Wie fällt die Bewertung bei GKFX aus?

Sie wollen Genaueres über den Online Broker GKFX erfahren? Und so für sich herausfinden, ob dieser den persönlichen Erwartungen und Ansprüchen gerecht werden kann? Und was gibt es über den Anbieter noch zu wissen? In unserem GKFX Erfahrungen und Test Beitrag erfahren Sie es!

Was ist GKFX?

Hinter der Abkürzung GKFX steckt ein erfolgreicher CFD und Forex Broker, der schon längere Zeit auf dem Markt aktiv ist. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in der britischen Metropole London, mittlerweile gibt es 19 Niederlassungen weltweit – darunter auch eine in Frankfurt am Main.

Der Broker kann sich innerhalb der Branche eines sehr guten Rufs erfreuen – sowohl bei Kunden als auch bei Experten. Kein Wunder, kann er doch mit günstigen Konditionen für den Handel sowie einer breiten Auswahl im CFD und Forex Bereich aufwarten. Zudem wird keine Mindesteinlage verlangt, so dass auch private Anleger mit schmalem Geldbeutel eine Chance haben, in das Trading einzusteigen. Und nicht zuletzt kann man seit Kurzem über GKFX am Social Trading teilnehmen.

Hier nun die wichtigsten Fakten über GKFX in Stichpunkten:

  • reguliert durch die FCA
  • keine Mindesteinlage notwendig
  • breites Trading Angebot
  • Social Trading möglich
  • gratis Demokonto verfügbar
  • deutscher Support sowie deutschsprachige Webseite
  • stabile und zuverlässige Plattformen

Wie seriös ist GKFX?

Werfen wir zunächst einen Blick auf die Seriosität des Brokers. Dies ist besonders wichtig – schließlich werden gerade im Online Handel mitunter sehr große Summen bewegt! Und man will sein hart verdientes Geld schließlich keinem Betrüger hinterher werfen.

  • GKFX wurde 2009 in London gegründet.
  • Dies geschah unter dem Namen GKFX Financial Services Ltd.
  • Durch diesen Hauptsitz in der britischen Metropole erfolgt eine Regulierung durch die hiesige Finanzaufsicht FCA (Financial Conduct Authority).
  • Diese Behörde ist für ihre gründlichen und umfassenden Kontrollen bekannt.
  • Und stellt sicher, dass alle geltenden EU Richtlinien in diesem Bereich auch wirklich eingehalten werden.

Zudem ist GKFX bei der deutschen BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) registriert, was sozusagen eine doppelte Absicherung für den Kunden bedeutet. Damit jedoch nicht genug: Man kann sich als Trader über eine Einlagensicherung freuen, die bis zu einem Wert von 50.000 GBP (entspricht ca. 70.000 Euro) gegeben ist. Sollte das Unternehmen daher insolvent gehen, sind die Gelder bis zu diesem Wert in jedem Fall geschützt. Ferner erfolgt eine getrennte Aufbewahrung des Kundenkapitals vom Unternehmensvermögen – somit ist das eingesetzte Trader Geld vor einem Zugriff der Gläubiger geschützt.

Gut gefällt uns auch, dass der Anbieter auf eine hohe Transparenz bei der Preispolitik setzt. Alle Kosten und Gebühren werden ausführlich und übersichtlich dargestellt, so dass man diesbezüglich keine unliebsamen Überraschungen befürchten muss.

Dieser positive Eindruck setzt sich auch beim Datenschutz fort: Man achtet bei GKFX auf einen streng vertraulichen Umgang mit den sensiblen Daten der Kunden. Diese werden nicht an unbefugte Dritte weitergegeben, zudem erfolgt eine SSL Verschlüsselung der Webseite für möglichst sichere Transaktionen.

Wir können dem Broker aus London daher ein positives Zeugnis bei der Seriosität ausstellen: Bei unserem Test konnten wir keinerlei Hinweise auf einen Betrug finden.

Wie funktioniert GKFX?

