Wie ist die Bewertung von FXFlat?

Sie wollen sich genauer über den Online Broker FXFlat informieren? Was hat dieser in Sachen Leistungen und Konditionen zu bieten? Und wie stimmig ist das Preis-Leistungsverhältnis? All das und noch mehr erfahren Sie in unserem ausführlichen FXFlat Erfahrungen und Test Bericht!

FXFlat Erfahrungen und Test: Was gibt es allgemein über den Broker zu wissen?

FXFlat gehört zu den – nicht sonderlich zahlreichen – Brokern, die ihren Hauptsitz in Deutschland haben. Dennoch ist er international ausgerichtet und spricht Kunden aus aller Welt an.

Diese zeigen sich überzeugt von dem breiten Handelsangebot, das sich neben CFDs auch auf Währungen und weitere Asset Klassen erstreckt. Darüber hinaus kann der Broker weitere Leistungen zur Verfügung stellen, für die er in den vergangenen Jahren mehrfach ausgezeichnet wurde: Beispielsweise als „CFD Broker des Jahres 2011 und 2012 durch die Euro am Sonntag oder mit dem 1. Preis beim Leser Award der Fachzeitschrift Börse am Sonntag 2013 – um nur einige Auszeichnungen zu nennen.

Schauen wir uns daher einmal genauer an, was dieser Broker tatsächlich zu bieten hat! So viel sei schon verraten: Man wird als Kunde bestimmt nicht enttäuscht sein.

Hier aber erst einmal einige Fakten über FXFlat zur Einstimmung:

  • über 120 Währungspaare handelbar
  • über 8.500 unterschiedliche CFDs handelbar
  • gratis Demokonto
  • reguliert durch die BaFin
  • hoher maximaler Hebel von 400:1
  • ausgezeichneter Kundenservice
  • zuverlässige Plattform

FXFlat Erfahrungen und Test: Wie seriös ist der Broker?

Schauen wir uns zunächst an, wie es eigentlich um die Seriosität von FXFlat bestellt ist. Wir raten Ihnen, sich diesem Aspekt so frühzeitig wie möglich zu widmen: Schließlich nützt einem das beste Angebot reichlich wenig, wenn dahinter ein Betrüger steckt, der seinen Kunden nur das Geld aus der Tasche ziehen möchte.

  • Wie bereits erwähnt, befindet sich der Hauptsitz von FXFlat in Deutschland, genauer gesagt in Ratingen.
  • Daher erfolgt eine Regulierung durch die deutsche Finanzaufsicht BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht).

Die FXFlat Wertpapierhandelsbank gehört übrigens zu der renommierten Vermögensverwaltung Heyder Krüger und Kollegen, die sich innerhalb der Branche eines guten Rufs erfreuen kann und bereits 1997 gegründet wurde.

FXFlat selbst ist seit 2007 auf dem Markt des Online Tradings aktiv und hat sich vor allem auf den Handel mit CFDs und Forex spezialisiert.FXFlat gehört übrigens zu den wenigen Unternehmen, die immer noch von dem Inhaber geführt werden.

  • Durch die umfassende Regulierung seitens der BaFin bleibt kaum Raum für Betrug.
  • Und man kann sich sicher sein, dass alle geltenden EU Richtlinien in diesem Bereich auch wirklich eingehalten werden.

Damit jedoch nicht genug. Denn als Kunde kann man sich über eine Einlagensicherung freuen, die pro Kopf bis zu 20.000 Euro beträgt. Zudem werden die Gelder der Trader getrennt vom Vermögen des Unternehmens aufbewahrt, so dass das eingesetzte Kapital im Falle einer Insolvenz vor einem Zugriff durch die Gläubiger geschützt ist.

Das Unternehmen legt zudem großen Wert auf einen umfassenden Datenschutz. Daher werden die sensiblen Daten der Kunden streng vertraulich behandelt – und keinesfalls an Dritte weitergegeben. Es erfolgt zudem eine SSL Verschlüsselung der Webseite, was sich positiv auf die Sicherheit der Transaktionen auswirkt.

