Digitale Optionen Erfahrungen

Sie möchten sich genauer über den Handel mit binären Optionen informieren? Welche Angebote lohnen sich? Und was sagen die binäre Optionen Erfahrungen noch? Hier gibt es alle wichtigen Antworten!

    1. Was sind die binäre Optionen Erfahrungen 2014, 2015 und 2016?

Der Handel mit binären Optionen wird zunehmend beliebter – nicht nur unter Profis. Kein Wunder also, dass man sich da vorab gründlich informieren möchte – auch über die Erfahrungen. Diese haben einmal mehr gezeigt, dass man sich als Einsteiger zunächst auf das Traden mit einfachen Call oder Put Optionen konzentrieren sollte.

  • Die Gewinne können grundsätzlich höher ausfallen.
  • Doch geht dies auch mit höheren Risiken einher!

Entscheidend für den Trading Erfolg ist die Auswahl eines geeigneten Brokers. Wir raten Ihnen, unbedingt einen gründlichen Vergleich zu unternehmen – und sich im Vorfeld ausführlich mit den jeweiligen Handelskonditionen zu befassen. Etwa die Frage, ob ein Demokonto oder ein mobiles Traden angeboten wird. Wie der Kundenservice ist und wie viele Basiswerte in welchen Asset Klassen gehandelt werden können. Auch die Höhe des Mindesteinlage sowie der Bonus sollten natürlich nicht außer Acht gelassen werden. Am besten sind erfahrungsgemäß immer noch die bekannten Anbieter aufgestellt – halten Sie sich daher an sie!

In der Regel ist das Eröffnen eines Handelskontos bei den Binäre Optionen Brokern kostenfrei möglich. Auch Kontoführungsgebühren oder Orderkosten gibt es hierbei nicht. Doch können Gebühren bei der Ein- und Auszahlung anfallen – sowie natürlich die Mindesteinlage. Manche verlangen hier „nur“ 50 Euro, andere hingegen schon mal 250 Euro aufwärts.

  • Erfahrungen haben zudem gezeigt, dass Sie als Anfänger einen Broker mit Verlustabsicherung oder einer Close Funktion wählen sollten. Auf diese Weise lassen sich eventuelle Verluste gut begrenzen.
  • Handeln Sie zudem nach einer bestimmten Strategie – und nicht etwa impulsiv und aus dem Bauch heraus.

Und, ganz wichtig: Setzen Sie niemals alles auf nur eine Option! Experten raten hierzu, höchstens 5 % des Guthabens in eine bestimmte Option zu investieren. Auf diese Weise haben Sie noch genügend Rücklagen und bist für alle Fälle gewappnet.

Linktipps zu Binäre Optionen:

[ezcol_1third]

[/ezcol_1third] [ezcol_1third]

[/ezcol_1third] [ezcol_1third_end]

[/ezcol_1third_end]

  • Besonders als Einsteiger sollten Sie zudem nicht zu viel Geld einsetzen – fünf bis zehn Euro sind in diesem Zusammenhang gut.
  • Erst mit zunehmender Erfahrung (und Gewinnen) können Sie den Einsatz nach und nach erhöhen.
      1. Binäre Optionen Erfahrungen: Was sagen sie noch?

In der Regel geht es nicht ohne eine Registrierung – also die Angabe von Name, der Adresse und dem Wohnort, der Mailadresse sowie der Telefonnummer, falls Rückfragen nötig sind. Mitunter wird auch nach den vorhandenen Trading Erfahrungen gefragt.

  • Das Eröffnen und Führen des Kontos sind beim Binäre Optionen Handel häufig kostenlos.
  • Wer sich aber den Bonus schnappen möchte, der muss schon einen bestimmten Betrag einzahlen.
  • Auch in diesem Bereich sollte man also sehr genau hinsehen… 

Vorsicht auch bei allzu vollmundigen Versprechungen! Wer als Broker 100 %ige Leistung verspricht, ohne etwas dafür zu verlangen, ist entweder sehr selbstlos (was kaum glaubwürdig ist) oder ein Betrüger.