Doch was ist mit dem Trading Angebot? Wie bereits erwähnt, hat man sich bei dem Broker besonders auf den Handel mit Währungspaaren und CFDs spezialisiert. In diesen Bereichen kann man sich als Trader über eine breite Auswahl freuen – so findet man beim Devisenhandel etwa ca. 50 unterschiedliche Währungspaare im Portfolio.

Darunter natürlich alle Majors wie

  • EUR / USD
  • GBP/ USD
  • USD/JPY
  • uvm.

Ergänzt wird dies durch zahlreiche Exoten wie etwa den südafrikanischen Rand oder die dänische Krone, was das Trading noch einmal reizvoller gestaltet.

Beim CFD Handel findet man über 350 unterschiedliche Basiswerte aus den Kategorien Indizes, Rohstoffe und Aktien. Bei den Rohstoffen beispielsweise sind natürlich die bekannten Größen Kupfer, Gold, Silber und Öl  vorhanden, aber auch diverse unbekanntere Produkte. Dies gilt auch für den Bereich der Indizes sowie für die Aktien, wo man internationale Basiswerte mit größerem und geringerem Bekanntheitsgrad finden kann.

Was kostet GKFX?

Doch werfen wir noch einen Blick auf die Konditionen, die bei GKFX gelten. Positiv ist, dass keinerlei Mindesteinzahlung verlangt wird. Im Vergleich mit anderen Brokern ist dies eine Seltenheit – denn mitunter werden sogar bis zu vierstellige Beträge bei der Kontoeröffnung verlangt! Hier ist das jedoch nicht der Fall.

Ferner kann man sich zwischen verschiedenen Kontomodellen unterscheiden:

  • Variable
  • Fix
  • VIP
  • Corporate

Letzteres ist für Firmenkunden gedacht. Welches Konto es letzten Endes wird, hängt von der Höhe der Einzahlung ab – ein VIP Konto beispielsweise ist ab einer Einlage von 25.000 Euro zu haben. Für die ersten beiden Kontomodelle fallen hingegen keine Mindesteinzahlungen an. Gebühren für die Führung der Accounts werden nicht verlangt.

Wichtig ist es zudem, die Spreads bei den Majors mit in Betracht zu ziehen. Diese fallen, je nach Kontomodell, unterschiedlich hoch aus – als VIP Kunde kann man von günstigeren Konditionen in diesem Bereich profitieren.

  • Die Spreads bei den Majors fallen beim Variablen oder Fix Konto relativ human aus.
  • Und liegen zwischen 1,2 Pips und 1,5 Pips.
  • Der maximale Hebel beträgt 1:400.
  • Auch dies ist ein vergleichsweise guter Wert.

Der besagt, dass man auch mit einem geringeren Einsatz einen guten Gewinn einfahren kann! Die Mindesttransaktionsgröße liegt zudem bei  nur 0,01 Lot. Werfen wir noch einen Blick auf die Konditionen für VIP Kunden: Hier liegt der Major Spread bei nur 0,6 Pips, die Mindesttransaktionsgröße weist einen Wert von 1 Lot auf.

Über GKFX kann man zudem am Social Trading teilnehmen. Dies bedeutet, dass man sich innerhalb der Community mit anderen Händlern austauschen und so wertvolle Erfahrungen sammeln kann. Zudem besteht die Möglichkeit für Einsteiger, Strategien der Profi Trader zu kopieren – diese erhalten für jeden „Follower“ eine Provision.

Wie gut ist die Plattform von GKFX?

Wer sich bereits ein wenig mit dem Online Trading beschäftigt hat, weiß nur zu gut, wie wichtig eine stabil funktionierende und leistungsfähige Plattform ist! Die es einem erlaubt, schnell und passend auf die jeweilige Marktsituation reagieren zu können.

  • GKFX kann seinen Kunden hierbei verschiedene Varianten zur Verfügung stellen.
  • So wird beispielsweise der beliebte Meta Trader 4 zur Verfügung gestellt.
  • Der auch von vielen anderen Anbietern genutzt wird.
  • Dieser kann mit einer ganzen Reihe an nützlichen Charting Tools aufwarten.
  • Die eine gründliche und erfolgreiche Analyse ermöglichen.