Auch bei der Transparenz weiß FXFlat bei unserem Test zu überzeugen. Es gibt eine klare Kostenstruktur, die übersichtlich und leicht verständlich gehalten ist. Somit muss man keine unliebsamen Überraschungen in der Hinsicht befürchten – auch dies ein Zeichen für eine hohe Seriosität!

Wir können FXFlat in diesem Punkt daher ein gutes Zeugnis ausstellen: Nach unseren ausführlichen Recherchen deutet nichts darauf hin, dass es sich bei diesem Anbieter um einen Betrüger und Abzocker handelt – im Gegenteil!

FXFlat Erfahrungen und Test: Wie gut ist das Trading Angebot?

Schauen wir uns nun an, wie es um das Handelsangebot bei dem Ratinger Broker bestellt ist. Wie bereits erwähnt, kann man hier als Kunde sowohl am Forex als auch am CFD Handel teilnehmen und sich über eine breite Auswahl in diesem Bereich freuen.

Ergänzt wird dies durch verschiedene Orderarten, die von dem Trader ausgewählt werden können. Auf diese Weise sollte für jeden Geschmack die passende Strategie vorhanden sein.

Hier ein paar Daten über den CFD Handel bei FXFlat:

  • 24 Stunden Handel möglich
  • variabler Hebel von maximal 400:1
  • Kontoeröffnung ab 200 Euro möglich
  • frei wählbares Handelsvolumen
  • Absicherung beim Währungsrisiko

Durch den hohen maximalen Hebel von 400:1 ist es auch mit kleinerem Einsatz möglich, gute Gewinne einzufahren. Zumal man sich über eine enorm große Auswahl an verschiedenen Basiswerten freuen kann: Ca. 8.500 stehen in diesem Bereich bereit. Somit sind nicht nur die „alten Bekannten“ zu finden, sondern auch so mancher Exot, was das Trading umso spannender und reizvoller gestaltet.

Gut gefällt uns zudem die transparente Preisbildung sowie der Umstand, dass man auch mit kleineren Stückzahlen handeln kann. Ferner gibt es, abgesehen von den Futures CFDs, eine unbegrenzte Laufzeit. Man kann sich also auf den Handel mit Rohstoffen, Währungen, Metallen und Aktien im CFD Bereich rundum freuen!

Wie bereits erwähnt, gibt es auch im Forex Bereich eine große Auswahl – insgesamt kann man hier mit 125 verschiedenen Währungspaaren handeln. Zur Auswahl stehen unter anderem die Majors:

  • US-Dollar
  • Kanadischer Dollar
  • Euro
  • Australischer Dollar
  • Yen
  • Britisches Pfund
  • Schweizer Franken

Die Kunden können bei FXFlat selbständig angeben, mit welcher Margin sie arbeiten wollen. Generell sind Werte zwischen 0,25 % und 1 % möglich. Der Hebel kann also selbst ausgesucht werden: Sei es ein Wert von 100:1 oder von 400:1.

Die Lot Größen reichen zudem von Micro Lots mit 1.000 über Lots von 10.000 bis hin zu den Standard Varianten mit 100.000 je Order.

Gehen wir noch kurz auf die verschiedenen Handelsoptionen ein, die von FXFlat zur Verfügung gestellt werden. Folgende Varianten stehen zur Auswahl:

  • Stopp Orders
  • Market
  • Abgesicherte Orders
  • Direct Deal
  • Trailing
  • Scale
  • Limit Orders

Somit sollte für jeden Geschmack die passende Strategie mit dabei sein. Zumal man sein Trading auch dem persönlichen Sicherheitsbedürfnis anpassen kann.

FXFlat Erfahrungen und Test: Wie günstig sind die Konditionen?

Doch was kostet der Handel bei FXFlat eigentlich? Grundsätzlich gilt: Kosten entstehen für den Trader lediglich beim An- sowie beim Verkauf von Aktien CFDs. Bei dem Handel mit Rohstoffen, Währungen, Indizes, Zins CFDs sowie CFDs auf Inflationsraten und Anleihen werden hingegen keine Trading Kosten fällig. Doch fällt natürlich ein Spread an, also die Differenz zwischen dem An- und dem Verkaufskurs.

