zudem ist zu beanstanden, dass die Infos teilweise nur auf Englisch verfügbar sind – dies ist ein wenig bedauerlich!