Ferner gibt es es den sogenannten Expert Advisor. Darunter versteht man automatische Handelsstrategien, welche vom Nutzer selbst programmiert oder auch extern erworben werden können. Gut gefällt uns zudem der Meta Trader MultiTerminal: Mit diesem lassen sich mehrere Konten gleichzeitig verwalten.

Wer möchte, kann sich auch für die hauseigene GKFX Software WebTrader entscheiden. Dieser läuft im Gegensatz zum Meta Trader webbasiert, somit ist kein Download vorab notwendig. Auch hier sind alle wesentlichen Funktionen für einen erfolgreichen Handel vorhanden.

Beide Plattformen erweisen sich als übersichtlich und garantieren eine intuitive Bedienbarkeit. Somit werden sich auch Neulinge rasch zurechtfinden können – und die gewünschte Funktion rasch finden.

  • Nicht zuletzt gibt es eine App für das Mobile Trading.
  • Diese kommt dem Wunsch der Trader nach einer höchstmöglichen Flexibilität entgegen.
  • Und wurde für iOS und Android konzipiert.

Somit können auch Nutzer von Smartphones und Tablets ganz bequem von unterwegs aus auf ihren Handelsaccount zugreifen. Die App selbst lässt sich in den jeweiligen Stores finden und erweist sich bei unserem Test als stabil und leistungsfähig – ganz so wie die Plattformen übrigens.

Was ist mit der Kontoeröffnung bei GKFX?

Werfen wir nun einen Blick auf die Kontoeröffnung bei dem Broker aus London. Wünschenswert für den Kunden ist natürlich, wenn dieser Vorgang so schnell wie möglich über die Bühne geht und sich nicht als allzu kompliziert und umständlich erweist. GKFX kann diese Anforderungen bei unserem Test erfüllen: Schon nach kurzer Zeit konnten wir einen Account einrichten.

  • Die Kontoeröffnung selbst ist gratis.
  • Und kann in drei unterschiedlichen Währungen erfolgen: Britisches Pfund, Euro und US Dollar.

Für die Eröffnung selbst muss man einige persönliche Daten angeben  – wie etwa Name und Anschrift. Danach erhält man eine Bestätigung per Mail, die alle erforderlichen Zugangsdaten erhält. Danach kann man im Prinzip schon die erste Einzahlung tätigen – und mit dem Trading loslegen.

Alles in allem dauert dieser Vorgang gerade einmal einige wenige Minuten. Bemerkenswert ist zudem, dass keine Gebühren bei einer Inaktivität anfallen, wie dies von nicht wenigen Brokern gehandhabt wird. Man kann sich also auch eine Auszeit von einigen Monaten nehmen, ohne dafür Strafe zahlen zu müssen. Auch eine Kündigung geht ohne weitere Kosten vonstatten.

Stellt sich noch die Frage, ob seitens GKFX auch ein Bonus gezahlt wird? Leider ist dem nicht so  – und so kann man sich nicht über eine nette Prämie bei der ersten Einzahlung freuen. Teilweise werden jedoch spezielle Bonusaktionen angeboten, so dass es sich durchaus lohnt, sich diesbezüglich auf dem Laufenden zu halten.

Gibt es ein GKFX Demokonto?

Ja, das gibt es! Dieses wird gratis zur Verfügung gestellt und kann insgesamt 30 Tage lang genutzt werden. Bedingung ist allerdings, dass vorab ein reguläres Konto eröffnet wird – angesichts der nicht existenten Mindesteinlage sollte dieser Umstand jedoch keinerlei Schwierigkeiten bereiten.

  • Der Demo Account selbst basiert auf der Plattform Meta Trader 4.
  • Und weist sämtliche Funktionen dieser Software auf.
  • Zudem besteht die Möglichkeit, die Demo Version über die hauseigene Plattform zu nutzen.
  • Auch hier können sämtliche Features in vollem Umfang genutzt werden.

Besonders für Einsteiger im Online Trading Bereich ist ein Verwenden des Demokontos empfehlenswert. Denn sie haben so die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen im Trading Bereich zu sammeln – ohne dabei irgendein Risiko eingehen zu müssen. Dies ist natürlich eine sehr gute Gelegenheit, um sich mit der grundsätzlichen Funktionsweise vertraut zu machen – sowie mit der Plattform an sich.