Hier die CFD Handelskonditionen bei FXFlat in der Übersicht:

  • Margins ab 0,5 Prozent
  • Spreads ab 0,3 Pips
  • keine Kommissionen
  • garantierte Stopps auf Indizes

Was uns ebenfalls gut gefällt: Wer eine CFD Long Position innerhalb eines Tages eröffnet und dann wieder schließt, muss keine Finanzierungskosten bezahlen. Allerdings wird für jeden weiteren Tag, an welchem dieser CFD nach dem Schluss der Börse gehalten wird, eine Finanzierungsgebühr berechnet.

Hier noch die Forex Handelskonditionen im Überblick:

  • keine Kommission
  • variabler Spread
  • frei wählbare Margin Anforderung – zwischen 0,25 % und 1 %
  • keine Erhöhung der Margin während des Wochenendes

FXFlat Erfahrungen und Test: Wie anwenderfreundlich ist die Plattform?

Beim Online Trading kommt es mitunter darauf an, sehr schnell und angemessen reagieren zu können. Umso wertvoller ist da eine Plattform, die übersichtlich gestaltet ist und es dem Anwender erlaubt, die gewünschte Funktion innerhalb kürzester Zeit zu finden! Und die natürlich mit ihren schnellen Ladezeiten punktet.

  • FXFlat hat sich auch in diesem Bereich erkennbare Mühe gegeben.
  • Und stellt seinen Kunden ganze vier unterschiedliche Plattformen für den Handel zur Verfügung.

Darunter befindet sich der bekannte Meta Trader, der auch von diversen anderen Anbietern genutzt wird. Ferner ist eine Nutzung über den WebTrader und den FlatTrader möglich.

Bei letztgenannter handelt es sich um eine sehr leistungsfähige Online Plattform, die dem Kunden einen direkten Marktzugang ermöglicht und eine ganze Reihe an wertvollen Finanzinstrumenten und Tools zur Verfügung stellt. Darunter etwa Echtzeit Kurse, News, Charts und noch viele mehr.

Auch die beiden anderen Software Versionen können in dieser Hinsicht mithalten – was schon mal gute Voraussetzungen für einen erfolgreichen Handel schafft.

Nicht zuletzt möchte man als Händler heutzutage von einer maximalen Flexibilität profitieren und zu jeder Zeit an jedem Ort handeln können. FXFlat kommt diesem Wunsch nach und hat eine App entwickelt, die für iOS und Android Geräte geeignet ist.

  • Diese kann in den entsprechenden Stores gratis heruntergeladen werden.
  • Und weist ebenfalls alle wichtigen Funktionen für den Online Handel auf.

FXFlat Erfahrungen und Test: Wie schnell geht es mit der Kontoeröffnung?

Sehr schnell und unkompliziert, um es gleich mal vorweg zu nehmen! Dies ist natürlich ebenfalls erfreulich – denn wer möchte schon Stunden oder gar Tage warten müssen, bis er endlich loslegen kann?

  • Es muss bei FXFlat lediglich ein kurzes Online Formular ausgefüllt werden.
  • Danach erhält man rasch eine Bestätigungsmail mit den erforderlichen Zugangsdaten.
  • Anschließend kann man sich einloggen und gleich die erste Einzahlung tätigen.

Beachten Sie in diesem Zusammenhang allerdings die erforderliche Mindesteinlage von 200 Euro! Dies ist aber ein vergleichsweise günstiger Wert – mitunter werden in diesem Zusammenhang vierstellige Beträge verlangt. Doch so haben auch Anleger mit kleinerem Budget die Möglichkeit, in den Online Handel einzusteigen.

Die Ein- und Auszahlung geht bei FXFlat ebenfalls schnell und unkompliziert über die Bühne. Folgende Varianten können ausgewählt werden:

  • Kreditkarte
  • Überweisung

Dieser Service ist kostenlos. Zudem kann auch jederzeit Geld vom Handelskonto abgehoben werden – sofern der gewünschte Betrag geringer ist als die nötige Margin Anforderung. Die Auszahlungen werden bei unserem Test schnell in die Wege geleitet, was ebenfalls für die hohe Seriosität des Brokers spricht.

Ein Bonus auf die erste Einzahlung wird allerdings nicht gezahlt. Doch werden von FXFlat immer wieder spezielle Aktionen veranstaltet, so dass es sich lohnt, sich auf dem Laufenden zu halten.

