Admiral Markets: Wie sind die Erfahrungsberichte?

Sie möchten mehr über den Online Broker Admiral Markets erfahren? Und feststellen, ob er ein seriöser und lohnenswerter Anbieter ist? Welche Leistungen werden von ihm zur Verfügung gestellt? In unserem Admiral Markets Erfahrungen Review und Test Bericht erfahren Sie alles Wesentliche!

Admiral Markets Erfahrungen, Review und Test: Was sollten Sie über den Broker wissen?

Der Name Admiral Markets ist in der Branche längst sehr bekannt. Ein Finanzdienstleister mit internationaler Erfahrung, gehört das Unternehmen längst zu den führenden Brokern  für Devisen sowie für CFDs.

  • Das Unternehmen wurde 2001 gegründet.
  • Und kann somit eine breite und umfassende Erfahrung vorweisen.

Gegründet wurde Admiral Markets ursprünglich in Estland. Mittlerweile hat das Unternehmen allerdings stark expandiert und so gibt es diverse Niederlassungen wie etwa in Russland, Litauen, Spanien und im asiatischen Raum. Auch in Deutschland kann man seit ca. zwei Jahren eine Admiral Markets Filiale finden.

Hier ein paar wichtige Fakten über Admiral Markets stichpunktartig zusammengefasst:

  • maximaler Hebel von 1:500
  • Handelskonto bereits ab einer Mindesteinzahlung von 200 Euro verfügbar
  • geringe Spreads
  • renommierte Trading Software Meta Trader 4 und Meta Trader 5
  • guter Kundenservice

Admiral Markets Erfahrungen, Review und Test: Wie seriös ist der Broker?

Beschäftigen wir uns zunächst mit der Frage, wie seriös und vertrauenswürdig der Broker eigentlich arbeitet. Denn was nützen einem die besten Handelskonditionen und das umfassendste Bildungsangebot, wenn es sich um einen betrügerischen Anbieter handelt?

Umso wichtiger ist es daher, sich im Vorfeld zu vergewissern, dass das Geld auch wirklich in guten Händen ist. Daher haben es sich auch die zahlreichen Finanzaufsichtsbehörden zur Aufgabe gemacht, die verschiedenen Anbieter zu überwachen und dafür Sorge zu tragen, dass die jeweiligen EU Richtlinien auch wirklich eingehalten werden.

  • Bei Admiral Markets übernimmt dies unter anderem die deutsche Behörde BaFin.
  • Zusätzlich dazu erfolgt eine Regulierung durch die EFSA in Estland.

Damit jedoch nicht genug: Als Kunde kann man im Zuge der MiFID (Markets in Financial Instruments Directive) Bestimmungen von der Einlagensicherung profitieren, die pro Kopf 20.000 Euro beträgt. Insgesamt also kann man davon ausgehen, dass es sich bei Admiral Markets um einen seriösen Anbieter handelt!

Unser Fazit: Durch die Regulierung durch verschiedenen Finanzaufsichtsbehörden wie etwa die deutsche BaFin ist davon auszugehen, dass Admiral Markets ein seriöser Anbieter ist. Darüber hinaus kann man sich als Kunde über eine Einlagensicherung von 20.000 Euro freuen.

Admiral Markets Erfahrungen, Review und Test: Was ist mit dem Handelsangebot?

Schön und gut – doch wie sieht es eigentlich mit dem Handelsangebot aus? Auch in der Hinsicht lässt sich nichts Negatives finden. Vielmehr punktet Admiral Markets mit einem breiten Angebot an Währungen und CFDs, Aktien und Indizes. Darüber hinaus sind auch diverse Rohstoffe handelbar. Wer in den Forex Handel einsteigen möchte, kann sich zwischen ca. 30 verschiedenen Währungspaaren entscheiden, die bei Admiral Markets verfügbar sind.

  • Bei seiner Anmeldung kann man sich zwischen drei unterschiedlichen Kontovarianten entscheiden.
  • Ferner wird auch ein gratis Test Account zur Verfügung gestellt.