Auch für Fortgeschrittene ist ein solcher Account eine lohnenswerte Sache. Denn sie haben so die Möglichkeit, neue und bisher noch unerprobte Strategien und Handelsmethoden ganz ohne einen möglichen Geldverlust testen zu können. Ein weiterer günstiger Nebeneffekt: Man wird in diesem Zuge mit der Plattform und deren Features vertraut und kann so für sich entscheiden, ob die persönlichen Wünsche und Erwartungen auch erfüllt werden können.

Das Demo Konto bei GKFX ist jedoch zeitlich begrenzt. Der Zeitraum von 30 Tagen sollte jedoch ausreichen, um sich zu entscheiden und um den Online Handel an sich genauer kennenzulernen.

Wie gut ist der Kundenservice bei GKFX?

In diesem Abschnitt wollen wir uns den Kundenservice des Brokers aus London einmal genauer ansehen. Wichtig ist hier natürlich ein möglichst breites Bildungsangebot – sowie ein Support, der sich durch eine gute Erreichbarkeit und eine hohe Kompetenz auszeichnet.

Wenden wir uns zunächst dem Bildungsangebot zu: Hier kann GKFX so einiges vorweisen. So gibt es für den Nutzer beispielsweise Zugang zum Autochartist. Mithilfe dieser Anwendung wird man mit einer automatischen Chart Analyse versorgt und auch das Trading Central steht zur Verfügung.

Des Weiteren kann man sich über alle wesentlichen Wirtschaftsdaten freuen und ist dank des Kalenders stets up to date.

  • Ergänzt wird dies durch diverse Schulungen und Webinare.
  • Die sich mit unterschiedlichen Themen befassen.
  • Auch Videos sowie Tutorials lassen sich im Bildungsbereich finden.
  • Und mithilfe des Lexikons kann man alle wichtigen Wirtschaftsbegriffe nachlesen

Und wie sieht es mit dem Support aus? Dieser lässt sich auf folgendem Wege erreichen:

  • per Telefon
  • per Live-Chat
  • per Email

Der Support selbst steht auch in deutscher Sprache zur Verfügung und erweist sich bei unserem Test als kompetent und freundlich. Er ist zudem um eine zeitnahe Bearbeitung der Fragen und Anliegen bemüht.

Und wie ist das mit den GKFX Ein- und Auszahlungen?

Hierbei werden verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung gestellt. So kann ein Transfer wahlweise per Kreditkarte, Überweisung oder über einen Online Bezahldienst wie etwa Skrill vorgenommen werden. Je nach Methode dauert es allerdings unterschiedlich lange, bis der Transfer vollzogen ist – per Kreditkarte oder e Wallet geht es in der Regel schneller.

  • Bei der Kreditkartenzahlung werden allerdings Gebühren von 1,5 % berechnet.
  • Alle weiteren Varianten sind kostenlos.
  • Doch können noch Gebühren vom externen Finanzdienstleister anfallen.

Die Auszahlung bei GKFX steht allerdings nur via Kreditkarte oder Überweisung zur Verfügung. Sie ist in beiden Fällen gratis.

Wie lautet unser GKFX Erfahrungen und Test Fazit?

Wir können diesen Broker in jedem Fall empfehlen! Denn sowohl in Sachen Leistungen als auch im Bereich der Konditionen weiß GKFX bei unserem Test zu überzeugen. So fällt beispielsweise keinerlei Mindesteinlage an und man kann sich über eine umfassende Auswahl an Währungspaaren freuen. Per Social Trading erhält man zudem wertvolle Tipps aus der Community und kann einiges von Profi Tradern lernen. Nicht zuletzt gibt es ein gratis Demokonto sowie verschiedene Möglichkeiten, um sich umfassend weiterzubilden und wertvolles Wissen im Trading Bereich zu erlangen.

GKFX Erfahrungen und Test: Was sollten Sie über den Broker wissen?