FXFlat Erfahrungen und Test: Und was ist mit dem Kundenservice?

Als Broker, der etwas auf sich hält, ist FXFlat natürlich um einen möglichst guten Kundenservice bemüht. So gibt es etwa die Möglichkeit, ein gratis Demokonto zu testen – und das insgesamt 30 Tage lang. Auf diese Weise haben auch Einsteiger die Möglichkeit, sich mit der Funktionsweise des Online Handels genauer vertraut zu machen – ohne dabei irgendein Risiko eingehen zu müssen. Auch Fortgeschrittene können von dieser Gelegenheit profitieren: Sie können nämlich so neue und bisher noch unerprobte Strategien ohne Geldverlustrisiko testen. Ein weiterer angenehmer Nebeneffekt: Man kann sich zugleich mit der Plattform und deren Funktionen vertraut machen – und so für sich in Erfahrung bringen, ob die persönlichen Wünsche und Erwartungen auch erfüllt werden können.

Ergänzt wird dies durch einen sehr guten Support. Man kann sich per Telefon oder auch per Mail an die Mitarbeiter wenden, die sich bei unserem Test schnell und zeitnah um unsere Fragen und Anliegen kümmern. Auch eine Kontaktaufnahme via Live Chat wird angeboten. Zudem zeichnen sich die Mitarbeiter durch eine hohe Kompetenz und Freundlichkeit aus, so dass es auch in dieser Hinsicht von unserer Seite aus nichts zu beanstanden gibt.

Für den Bildungsbereich gilt das Gleiche. So gibt es für Anfänger wie für Profis die passende Unterstützung um die jeweils geeignete Anlagestrategie zu finden. Ergänzt wird dies durch den Bereich „Training“, in welchem diverse Angebote für Seminare und Webinare zu finden sind, welche sich mit verschiedenen Themen befassen.

  • Auch über Handelssignale und Orderarten kann man sich bei FXFlat objektiv informieren.
  • Ferner besteht die Möglichkeit eines Managed Accounts.
  • Bei diesem Konto werden Einlagen und Bestände durch einen Vermögensverwalter gemanaged.
  • Der Anleger tritt dabei als Eigentümer der Produkte auf – und nicht etwa, wie bei einem Publikumsfonds, „nur“ als Teilhaber.

Die Betreuung wird dabei von einem Experten übernommen, der aus dem Bereich Vermögensverwaltung von FXFlat kommt. Somit muss man sich um nichts mehr kümmern und kann das Geld für sich arbeiten lassen – im wahrsten Sinne des Wortes.

  • Zudem gibt es natürlich den fast schon obligatorischen FAQ Bereich.
  • In diesem werden die wichtigsten Fragen zum Trading sowie zum Angebot des Brokers ausführlich beantwortet.
  • Daher lohnt es sich, hier vorab einen Blick hinein zu werfen.

Wie lautet unser FXFlat Erfahrungen und Test Fazit?

Insgesamt können wir nach unserem ausführlichen Test ein positives Fazit ziehen. Denn FXFlat erweist sich als sehr seriös und vertrauenswürdig, der zudem verantwortungsbewusst mit dem Geld und den Daten seiner Kunden umgeht. Hinzu kommen diverse attraktive Leistungen und Konditionen, wie etwa im Bereich des maximalen Hebels und der Spreads, was wiederum beste Ausgangspositionen für einen erfolgreichen Handel schafft. Auch das breite Trading Angebot, das verschiedenste Basiswerte umfasst, trifft auf unsere Zustimmung – langweilig wird es so bestimmt nicht werden.

Des Weiteren kann man sich bei FXFlat über eine gute Auswahl an verschiedenen Plattformen freuen, die mit ihrer übersichtlichen Gestaltung und der intuitiven Bedienbarkeit zu überzeugen wissen. Auch der Service sowie der Vorgang der Kontoeröffnung lassen nichts zu wünschen übrig. Nicht zuletzt kann auch ein Demokonto über 30 Tage lang ohne Einschränkungen genutzt werden.

FXFlat Erfahrungen und Test: Was gibt es über den Broker zu wissen?

