Digitale Optionen Betrug

Sie haben vor, sich mit den binären Optionen genauer zu beschäftigen? Und in den Handel direkt einzusteigen? Doch wie können Sie sich vor Abzocke schützen? Was es in Sachen binäre Optionen Betrug zu wissen gibt, erfahren Sie hier!

 

    1. Wie kann man sich vor binäre Optionen Betrug schützen?

Der Handel mit binären Optionen wird zunehmend beliebter. Das erhöht auch die Auswahl an Brokern – doch nicht immer sind diese seriös und vertrauenswürdig! Daher sollten Sie schon sehr genau hinschauen, um so die schwarzen Schafe ausfindig zu machen.

  • Ein gutes Zeichen ist es, wenn der jeweilige Anbieter unter Finanzaufsicht steht.
  • Und von der entsprechenden Behörde reguliert und betreut wird.

Diese hat es sich nämlich zur Aufgabe gemacht, die Arbeit des Brokers zu kontrollieren. Und dafür Sorge zu tragen, dass die gültigen Regularien auch wirklich eingehalten werden.

  • In Deutschland ist dies die BaFin.
  • Diese kontrolliert Unternehmen, die ihren Hauptsitz oder ihre Niederlassung(en) in Deutschland haben.
  • Die größeren Finanzinstitute unterstehen zudem der Aufsicht der Europäischen Zentralbank.

Ein anerkannter Broker kann also mit einer Regulierung und Lizenz aufwarten, die seitens der EU akzeptiert ist. An dieser Stelle wollen wir aber mit einem weit verbreiteten Irrglauben aufräumen: Auch Unternehmen mit Sitz in Zypern oder Gibraltar können über eine solche Lizenz verfügen!

      1. Wie dem Binäre Optionen Betrug noch vorbeugen?

Achten Sie zudem darauf, ob die ABG sowie weitere Konditionen und Vereinbarungen transparent gehalten sind. Und jederzeit abgerufen werden können! Darüber hinaus wird ein seriöser Broker stets die Gelder seiner Kunden auf separaten Konten, also getrennt von dem eigenen Vermögen, verwalten.

  • Darüber hinaus sollte der Handel über eine SSL verschlüsselte und gesicherte Internetverbindung ablaufen.
  • Und der Trader im Vorfeld über die jeweiligen Auszahlungsbedingungen bei dem Bonus gründlich aufgeklärt werden.

Sämtliche Kosten werden transparent offen gelegt. Und es erfolgt ein Hinweis darauf, dass der Handel mit binären Optionen mit einem gewissen Risiko behaftet ist.

    1. Binäre Optionen Betrug: Wie den passenden Broker finden?

Wir raten Ihnen, zunächst einen Broker auszuwählen, der Ihnen eine Verlustabsicherung bieten kann (beziehungsweise eine Close Funktion). So müsse Sie keine allzu hohen Verluste befürchten.

Schauen Sie sich in diesem Zusammenhang auch die Testberichte unabhängiger Portale und Erfahrungen anderer User im Internet an. Hier stehen nützliche und wissenswerte Informationen, die es Ihnen erlauben, herauszufinden, ob der ausgewählte Broker etwas taugt oder nicht.

  • Nehmen Sie sich zudem unbedingt Zeit für einen ausführlichen Vergleich.
  • Entscheiden Sie sich nicht für das erstbeste Angebot.
  • Sondern sehen Sie genau hin, mit welchen Leistungen der Broker aufwarten kann.

Wichtig ist auch, wie übersichtlich die Seite gehalten ist und ob sich die gewünschten Infos schnell finden lassen. Denn eine hohe Nutzerfreundlichkeit und eine intuitive Bedienbarkeit sind ebenfalls wesentliche Merkmale für einen guten Broker.

Linktipps zu Binäre Optionen:

[ezcol_1third]

[/ezcol_1third] [ezcol_1third]

[/ezcol_1third] [ezcol_1third_end]

[/ezcol_1third_end]

Das Gleiche gilt auch für den angebotenen Kundenservice. Ist dieser gut erreichbar? Gibt es einen Live-Chat sowie eine kostenfreie Servicenummer? Wie gut beraten Sie die Betreuer und gehen diese auf Ihre Wünsche und Fragen ein? All das sind wichtige Punkte, die die Spreu vom Weizen trennen. Und die daher unbedingt beachtet werden sollten!

Rate this post