Schauen wir uns erst einmal den Hintergrund dieses Brokers an: Der Name GKFX ist in Trading Kreisen längst bekannt – und kann sich eines guten Rufs erfreuen. Der Hauptsitz des Finanzdienstleisters befindet sich in der britischen Metropole London. Somit wird GKFX durch  die renommierte Finanzaufsichtsbehörde FCA reguliert, die dafür sorgt, dass alle wichtigen EU Richtlinien in diesem Bereich auch eingehalten werden.

  • Dies ist schon ein wichtiger Hinweis darauf, dass es sich bei GKFX um einen seriösen Anbieter handelt.
  • Darüber hinaus sind auch noch weitere Sicherheiten für den Kunden gegeben.

Denn nicht nur die FCA sorgt für eine Regulierung und Kontrolle – durch die zahlreichen Niederlassungen in anderen (europäischen) Ländern wird dies auch durch andere Finanzaufsichtsbehörden wie etwa die deutsche BaFin übernommen.

Doch damit nicht genug: Die Kunden können von einer Einlagensicherung profitieren, die bis zu einem Wert von 50.000 Britischen Pfund gilt. Des Weiteren werden die Gelder der Kunden getrennt von dem Kapital des Unternehmens aufbewahrt. Somit können diese im Falle einer Insolvenz nicht dafür verwendet werden die Gläubiger auszubezahlen – ein weiterer wichtiger Hinweis für die Vertrauenswürdigkeit von GKFX!

Linktipp: Gibt es einen Demo Account?

Und nicht zuletzt sind sämtliche Konditionen und Bedingungen klar und transparent sowohl auf der Webseite des Anbieters als auch in dessen AGB nachzulesen.

Hier ein paar wichtige Informationen über GKFX im Überblick:

  • seriöser Broker
  • deutschsprachiger Support
  • keine Mindesteinzahlung vonnöten
  • über 50 verschiedene Währungspaare im Angebot
  • Social Trading nutzbar
  • gratis Demokonto

Unser Fazit: Bei dem britischen Anbieter GKFX handelt es sich um einen seriös arbeitenden Broker, der zudem von diversen Finanzaufsichtsbehörden wie etwa der FCA oder der BaFin kontrolliert und reguliert wird. Der Kunde kann sich über eine hohe Einlagensicherung sowie über eine umfassende Transparenz freuen – keine Selbstverständlichkeit. Es gibt also keinerlei Hinweise darauf, dass GKFX betrügerisch arbeitet – ganz im Gegenteil.

GKFX Erfahrungen und Test: Wie gut ist das Handelsangebot?

Wichtig ist natürlich auch, dass das Handelsangebot möglichst umfassend ausfällt – so macht das Trading einfach mehr Spaß. Werfen wir daher einen Blick auf die Instrumente, die seitens GKFX zur Verfügung gestellt werden.

  • Das Angebot erstreckt sich vor allem auf Währungspaare sowie auf CFDs.
  • Dabei kann man als Trader von einer umfassenden Auswahl an Basiswerten profitieren

So gibt es beispielsweise über 50 verschiedene Währungspaare, was nicht nur Fortgeschrittene mit Sicherheit reizen wird. Darunter natürlich Hauptwährungen wie etwa EUR/USD, GBP/USD sowie USD/JPY.

  • Des Weiteren sind auch zahlreiche Minors und Exotics im Portfolio des Online Brokers zu finden.
  • So sollten im Forex Bereich kaum noch Wünsche offen bleiben.
  • Und es jedem Trader ermöglichen, seine individuelle Strategie umzusetzen, ohne in Sachen Handelsangebot Abstriche machen zu müssen.

Doch wie sieht es nun im CFD Bereich aus? Auch hier bleiben kaum Wünsche offen. So gibt es über 350 verschiedene Basiswerte aus den Bereichen

  • Rohstoffe
  • Aktien
  • Indizes

Bei den Rohstoffen sind natürlich alle wichtigen Produkte wie etwa Öl, Gold, Silber und Kupfer vertreten. Ferner kann man sich über eine ganze Reihe weiterer reizvoller Exemplare freuen – das gilt auch für den Bereich der Indizes.