Dieser Broker aus Deutschland kann sich eines guten Rufs erfreuen – sowohl bei Kunden als auch bei Experten. Kein Wunder, konnte er doch schon mehrere Auszeichnungen abräumen – wie etwa den CFD Broker des Jahres von der „Euro am Sonntag“ (2011 und 2012) sowie für den Kundenservice.

Hier einige Vorab-Informationen über FXFlat:

  • mehr als 8.5000 unterschiedliche CFDs handelbar
  • über 120 verschiedene Währungspaare verfügbar
  • reguliert durch die BaFin
  • hoher Hebel von 1:400
  • gratis Demokonto

International ausgerichtet, kann FXFlat auch eine mehr als achtjährige Erfahrung im Online Trading zurückblicken. FXFlat selbst ist eine Tochter der renommierten Vermögensverwaltung Heyder Krüger und Kollegen, die sich ebenfalls eines guten Rufs erfreuen kann.

  • Der Broker hat seinen Hauptsitz in Ratingen in Nordrhein-Westfalen.
  • Er wird, als einer von sehr wenigen Finanzdienstleistern, noch von dem Inhaber geführt.

Als deutsches Unternehmen untersteht FXFlat der Aufsicht durch die Finanzbehörde BaFin. Somit ist gewährleistet, dass alle geltenden EU Richtlinien auch wirklich eingehalten werden. FXFlat kann daher als seriös und vertrauenswürdig eingestuft werden.

Linktipp: Webtrader ohne Software

Unser Fazit: Der seriös arbeitende Broker FXFlat kann auf eine breite Erfahrung im Bereich des Online Tradings zurückblicken und wurde bereits mehrfach für seine gute Arbeit ausgezeichnet. Ferner wird er durch die deutsche BaFin reguliert, was ebenfalls zu der hohen Vertrauenswürdigkeit mit beiträgt.

FXFlat Erfahrungen und Test: Wie gut ist das Handelsangebot?

Wer online traden will, wünscht sich natürlich ein möglichst umfassendes und breites Handelsangebot. FXFlat kann in der Hinsicht perfekt mit der Konkurrenz mithalten und bietet seinen Kunden eine Vielzahl an CFD und Forex Ordermöglichkeiten an.

Hier ein Überblick über den CFD Handel bei FXFlat:

  • 24 Stunden Handel möglich
  • variabler Hebel von bis zu 1:400
  • 125 Währungspaare zur Auswahl
  • Mindesteinlage beträgt 200 Euro
  • frei wählbares Trading Volumen
  • Absicherung beim Währungsrisiko

Gut gefallen uns bei unserem Test die sehr transparente Preisbildung sowie die Möglichkeit, auch mit kleinsten Stückzahlen zu handelt. Positiv zu erwähnen ist auch die unbegrenzte Laufzeit (Ausnahme: Future CFDs). Alle wichtigen Indizes und internationale Einzeltitel wie Metalle, Währungen, Rohstoffe und Aktien sind im FXFlat Handelsangebot mit enthalten.

Doch wie sieht es im Forex Bereich aus? Hier ein Überblick über die handelbaren Forex Majors bei FXFlat:

  • Euro
  • Yen
  • US-Dollar
  • Kanadischer Dollar
  • Schweizer Franken
  • Britisches Pfund

Die Lotgrößen reichen adbei von Microlots mit 1.000 über Werte von 10.000 bis hin zu 100.000 je Trade. Die Marginanforderungen können vom Kunden selbst ausgewählt werden – Werte zwischen 0,25 % und 1 % werden angeboten.

Die Handelsarten sind beträchtlich und reichen von Stopp Orders, Market und abgesicherten Orders über Direct Deal und Limit Orders bis hin zu Scale und Trailing. Auch das Angebot an handelbaren Basiswerten fällt breit aus: Über 120 Währungspaare und mehr als 8.500 CFDs können getradet werden.

Unser Fazit: FXFlat kann im Bereich des Handelsangebots mit einem hervorragenden Portfolio aufwarten, das die verschiedensten Orderarten; Währungspaare, CFDs, etc umfasst.

FXFlat Erfahrungen und Test: Wie ist es um die Handelskonditionen bestellt?

