Gibt es einen Demo Account bei OptionFair?

Sie haben den Anbieter OptionFair ins Auge gefasst? Und wollen nun in Erfahrung bringen, was dieser alles an Leistungen zur Verfügung stellen kann? Gibt es beispielsweise ein OptionFair Demo Konto? In unserem Beitrag erfahren Sie es!

Gibt es ein OptionFair Demo Konto?

Ein Demo Konto ist aus mehreren Gründen empfehlenswert. So können Einsteiger wertvolle Erfahrungen sammeln und sich mit der Funktionsweise des Online Trading vertraut machen. Auch für Fortgeschrittene ist das Nutzen eines solchen Accounts durchaus interessant. Denn sie haben so die Möglichkeit, bisher noch unerprobte Strategien zu testen – und das alles, ohne dabei irgendein Risiko eingehen zu müssen.

nicht zuletzt kann man sich in diesem Zuge mit der Plattform selbst und deren Funktionen vertraut machen. Und auf diese Weise in Erfahrung bringen, ob einem die angebotenen Leistungen zusagen und ob die persönlichen Wünsche und Erfahrungen auch erfüllt werden können.

  • Leider wird ein Demo Konto aber längst nicht von allen Anbietern zur Verfügung gestellt.
  • Oder die Nutzung ist an solch hohe Hürden und Bedingungen geknüpft, dass man sich schon dreimal überlegt, ob das Konto überhaupt eröffnet werden soll.

Wie sieht es also in dieser Hinsicht bei OptionFair aus? Positiv! Denn dieser gehört zu den wenigen Brokern, die ihren Kunden einen Demo Account zur Verfügung stellen – und das nicht an ungünstige Bedingungen knüpfen.

  • So kann man innerhalb von nur wenigen Minuten unverzüglich mit dem virtuellen Trading beginnen.
  • Und das Handeln mit den verschiedenen Basiswerten in aller Ruhe üben.

Was gibt es noch über das OptionFair Demo Konto zu wissen?

Das Konto selbst wird mit einem virtuellen Kapital von 500 Euro aufgeladen. Ein Betrag, der in der Regel ausreichen sollte – denn das Konto ist nur fünf Tage lang nutzbar. Dies ist ein kleiner Nachteil – andere Anbieter stellen den Account beispielsweise bis zu 30 Tage lang bereit – oder gar unbefristet.

  • Doch muss bei OptionFair nicht, wie dies bei vielen anderen Brokern zu beobachten ist, zuvor echtes Geld eingezahlt werden.
  • Das Eröffnen eines Demo Kontos ist somit nicht an das vorherige Eröffnen eines regulären Accounts geknüpft.

Und so werden auch Szenarien wie folgende verhindert: Erst nach der Anmeldung und Einzahlung bemerkt man beim Nutzen des Demokontos, das einem das jeweilige Angebot eigentlich gar nicht zusagt. Nun gilt es, sich wieder um das Erhalten des eingezahlten Kapitals zu bemühen – ein Prozess, der mitunter etwas zeit- und nervenraubend sein kann. Bei OptionFair ist dies, wie bereits erwähnt, zum Glück nicht der Fall.

Hier die Schritt für Schritt Anleitung, um das Demo Konto bei OptionFair eröffnen zu können:

  • Anmeldung über einen speziellen Link
  • Bestätigung der Mail, die an die angegebene Adresse gesendet wurde
  • Nun wird das Demokonto mit 500 Euro aufgeladen, die sofort zur Verfügung stehen.
  • Anschließend kann man gleich mit dem Trading loslegen.

Natürlich kann man auch noch vor Ablauf besagter fünf Tage seinen Demo Account aufkündigen und ein echtes Konto eröffnen. Hierbei gilt es allerdings, die erforderliche Mindesteinlage zu beachten, die 300 Euro beträgt. Dieser Wert ist, wenn man andere Anbieter vergleicht, durchschnittlich. Die Einzahlung kann wahlweise per Kreditkarte, Überweisung oder über einen Online Bezahldienst geleistet werden.