Unser Fazit: Mit seinem umfassenden Angebot kommt GKFX all jenen Tradern entgegen, die sich in Sachen Handelsauswahl nicht einschränken möchten. So kann man sich als Kunde zwischen über 50 verschiedenen Währungspaaren entscheiden, die das Trading umso abwechslungsreicher gestalten. Auch im CFD Bereich setzt sich diese vielfältige Auswahl fort, so dass in Sachen Rohstoff-, Indizes- und Aktienangebot kaum Wünsche offen bleiben.

GKFX Erfahrungen und Test: Wie kundenfreundlich sind die Handelskonditionen?

Traden – gerne, aber nicht zu jedem Preis. Denn selbst das größte Angebot wiegt schlechte und für den Kunden ungünstige Konditionen nicht auf – im Gegenteil. Und wer möchte beim Trading schon draufzahlen?

Betrachten wir daher die Handelskonditionen bei GKFX. Dieser verlangt keinerlei Mindesteinzahlung – im Vergleich zu den meisten anderen Anbietern ist das sehr kundenfreundlich. Allerdings muss das Echtgeld Konto natürlich erst einmal kapitalisiert werden, bevor man mit dem Trading loslegen kann. Doch können auch Kleinanleger von dieser Regelung profitieren – das ist schon einmal sehr erfreulich!

  • Generell ist aber anzuraten, eine etwas höhere Summe einzuzahlen.
  • Auf diese Weise kann man mehrere Positionen gleichzeitig eröffnen.
  • Und auf diese Weise sein Risiko besser streuen.

Insgesamt stellt der Broker vier verschiedene Kontomodelle bereit:

  • VIP
  • Variable
  • Fix
  • Corporate

Wer sich für die Varianten Variable und/ oder Fix entscheidet, kann so viel Geld einzahlen, wie er möchte. Für das VIP Konto werden allerdings mindestens 25.000 Euro Einzahlung fällig. Speziell für Unternehmen wurde zudem der Kontotyp Corporate geschaffen. Kontoführungsgebühren werden bei keinem der Accounts fällig.

Werfen wir nun einen Blick auf die Spreads, die bei den Majors anfallen. Hier muss man als Trader aktuell mit Werten zwischen 1,2 Pips sowie 1,5 Pips beim Fix beziehungsweise Variable Konto rechnen. Der Maximalhebel beträgt 1:400, die Mindesttransaktionsgröße ist bei nur 0,01 Lot anzusiedeln.

  • Beim Trading im VIP Konto werden 0,6 Pips an Spreads verlangt.
  • Die Mindesttransaktionsgröße beträgt 1 Lot.

Darüber hinaus bietet GKFX die Möglichkeit des Social Tradings. Hier kann sich die Community untereinander austauschen und gegenseitig voneinander lernen. Dies ist besonders für Einsteiger interessant, die Strategien von den „Gurus“, also den besonders erfolgreichen Händlern abschauen können.

Unser Fazit: Auch im Bereich der Handelskonditionen kann GKFX bei unserem Test gute Noten erzielen. Eine Mindesteinzahlung ist nicht erforderlich, darüber hinaus werden keine Kontoführungsgebühren verlangt. Insgesamt kann sich der Kunde zwischen vier verschiedenen Account Modellen entscheiden, somit sollte für jeden etwas Passendes mit dabei sein. Je nach Kontotyp ändern sich allerdings auch die Spread Werte – dies gilt es zu beachten!

GKFX Erfahrungen und Test: Wie gut kann die Handelsplattform abschneiden?

besonders beim Online Trading ist es von wesentlicher Bedeutung, dass man schnell und effizient reagieren kann. Dies ist allerdings auch abhängig von der jeweiligen Leistungsfähigkeit der Plattform!

GKFX stellt seinen Kunden hier – wie andere Anbieter auch – diverse Möglichkeiten zur Auswahl. So gibt es zum einen eine hauseigene Plattform, aber auch den bekannten und rege genutzten Meta Trader 4.

  • Beide können mit einer sehr guten Auswahl an Analysewerkzeugen und Tools aufwarten.
  • Diese ermöglichen eine besonders professionelle und effiziente Vorgehens- und Arbeitsweise.