Wir wollen im Folgenden auch auf den Punkt Service eingehen. Denn dieser entscheidet ebenfalls darüber, welcher Anbieter letzten Endes empfehlenswert ist und welcher nicht. Wichtig ist beispielsweise, wie gut die Mitarbeiter erreichbar sind und wie umfassend sie sich mit dem Thema auskennen. Bei Anbietern, die eine Niederlassung in einem anderen Land haben, sollte ein telefonischer Kundensupport für die jeweilige Landessprache eingerichtet sein. Neben dem telefonischen sollte zudem ein elektronischer Kontakt möglich sein sowie ein Live-Chat.

  • Optimal ist eine Rund-um-die-Uhr-Betreuung.
  • Empfehlenswerte Plattformen bieten zudem Webinare, Tutorials und hauseigene Handels-Akademien an. (Wobei das allerdings eher die Seltenheit ist.)
    1. Binäre Optionen Erfahrungen: Was gibt es noch zu wissen?

Erfahrungen haben gezeigt: Eine Broker Plattform, deren Sitz in irgendeinem Steuerparadies zu finden ist, sollten mit Vorsicht betrachtet werden. So ist nämlich nicht gewährleistet. Dass die diversen Finanzaufsichtsbehörden Sorge tragen, dass sämtliche allgemeingültige Regularien auch wirklich eingehalten werden. Bei Anbietern innerhalb der Eurozone muss man sich aber in der Regel wenig Gedanken darum machen.

Leider gibt es auch in diesem Bereich immer wieder schwarze Schafe und gewissenlose Betrüger. Ein seriöser Anbieter zeichnet sich (u.a.) dadurch aus, dass die AGBs transparent sind – wie auch alle sonstigen Vereinbarungen mit dem Kunden. Ein weiteres gutes Zeichen ist es, wenn der Anbieter über eine Regulierung beziehungsweise Lizenz verfügt, die seitens der EU anerkannt ist. Darüber hinaus werden die Kundengelder von dem seriösen Anbieter auf getrennten Konten verwaltet – also separat von dem Vermögen des Brokers.

Hier noch einmal zusammengefasst die Punkte, auf die es in diesem Zusammenhang zu achten gilt:

  • Regulierung innerhalb der EU
  • AGBs sowie sonstige Vertragsinhalte können jederzeit eingesehen werden.
  • Der Handel erfolgt über gesicherte sowie SSL verschlüsselte Internetverbindungen.
  • Die Kundengelder werden auf separaten Konten verwaltet, und sind getrennt von dem Vermögen des Brokers.
  • Der Trader wird vorab gründlich über die Auszahlungsbedingungen aufgeklärt.
  • Sämtliche möglichen Kosten (wie etwa Auszahlungsgebühren) werden benannt.
  • Der Broker informiert außerdem darüber, dass binäre Optionen mit einem gewissen Risiko behaftet sind.
    1. Binäre Optionen Erfahrungen – wie lautet unser Fazit?

Der Handel mit binären Optionen ist relativ simpel und gut verständlich – die Einstiegshürden sind daher auch weitaus geringer. Kein Wunder also, dass sich so mancher Einsteiger für den Handel mit binären Optionen entscheidet.

Auch dank dieser steigenden Nachfrage hat sich die Auswahl an Anbietern in diesem Bereich in den letzten Jahren zunehmend erhöht. Umso wichtiger ist daher ein umfassender und gründlicher Vergleich, um so die Spreu vom Weizen trennen zu können und das optimale Angebot für sich zu finden.

Dabei gilt es, verschiedene Punkte zu beachten. So sollte der angehende Trader vorab umfassend über die AGB sowie die jeweiligen Konditionen aufgeklärt werden. Ferner sollte sich die Plattform durch eine hohe Nutzerfreundlichkeit und ein stimmiges Preis-Leistungs-Verhältnis auszeichnen können. Auch dem Kundensupport kommt in diesem Zusammenhang eine wichtige Bedeutung zu: So sollte dieser unbedingt in der jeweiligen Landessprache angeboten werden und sich durch eine gute Erreichbarkeit sowie eine umfassende Sachkenntnis auszeichnen.

Ein gutes Zeichen sind zudem eine Regulierung durch eine EU- Aufsichtsbehörde. Ob der ausgewählte Broker wirklich empfehlenswert ist, lässt sich auch gut aus den Berichten unabhängiger Testportale sowie den Erfahrungsberichten der anderen Trader im Netz herausfinden. Wichtig ist nur, sich hierfür wirklich Zeit zu nehmen – um so nicht an einen unseriösen Anbieter und Betrüger zu geraten!