Erwähnen wollen wir auch noch die Handelsplattform, die sich bei unserem Test als sehr stabil und leistungsfähig erweist und kein einziges Mal abstürzt. Dank der übersichtlichen Navigation findet man sich auch mit wenig Erfahrung schnell zurecht und kann das Gewünschte schnell finden. Doch dazu später noch mehr!

Nicht zuletzt gibt es über die App die Möglichkeit, Mobiles Trading zu betreiben. Somit ist man nicht an einen bestimmten Ort gebunden, sondern kann auch per Smartphone und Tablet von unterwegs aus traden.Unser Fazit: Admiral Market punktet bei unserem Test mit einem umfassenden und breiten Handelsangebot. Dieses fällt zwar nicht überragend aus, doch sollte es für Einsteiger in jedem Fall genügen! Darüber hinaus kann man sich zwischen drei unterschiedlichen Kontomodellen entscheiden und von weiteren Leistungen profitieren.

Admiral Markets Erfahrungen, Review und Test: Was gibt es über die Handelsbedingungen zu sagen?

Werfen wir nun einen Blick auf die Trading Konditionen bei Admiral Markets. Zunächst wollen wir die erforderliche Mindesteinlage erwähnen,  die bei 200 Euro liegt. Dies ist ein durchschnittlicher Wert im Vergleich mit anderen Anbietern und erlaubt es dem Kunden, ein reguläres Konto zu eröffnen.

  • Bei einer Einzahlungssumme von mindestens 1.000 Euro kann man von mehr Leistungen profitieren.
  • Und sich zwischen zwei Konten entscheiden.

Doch was ist mit den Spreads? Diese sind variabel und abhängig von dem ausgewählten Konto. Bei der Standard Variante beträgt der Wert mindestens 0,8 Pips, bei den beiden übrigen Konten ist dies bereits ab 0 Pips beziehungsweise 0,2 Pips möglich. Für Limits fallen bei dem Anbieter übrigens keinerlei Kosten an – egal, für welches Konto man sich entschieden hat.

Unser Fazit: Je nach Kontomodell ändern sich auch die Handelskonditionen. Wer mehr einzahlt, kann auch von niedrigeren Spreads (unter anderem) profitieren. Limitgebühren werden jedoch generell nicht erhoben.

Admiral Markets Erfahrungen, Review und Test: Wie gut ist die Handelsplattform?

Wie bereits weiter oben erwähnt, ist es besonders beim Online Trading wichtig, schnell reagieren zu können. Umso wertvoller ist da eine Plattform, die einem genau dies erlaubt! Und wesentliche Tools fürs Trading und für die Analyse bereitstellt. Gerade bei Aktien ist das interessant.

Admiral Markets setzt in diesem Zusammenhang auf die bewährte Software Meta Trader 4 sowie 5, die auch von vielen anderen Anbietern verwendet wird. Diese zählt zu den führenden Versionen im Forex Bereich und kann in jeglicher Hinsicht überzeugen.

  • Sie ist leicht zu bedienen.
  • Und stellt alle wichtigen Funktionen und Tools zur Verfügung.
  • Darüber hinaus punktet sie mit einer guten Übersichtlichkeit.
  • Und ist mit anderen Programmen gut kompatibel.

Auch die App, die von Admiral Markets angeboten wird, weist übrigens alle wichtigen Funktionen und Tools auf. Dies macht das Mobile Trading noch einmal einfacher und angenehmer. Die App selbst ist kostenlos und kann in den jeweiligen Stores schnell und einfach heruntergeladen werden.

Unser Fazit: Admiral Markets setzt bei der Handelsplattform auf die bewährten Versionen Meta Trader 4 und Meta Trader 5, die auch bei anderen Anbietern zu finden sind. Das Trading gestaltet sich so um einiges angenehmer, da alle wichtigen Tools zu finden sind. Dies gilt auch für die App, die für iOS und Android entwickelt wurde und kostenlos zum Download bereitsteht.

Admiral Markets Erfahrungen, Review und Test: Welche Kontomodelle gibt es?