Zudem zeichnen sich beide Plattformen durch eine übersichtliche Struktur und durch ein modernes Design aus. Somit lässt sich rasch das Gewünschte finden und auch bislang noch unerfahrene Nutzer werden sich schnell zurechtfinden.

  • Gut gefällt uns auch die Anwendung Expert Advisors beim Meta Trader 4.
  • Damit sind automatische Handelsstrategien gemeint, welche von dem Nutzer selbst programmiert oder auch extern erworben werden können.

Über den hauseigenen GKFX WebTrader wird zudem eine App bereitgestellt. Diese ermöglicht das Mobile Trading von unterwegs aus – sei es per Android oder iOS Gerät. Auf diese Weise ist man nicht an einen bestimmten Ort oder an seinen PC / Laptop gebunden und kann auch im Bus oder in der U Bahn bequem traden. Auch hier sind alle wesentlichen Funktionen vorhanden, die App selbst läuft stabil und stürzt bei unserem Test kein einziges Mal ab.

Unser Fazit:  In Sachen Plattform weiß der Online Broker aus London ebenfalls zu überzeugen. So kann man sich als Kunde zwischen mehreren Varianten entscheiden, dem Meta Trader 4 und auch dem hauseigenen WebTrader. Beide überzeugen mit ihrer hohen Leistungsfähigkeit sowie dem übersichtlichen Design und glänzen mit diversen Funktionen. Auf diese Weise erweist sich das Trading als besonders angenehm. Dieses ist dank der App übrigens auch von unterwegs aus möglich.

GKFX Erfahrungen und Test: Wie schnell geht es mit der Kontoeröffnung? und gibt es einen Bonus?

Auch diese Fragen sollten bei den Überlegungen unbedingt mit beachtet werden! Die Eröffnung eines Kontos bei GKFX ist grundsätzlich kostenlos. Dieser Schritt kann in den drei Währungen Euro,US Dollar oder Britischem Pfund erfolgen.

  • Vorab muss jedoch die Registrierung und Anmeldung erfolgen.
  • in diesem Zuge müssen einige (wenige) persönliche Daten angegeben werden.

Anschließend kann gleich das Echtgeld Konto eingerichtet werden. Alles in allem dauert dieser Vorgang nur einige wenige Minuten. Was noch erwähnenswert ist: Im Gegensatz zu manch anderem Anbieter fallen keine Kosten bei Inaktivität an – wenngleich ein aktives Trading eigentlich im Sinne des Händlers sein sollte. Dennoch muss man nicht darauf achten, durchgängig Positionen zu setzen. Und kann sich beruhigt die ein oder andere Auszeit nehmen. Und nicht zuletzt kann auch das Konto einfach gekündigt werden, ohne dass dafür Kosten anfallen.

 

Ein Bonus wird seitens GKFX leider nicht zur Verfügung gestellt – da haben andere Broker so einiges mehr zu bieten. Dennoch besteht die Hoffnung, dass es hin und wieder einige Bonusaktionen geben könnte – es lohnt sich daher, sich ein wenig auf dem Laufenden zu halten!

Unser Fazit: Die Kontoeröffnung geht bei GKFX schnell und unkompliziert über die Bühne, es fallen keinerlei Gebühren an. Allerdings ist kein Bonus vorgesehen – weder für neue noch für bereits aktive Kunden.

GKFX Erfahrungen und Test: Gibt es einen Demo Account?

Ein Demokonto ist hervorragend dafür geeignet, das Trading erst einmal unverbindlich und ohne das Risiko eines Geldverlusts auszuprobieren. Insbesondere für Trader mit noch wenig Erfahrung eine gute Gelegenheit – zumal in diesem Zuge auch gleich die Plattform näher in Augenschein genommen werden kann.

  • Auch GKFX stellt ein Demokonto bereit.
  • Dieses kann insgesamt 30 Tage lang gratis getestet werden.

Wer danach ein Echtgeld Konto eröffnet, kann auch weiterhin die Testversion nutzen – und dies auf eine unbegrenzte Zeit. Das Demokonto selbst basiert auf der Software Meta Trader 4 und weist alle wesentlichen Funktionen auf.

