Broker mit und für Börse im Vergleich

Sie suchen nach einem guten Broker an der Börse? Der Ihnen das Trading noch ein wenig leichter gestaltet? Doch welche Anbieter sind besonders empfehlenswert – und worauf gilt es in diesem Zusammenhang noch zu achten? Bei uns erfahren Sie es!

 

    1. Warum ein Broker Börse Vergleich?

Online Trading kann sich längst einer sehr großen Beliebtheit erfreuen. Kein Wunder, dass auch die Anzahl an Anbietern in diesem Bereich in den letzten Jahren stark angestiegen ist! Doch gibt es zum Teil gravierende Unterschiede in Sachen Konditionen und Leistungen.

Umso hilfreicher ist da ein umfassender Broker Börse Vergleich, um den passenden Anbieter für sich finden zu können. Doch gibt es DEN perfekten Broker für alle nun mal nicht – bekanntlich hat jeder nämlich seine ganz persönlichen Wünsche und Anforderungen.

  • Beim Vergleich sollten daher mehrere Kriterien in die Überlegungen mit einbezogen werden.
  • Vorab raten wir Ihnen jedoch, sich zu überlegen, was Ihre Prioritäten sind.
  • Das erleichtert die Entscheidung nämlich noch einmal zusätzlich.

Und noch ein Tipp von uns: Schauen Sie nicht nur auf den Preis beziehungsweise die verlangten Gebühren und die Höhe der Mindesteinzahlung. Denn mindestens ebenso wichtig ist ein guter Kundenservice, eine hohe Seriosität des Brokers sowie ein umfassendes Bildungsangebot. Auch weitere Leistungen wie etwa ein gratis und zeitlich unbefristetes Demokonto sind in diesem Zusammenhang von Bedeutung.

  • Doch spielen die Orderkosten ebenfalls eine wesentliche Rolle.
  • Und die Steuerangelegenheiten.
  • Schließlich wird sonst so manch kleiner Gewinn schnell von den verlangten Gebühren aufgefressen.
    1. Was sagt der Broker Börse Vergleich?

Um Ihnen die Übersicht zu erleichtern, haben wir einige Broker Börse ausgewählt. Auch anhand dieser kurzen Tabelle werden schnell die Unterschiede zwischen den einzelnen Brokern an der Börse deutlich. Wer beispielsweise zehn Aktien einer deutschen Automarke zum momentanen Kurs erwerben möchte, der zahlt bei der DAB Bank 7,95 Euro Ordergebühren. Bei dem Anbieter Cortal Consors liegt der Wert sogar bei 9,95 Euro. Dazu kommt noch die handelsplatzspezifische Gebühr für die Börse, die von der Börse erhoben wird – und je nach Handelsplatz unterschiedlich hoch ausfällt.

Nehmen Sie sich in jedem Fall genügend Zeit für einen umfassenden Vergleich – schließlich wollen Sie ja den besten Broker für sich finden. Und sich nicht mit dem erstbesten Angebot zufrieden geben (müssen).

      1. Broker an der Börse im Vergleich: Wie teuer wird es?

 

Anbieter Gebühren an der Börse Ordergebühr sonstige Bemerkungen

Flatex Börsen im Inland:
5 Euro Festpreis zzgl. einer handelsplatzabhängige Börsengebühr
Börsen in den USA:
19,90 Euro Festpreis

Außerbörslich:
5,90 Euro Festpreis

Inlandsorder:
5 Euro Festpreis je Order
Auslandsorder in den USA:
19,90 Euro Festpreis je Order
Festpreise, keine volumensabhängigen Gebühren
IG Börsen im Inland:
0,05 % des Ordervolumens zzgl. einer handelsplatzabhängigen Börsengebühr
Börsen in den USA:
0,02 US-Dollar je Aktie

Außerbörslich:
0,05 % an Ordervolumens

Inlandsorder:
min. 5 Euro je Order, es gibt keine Maximalgebühr
Auslandsorder in den USA:
min. 10 US-Dollar je Order, es gibt keine Maximalgebühr
ING DiBa Börsen im Inland:
0,25% an Ordervolumen zzgl. einer handelsplatzabhängigen Börsengebühr
Börsen in den USA:
12,50 Euro + 0,25% des Ordervolumens

Außerbörslich:
0,25% an Ordervolumen

Inlandsorder:
min. 9,90 Euro je Order, höchstens 59,90 Euro je Order
Auslandsorder in den USA:
min. 22,40 Euro jeo Order, höchstens 72,40 Euro pro Order
OnVista Bank Börsen im Inland:
5,99 Euro sowie 0,23 % des Ordervolumens zzgl. einer handelsplatzabhängigen Börsengebühr
Börsen in den USA:
5,00 US-Dollar sowie ab 0,08 % des Ordervolumens

Außerbörslich:
5,99 sowie ab 0,08 % des Ordervolumens

Inlandsorder:
keine Mindestgebühr je Order, höchstens 39 Euro pro Order
Auslandsorder USA:
min. 17,90 US-Dollar je Order, höchstens 112,00 US-Dollar pro Order
FreeBuy-Depot mit Freikäufen, abhängig vom durchschnittlichen Guthabens

Freikäufe für Neukunden

Volumensabhängige Ordergebühr für den Handel an US-Börsen, basierend auf den Anzahl der Trades

S Broker Börsen im Inland:
4,99 Euro sowie 0,25 % des Ordervolumens zzgl. einer handelsplatzabhängigen Börsengebühr
Börsen in den USA:
19,98 Euro sowie 0,25 % des Ordervolumens

Außerbörslich:
5,48 Euro sowie 0,25% des Ordervolumens

Inlandsorder:
min. 8,99 Euro je Order, höchstens 54,99 Euro je Order
Auslandsorder in den USA:
min. 23,98 Euro je Order, höchstens 69,98 Euro pro Order
Vieltrader-Rabatt
Targo Bank Börsen im Inland:
0,25 % des Ordervolumens zzgl. einer handelsplatzabhängigen Börsengebühr
Börsen USA:

Außerbörslich:
0,25 % an Ordervolumen

Inlandsorder:
min. 8,90 Euro je Order, höchstens 34,90 Euro pro Order
Auslandsorder USA:
Kein Handel an Börsen im Ausland möglich

 

Rate this post