Weiter oben sind wir ja bereits kurz auf die drei unterschiedlichen Kontovarianten eingegangen, die seitens Admiral Markets angeboten werden. Hier wollen wir diese nun genauer vorstellen:

  • Admiral.Markets
  • Admiral.Prime
  • Admiral.MT5

Wie bereits erwähnt, hängt das Angebot davon ab, wie viel letzten Endes eingezahlt wird. Das Admiral.Markets Konto ist bereits ab einer Einzahlung von 200 Euro zu haben. Wer sich für die beiden anderen Modelle interessiert, sollte schon 1.000 Euro auf den Tisch legen.

Doch beschränken sich diese Unterschiede nicht nur auf die erforderliche Mindesteinzahlung. Vielmehr hängt auch das Angebot an handelbaren Instrumenten von der jeweiligen Kontovariante ab! Beim Admiral.Markets Konto etwa kann man mit 69 Währungen sowie mit zahlreichen CFDs traden. Beim Prime Konto sind es hingegen 62 Währungen, 3 Spot Metralle CFDs. Und die geringste Auswahl findet man bei dem MT5 Konto, das nur noch 52 Währungen sowie 2 Spot Metalle CFDs aufweist.

Auch in den Bereichen Spreads, Hebel und Kommissionsgebühren sind diverse Unterschiede erkennbar. Generell gilt: Je höher die Mindesteinzahlung, umso geringer fallen auch die Spreads sowie die Gebühren für die Kommissionen aus. Dies sollte bei der Entscheidung für ein bestimmtes Konto unbedingt mit bedacht werden!

  • Von Zeit zu Zeit wird man vom Admiral Markets ein Angebot für einen Wechsel erhalten.
  • Dies geschieht in Form eines Bonus.

Damit jedoch nicht genug: Aktiv sein wird bei Admiral Markets belohnt. Denn es gibt ein Admiral Club Programm, an dem jeder Trader teilnehmen kann. Bei jedem Trade gibt es Punkte, diese können dann zu einem späteren Zeitpunkt  in attraktive Geschenke und Preise eingetauscht werden können.

Ergänzt wird dies durch einen Bonus für besonders aktive Händler: Ab einer Mindesteinlage von insgesamt 20.000 Euro können diese von Prämien in verschiedener Höhe profitieren – abhängig davon, wie häufig sie handeln.

Unser Fazit: Bei Admiral Markets werden insgesamt drei verschiedene Konto Modelle zur Verfügung gestellt. Diese hängen von der Mindesteinlage ab – und danach richten sich auch die Leistungen und Konditionen, die dem Trader bereitgestellt werden. Besonders aktive Händler können sich zudem über weitere Prämien freuen.

Admiral Markets Erfahrungen, Review und Test: Gibt es ein Demokonto?

Ein Demo Account ist perfekt dafür geeignet, um unverbindlich und ganz ohne Risiko zu traden. Dies ist besonders für unerfahrene Trader eine gute Möglichkeit, die sich in diesem Zuge auch umfassend mit der Plattform und deren Funktionen vertraut machen können.

Auch Admiral Markets stellt ein Demokonto zur Verfügung – unabhängig davon, ob ein Live Konto eröffnet wird. Zudem können auch neue Strategien getestet werden – dies ist besonders für fortgeschrittene Trader eine attraktive Option. Zumal dabei kein Geldverlust befürchtet werden muss.

  • Bei Admiral Markets können sogar mehrere Demo Accounts gleichzeitig eröffnet werden.
  • Und das alles zum Nulltarif.
  • Auch eine zeitliche Begrenzung ist nicht vorhanden.
  • Einzige Bedingung ist lediglich, dass man sich mindestens einmal in 30 Tagen einloggt und handelt.

Unser Fazit: Dank dem Demokonto kann man ganz ohne Risiko und unverbindlich wertvolle Erfahrung sammeln. Bei Admiral Markets ist dies kostenlos möglich – man kann sogar mehrere Accounts gleichzeitig eröffnen. Voraussetzung ist lediglich, dass man mindestens einmal in 30 Tagen einen Handel tätigt – eine zeitliche Begrenzung gibt es ansonsten nicht.

Admiral Markets Erfahrungen, Review und Test: Wie gut ist der Service?