Stellt sich nun natürlich die Frage, zu welchen Bedingungen man bei dem Broker traden kann. Handelskosten werden nur beim An- und Verkauf von Aktien CFDs erhoben – bei Währungen, Rohstoffen, Indizes und Zins CFDs sowie CFDs auf Anleihen und Inflationsraten ist dies nicht der Fall.

Hier ein Überblick über die FXFlat Handelskonditionen:

  • Margin ab 0,5%
  • Spread ab 0,3 Punkten
  • kommissionsfreier Handel
  • Indizes aus über 24 Ländern
  • garantierte Stopps auf Indizes

Ebenfalls lobenswert: Werden CFD Long-Positionen binnen eines Tages eröffnet und geschlossen, werden keine Zinsen fällig. Für jeden darauf folgenden Tag berechnet FXFlat allerdings eine Finanzierungsgebühr.

Im Forex Handel fallen keinerlei Kommissionen an – lediglich der variable Spread. Die Margin Anforderung kann frei vom Kunden gewählt werden, am Wochenende muss zudem keine Erhöhung in diesem Bereich befürchtet werden.

Unser Fazit: Auch bei den Konditionen weiß der Broker aus Ratingen zu überzeugen: Es gibt eine transparente und kundenfreundliche Kostenstruktur. Die Konditionen insgesamt sind fair, es fallen kaum Kosten für die Transaktionen an.

FXFlat Erfahrungen und Test: Wie gut ist die Handelsplattform?

Besonders im Online Handel ist man auf eine gut funktionierende und stabil laufende Plattform angewiesen. FXFlat ist dies sehr gut bewusst – und bemüht sich, seinen Kunden genau dies bereit zu stellen!

  • Insgesamt kann sich der Kunde zwischen vier verschiedenen Versionen entscheiden.
  • Dazu zählt natürlich der bekannte Meta Trader.
  • Auch der FlatTrader sowie der Mobile Trader sind verfügbar.
  • Das Gleiche gilt für den Web Trader.

Dank dem Mobile Trader kann man als Kunde auch von unterwegs aus mit seinem Smartphone handeln, was das Zeug hält. Das macht das Trading natürlich noch einmal angenehmer, ist man doch nicht an einen bestimmten Ort gebunden.

Alle Versionen erweisen sich bei unserem Test als sehr leistungsstark. Ferner bestechen sie mit ihrem modernen Design und der übersichtlichen Navigation, alle gewünschten Informationen können schnell und ohne Probleme gefunden werden. Zugleich ist auch ein direkter Marktzugang gewährleistet sowie eine umfangreiche Palette an Finanzinstrumenten.

Unser Fazit: FXFlat kann mit starken und leistungsstarken Plattformen aufwarten, die dem Trader eine gute Übersicht gestatten. Dank dem Mobile Trader ist auch ein Handeln von unterwegs aus möglich.

FXFlat Erfahrungen und Test: Was ist mit der Kontoeröffnung und dem Bonus?

Eine weitere Frage, die bei den Überlegungen eine Rolle spielen sollte ist jene: Wie unkompliziert gestaltet sich die Kontoeröffnung? Schnell und unkompliziert im Falle von FXFlat! Die Anmeldung ist kostenlos, allerdings wird eine Mindesteinlage von 500 Euro verlangt. Ein Wert, der jedoch im Vergleich mit anderen Brokern im mittleren Bereich liegt.

  • Leider gibt es keinen festen Bonus.
  • Doch kann man als Kunde immer wieder von wechselnden Aktionen profitieren.
  • Daher lohnt es sich, auf dem Laufenden zu bleiben.

Darüber hinaus wird dem Kunden ein Demokonto gratis zur Verfügung gestellt. Dieses kann insgesamt 30 Tage lang getestet werden und erlaubt es dem Nutzer, das Trading ganz unverbindlich und ohne Risiko auszuprobieren. Auf diese Weise kann man sich zudem mit der Plattform und deren Funktionen vertraut machen und auch neue Strategien testen.

Unser Fazit. Die Kontoeröffnung geht schnell und ohne Probleme vonstatten. Die Mindesteinlage beträgt 500 Euro, einen regelmäßigen Bonus gibt es nicht. Dafür kann man insgesamt 30 Tage lang das gratis Demokonto nutzen, das seitens FXFlat zur Verfügung gestellt wird.

