Kann man bei eToro mit Bitcoins handeln?

Sie interessieren sich für das Trading mit der Währung Bitcoin? Und dafür, ob dies auch bei dem Online Broker eToro möglich ist? Und was gibt es überhaupt über Bitcoins zu wissen? In diesem Beitrag erfahren Sie es!

eToro Bitcoins: Was sollten Sie über diese Währung wissen?

Der Begriff Bitcoins ist in der jüngsten Zeit immer häufiger zu hören – doch viele wissen nicht genau, worum es sich dabei handelt. Zeit daher, sich diese digitale Währung einmal genauer anzuschauen!

Für viele Enthusiasten gilt sie schon als monetäre Zukunft – die Bitcoin Währung- Auch für Trader ist sie äußerst interessant, sorgt sie doch für eine gewisse Volatilität.

  • Diese virtuelle Währung wird dezentral von einem Verbund aus Teilnehmern geschaffen.
  • Im Gegensatz zu den klassischen Währungen wie dem US Dollar oder dem Euro gibt es jedoch keine Münzen oder Banknoten.
  • Und auch ein Bankkonto ist für die Bitcoins nicht notwendig.
  • Vielmehr ist diese Währung in Form von Daten verfügbar.
  • Durch verschiedene Methoden der Verschlüsselung wird sichergestellt, dass sie nicht beliebig vervielfältigt wird.

Doch wer steht eigentlich hinter dieser Währung? Es ist keine staatliche oder überstaatliche Organisation – vielmehr sind diverse Einzelpersonen dafür „verantwortlich“. Die Nachfrage ist groß – und das hatte auch einen günstigen Einfluss auf den Bitcoin Kurs, der zuletzt steil nach oben ging.

Stellt sich nun die Frage, was es eigentlich für Vorteile bringen soll, mit dieser Währung zu handeln?

  • Das Trading mit den Bitcoins bietet zum einen die Möglichkeit, auf einen globalen Verfall der herkömmlichen Währungen zu setzen.
  • Wer beispielsweise der Ansicht ist, dass die internationale Politik des billigen Gelds mittelfristig zur Inflation führt, kann auf diese Weise eine ansehnliche Summe verdienen.

Doch Achtung: Der Handel mit Bitcoins ist nicht staatlich abgesichert. Darüber hinaus wird in der Regel eine spezielle Bitcoin Gebühr erhoben. Und der Handel ist hochspekulativ – dies alles sollte im Hinterkopf behalten werden!

Und was ist mit dem eToro Bitcoin Trading?

Diese Währung wird an speziellen Börsen getradet – die wiederum eine Gebühr hierfür berechnen. eToro gibt diese Gebühr direkt an den Trader weiter und berechnet insgesamt einen Aufschlag von 10 % auf den Anlagebetrag. Dies führt zu deutlich höheren Kosten als bei einem Trading mit Aktien (zum Vergleich: Hier fällt eine Gebühr von 0,1 % auf den Anlagebetrag an.)

Linktipps zu eToro:

[ezcol_1third]

[/ezcol_1third] [ezcol_1third]

[/ezcol_1third] [ezcol_1third_end]

[/ezcol_1third_end]

  • Allerdings fällt beim Bitcoin Trading kein Spread an.
  • eToro führt zudem dieses digitale Geld unter „Aktien“ – und nicht etwa unter „Währungen“, wie man vielleicht vermuten könnte.

Anleger finden die Bitcoins im Bereich „Finanzen“ oder alternativ unter Börsen in der Rubrik „Digitale Währungen“.

Beachten Sie zudem, dass Sie als Käufer der Bitcoins nicht automatisch zum Besitzer dieser Währung werden! Denn in den AGB ist festgehalten, dass der Broker selber entscheiden kann, wie und ob er den Kauf der Bitcoins absichern kann – etwa, indem er selber Bitcoins erwirbt. Bräche nun eine Bitcoin Börse (wie etwa der Handelsplatz Mt. Gox, bei welchem 550.000 Kunden Bitcoins als Verlust abgeschrieben werden mussten) zusammen, würde der Broker direkt betroffen sein.

  • Käufe von Bitcoins können bei eToro insgesamt viermal am Tag getätigt werden.
  • Dies ist um Mitternacht, um 6 Uhr morgens, um 12 Uhr mittags sowie um 18 Uhr abends möglich.

Doch Achtung: Es kann nicht gegen Bitcoins spekuliert werden! Leerverkäufe können nicht durchgeführt werden, vielmehr kann man nur auf einen steigenden Kurs setzen.

Rate this post