Wie hoch ist die Kommissionsgebühr bei JFD Brokers?

Sie wollen mehr über den Anbieter JFD Brokers in Erfahrung bringen? Und feststellen, wie gut dessen Leistungen und Konditionen sind? Wie sieht es beispielsweise mit der JFD Brokers Kommission aus? In diesem Beitrag erfahren Sie es – und noch so einiges mehr!

Wie hoch ist die JFD Brokers Kommission?

Nicht wenige Trader haben in der Hinsicht schon so manch leidvolle Erfahrung gemacht: Die durchaus ansehnlichen Gewinne beim Online Trading wurden durch die hohen Kommissionsgebühren, die vom Broker erhoben wurden, fast gänzlich wieder aufgefressen. Das ist natürlich nicht Sinn der Sache – und trägt nicht selten dazu bei, dass sich manch einer enttäuscht vom Handel mit CFDs und Forex abwendet.

Umso wichtiger ist es daher, dass man sich vor der Entscheidung für einen bestimmten Anbieter auch mit diesem Punkt beschäftigt. Ein guter Broker kann seinen Kunden relativ niedrige Gebühren für die Kommission bereitstellen – und das macht die Transaktionen umso günstiger.

Wie ist es in der Hinsicht also um den Anbieter JFD Brokers bestellt? Hier ein Überblick über die Kosten für die Kommission:

  • Devisen & Silber  6 Euro je Lot-Roundturn (allerdings nur für Mitglieder, sonst 7 Euro)
  • CFDs für 0,4 Euro je Stück und Roundturn (anstatt 0,5 Euro), Gold für je 0,5 Euro
  • DMA-Aktien CFDs für 0,05 % des jeweiligen Ordervolumens, min. 5 Euro je Order

Insgesamt sind diese Konditionen durchaus fair und günstig – schon mal ein gutes Zeichen für einen erfolgreichen und effizienten Handel! Ebenso wichtig sind natürlich auch die Spreads – diese wollen wir uns in dem folgenden Abschnitt einmal genauer ansehen:

JFD Brokers Kommission und Spreads: Was gibt es noch zu wissen?

Erfahrene Trader wissen: Wer erfolgreich langfristig handeln möchte, der benötigt einen Broker, der mit engen und variablen Spreads aufwarten kann. Daher wollen wir auch diesen Punkt in unserem Beitrag aufführen.

Hier ein Überblick über einige ausgewählte Spreads bei JFD Brokers:

  • Dax30: 1 Punkt
  • Dow Jones: 1 Punkt
  • Gold 0,2 US Dollar typisch
  • Öl 0,05 US Dollar typisch
  • BundFuture 0,03 Euro
  • EUR/USD 0,2 Pips typisch
  • USD/JPY 0,3 typisch
  • GBP/USD 0,4 typisch

Auch hier kann man als Trader von fairen Konditionen profitieren. Alles in allem also schon mal reichlich vielversprechend, was einem der bekannte und renommierte Broker aus Zypern da bieten kann!

Linktipp: Wie gut ist die App?

Wie lautet unser JFD Brokers Kommission Fazit?

Wichtig für einen langfristig erfolgreichen und Gewinn bringenden Handel mit Forex und CFDs sind auch niedrige Kommissionsgebühren. In der Hinsicht kann der Anbieter JFD Brokers aus Zypern mit günstigen Konditionen aufwarten und seinen Kunden geringe Kommissionen zur Verfügung stellen. Dies drückt natürlich die Preise für die Transaktionen – und sorgt so dafür, dass man sich (hoffentlich!) über den ein oder anderen satten Gewinn freuen kann. Besonders im Vergleich zu manchem Konkurrenten sticht JFD Brokers hier sehr lobenswert hervor.

Ergänzt wird dies durch relativ enge Spreads, ebenfalls ein Punkt, der für einen erfolgreichen Handel unbedingt mit beachtet werden sollte. Darüber hinaus kann man als Trader bei JFD Brokers noch von zahlreichen weiteren Vergünstigungen wie etwa Boni und Prämien profitieren – es lohnt sich daher durchaus, das Angebot des Brokers noch etwas genauer unter die Lupe zu nehmen! Auch dazu haben wir noch einige Beiträge verfasst, die wir natürlich gerne mit Ihnen teilen.

Rate this post