Um dieses Konto eröffnen zu können, muss man sich lediglich registrieren lassen. Dabei werden Name, Mail Adresse sowie die Telefonnummer abgefragt.

Nicht nur für Neulinge ist dieses Angebot interessant. Auch fortgeschrittene Trader nutzen diese Möglichkeit gerne, um mit dem bereitgestellten virtuellen Kapital neue und bisher noch unbekannte Strategien zu testen – und das bei realistischen Bedingungen!

Unser Fazit: Es lohnt sich, das Demokonto Angebot von GKFX anzunehmen und sich auf diese Weise mit der Plattform und deren Funktionen vertraut zu machen. Zugleich ist dies für Einsteiger eine willkommene Gelegenheit, um ein wenig Erfahrung im Online Trading zu sammeln. Allerdings ist das Demokonto bei GKFX nur für 30 Tage lang nutzbar. Wer allerdings ein Echtgeld Konto eröffnet, bekommt auch die Testversion zeitlich unbegrenzt mit dazu.

GKFX Erfahrungen und Test: Wie gut ist der Kundenservice?

Lange Zeit ein eher vernachlässigter Bereich, ist den Online Brokern mittlerweile bewusst, wie wichtig ein guter und kompetenter Service für die Kundenzufriedenheit ist. Auch GKFX hat in der Hinsicht seine Hausaufgaben gemacht und präsentiert ein Bildungsangebot, das sich wahrlich sehen lassen kann. So erhält man als Kunde beispielsweise Zugriff auf den Autochartist, der einen mit automatischen Chart Analysen versorgt.

Ferner bekommt man alle wichtigen Wirtschaftsdaten und kann an den Webinaren oder Schulungen mit teilnehmen. Dazu gibt es Tutorials und Videos sowie ein umfangreiches Wirtschaftslexikon.

 

Bei sämtlichen Fragen und Anliegen kann man sich zudem an den Support wenden. Dieser steht per

  • Telefon
  • e Mail
  • und Live Chat

zur Verfügung. Der Support selbst kümmert sich zeitnah und kompetent um alle Fragen und Anliegen.

Unser Fazit: Beim Bildungsangebot kann man sich als Nutzer über ein umfassendes Angebot freuen. So gibt es neben Schulungen und Tutorials auch ein informatives Wirtschaftslexikon, gleichzeitig ist man stets über die neuesten Entwicklungen und Termine im Online Trading informiert. Der Support selbst ist deutschsprachig und kümmert sich kompetent und freundlich um sämtliche Fragen und Anliegen der Kunden.

GKFX Erfahrungen und Test: Wie sieht es mit den Transaktionen aus?

Bleibt nur noch die Frage zu klären, wie gut eigentlich die Ein- und Auszahlungen bei dem Online Broker ablaufen. Grundsätzlich stehen dem Trader hierfür mehrere Optionen zur Verfügung. So kann man seine Transaktionen auf folgendem Wege tätigen:

  • per Überweisung
  • per Kreditkarte (Visa, Master Card, American Express)
  • per Onlinebezahldienste (wie etwa Skrill)

Somit sollte für jeden etwas Passendes mit dabei sein! beachten Sie allerdings, dass es – je nach ausgewählter Zahlungsmethode – unterschiedlich lange dauern kann, bis die Transaktion erfolgt ist. Erfahrungsgemäß geht es mit der Kreditkarte am schnellsten – allerdings fallen hier Gebühren in Höhe von 1,5 % des Betrags an. Bei der Überweisung muss man hingegen schon mal mit einer Dauer von bis zu 5 Werktagen (bei Auslandstransaktionen) rechnen!

Die Auszahlung kann übrigens nur per Kreditkarte oder per Überweisung erfolgen. Bei beiden Methoden fallen seitens GKFX keine Kosten an.Unser Fazit: Auch die Ein- und Auszahlungen können bei GKFX schnell und problemlos getätigt werden. Der Trader hat hier die Auswahl zwischen mehreren Methoden, die sich allerdings bei den Gebühren und der Dauer voneinander unterscheiden können.