Auch dieser Aspekt sollte in den Überlegungen unbedingt eine Rolle spielen! Admiral Markets stellt einen deutschsprachigen Support zur Verfügung – beileibe keine Selbstverständlichkeit für einen Broker mit Hauptsitz im Ausland. Der Support selbst ist täglich zwischen 9 Uhr und 18 Uhr per Telefon zu erreichen. Die gleiche Zeit gilt für den Live Chat, der ebenfalls angeboten wird.

  • Darüber hinaus kann auch die Mail Option genutzt werden.
  • Das Gleiche gilt für die Formular Funktion, die natürlich ebenfalls nicht an die oben erwähnten Zeiten gebunden sind.

Der Support antwortet erfahrungsgemäß zeitnah und erweist sich als kompetent und freundlich.

Des Weiteren kann man sich über ein umfassendes Bildungsangebot freuen, das nicht nur für Trader mit bislang noch wenig Erfahrung  interessant ist! Das Wissensportal umfasst dabei nützliche Informationen über alle wichtigen Handelsstrategien, sondern auch über aktuelle Berichte über CFDs, Orderarten und Forex. Auch regelmäßig stattfindende Webinare findet man in diesem Bereich, die ebenfalls wertvolles Wissen vermitteln.

Unser Fazit: Der Service bei Admiral Markets erweist sich bei unserem Test als kompetent und freundlich und kümmert sich zeitnah um alle Anliegen und Fragen. Er kann auf verschiedenen Wegen kontaktiert werden. Erwähnenswert ist auch noch das Bildungsangebot des Online Brokers, das nicht nur für Einsteiger mit Sicherheit interessant ist.

Admiral Markets Erfahrungen, Review und Test: Was gibt es zu den Transaktionen zu sagen?

Wir wollen an dieser Stelle auch noch etwas zu den Ein- und Auszahlungen bei Admiral Markets sagen, also darüber, wie kundenfreundlich sich der Geldtransfer gestaltet. Insgesamt gibt es bei dem Online Broker eine gute Auswahl an verschiedenen Zahlungsmethoden und eine gute Flexibilität bei dem Geldtransfer.

Hier ein Überblick über die verschiedenen Zahlungsoptionen:

  • Banküberweisung
  • Skrill
  • Kreditkarte
  • SOFORT Überweisung

Gebühren fallen bei all diesen Optionen übrigens keine an – wie es seitens der Anbieter aussieht, sollte jedoch vorab in Erfahrung gebracht werden. Unterschiede gibt es zudem in der Hinsicht, wie lange es mit der Gutschrift dauert: Bei Überweisungen kann dies schon mal ein paar Tage in Anspruch nehmen.

Wichtig ist zudem zu beachten, dass Transaktionen nur von dem Konto oder den Karten des jeweiligen Inhabers akzeptiert werden!

  • Auszahlungen lassen sich über das Portal „Trader Room“ vornehmen.
  • Wird die Einzahlung per Skrill vorgenommen, kann auch die Abbuchung nur über diese Methode erfolgen.

Bei Fragen und Anliegen zu diesem Thema kann man sich natürlich jederzeit gerne an den Support wenden.

Unser Fazit: Auch in diesem Bereich erweist sich Admiral Markets als sehr kundenfreundlich und stellt seinen Kunden verschiedene Optionen zur Verfügung. Gebühren fallen seitens des Online Brokers keine an, allerdings können sich die Verfahren hinsichtlich der Dauer unterscheiden.

Admiral Markets Erfahrungen, Review und Test: Wie lautet unser Fazit?

Insgesamt können wir dem Anbieter aus Estland ein gutes Zeugnis in Sachen Trading ausstellen. So gibt es ein gutes und umfassendes Handelsangebot, das nicht nur für Einsteiger interessant ist. Darüber hinaus kann man sich zwischen mehreren Konten entscheiden, dies ist vor allem von der jeweiligen Höhe der Ersteinzahlung abhängig.

Darüber hinaus wird dem Kunden ein gratis Demokonto bereitgestellt. Ergänzt wird dies durch eine stabil laufende Plattform sowie eine App, die auch das Trading von unterwegs aus mit dem Smartphone und per Tablet ermöglicht. Kundenfreundlich fällt auch der Service aus sowie die guten Handelskonditionen, was sich unter anderem in niedrigen Spreads und geringen Kommissionsgebühren ausdrückt.