FXFlat Erfahrungen und Test: Wie gut ist das Serviceangebot?

Ein guter Broker ist stets darum bemüht, seinen Kunden ein möglichst breites und umfassendes Service- und Bildungsangebot zur Verfügung zu stellen. Daher setzt auch FXFlat auf eine möglichst umfassende Beratung und bietet für Anfänger wie für Fortgeschrittene die passende Unterstützung bei der Realisierung und der Definition ihrer Anlagestrategien sowie bei der Optimierung vom Risikomanagement.

  • Der Support steht an fünf Tagen die Woche rund um die Uhr zur Verfügung.
  • Und kann kompetent auf sämtliche Fragen und Anliegen eingehen.

Darüber hinaus werden im Bereich „Training“ diverse Seminare und Webinare angeboten. Ergänzt wird dies durch zahlreiche hilfreiche Infos über Handelssignale, Orderarten und neueste Entwicklungen.

  • Ein weiteres gutes Angebot ist der Managed Account.
  • Dieses Konto richtet sich an all jene, die zwar aktiv sein möchten, doch nur wenig Zeit erübrigen können.
  • Die Einlagen und Bestände werden dabei von einem Vermögensverwalter betreut.

Unser Fazit: FXFlat kann mit einem sehr guten und umfassenden Bildungs- und Serviceangebot aufwarten. Auf diese Weise können sich Einsteiger wie Fortgeschrittene über die neuesten Marktentwicklungen und Handelssignale informieren und weiteres wertvolles Wissen erlangen. Bei Fragen und Anliegen steht zudem ein kompetenter Support an fünf Tagen die Woche rund um die Uhr zur Verfügung.

FXFlat Erfahrungen und Test: Was ist mit den Kosten für die Transaktionen?

Auch die eventuellen Kosten für die Ein- und Auszahlungen sollten natürlich in die eigenen Überlegungen mit einbezogen werden! denn nicht selten verlangen hier Broker beträchtliche Gebühren – die den Gewinn entsprechend schmälern. Wie also sieht es bei FXFlat in der Hinsicht aus?

Es werden grundsätzlich keine Kosten für die Ein– und Auszahlungen übernommen. Wie es allerdings bei dem jeweiligen Finanzdienstleister aussieht, sollten die Kunden unbedingt rechtzeitig in Erfahrung bringen!

Welche Methoden für die Transaktionen werden seitens FXFlat angeboten? Folgende:

  • Zahlung per Kreditkarte (Visa, American Express, MasterCard)
  • Überweisung

Die Transaktion per Kreditkarte geht erfahrungsgemäß schneller – meist dauert es nur einen Werktag. Zum Vergleich: bei einer Überweisung sollte man schon mal mit bis zu 5 Tagen rechnen.

Die Auszahlung bei FXFlat geht ebenfalls sehr schnell über die Bühne. Es kann jederzeit Geld von dem Handelskonto abgehoben werden – sofern der gewünschte Betrag geringer als die notwendige Marginanforderung ist.

Unser Fazit: Die Kosten für die Transaktionen sind bei FXFlat Null. Ein- und Auszahlungen können schnell und unkompliziert durchgeführt werden.

Wie lautet unser FXFlat Erfahrungen und Test Fazit?

Insgesamt können wir ein sehr positives Fazit über den Online Broker FXFlat ziehen! Zum einen lässt sich dies auf das sehr breite und umfassende Handelsangebot zurückführen, mit welchem der renommierte Anbieter aus Ratingen aufwarten kann. Des Weiteren fallen die Handelskonditionen sehr kundenfreundlich aus, als Nutzer kann man sich zwischen verschiedenen Ordermöglichkeiten und Basiswerten entscheiden.

Zudem ist der Online Broker unbedingt als seriös und vertrauenswürdig einzustufen. Die Plattformen erweisen sich als stabil und leistungsstark, auch mobiles Trading ist möglich.  Kosten für Ein- und Auszahlungen werden nicht erhoben. Ergänzt wird dies durch ein sehr umfassendes Serviceangebot, so dass man rund um die Uhr bestens informiert wird. Insgesamt also ein durchaus empfehlenswerter Anbieter!