24option – wann wird wie bezahlt?

Sie wollen sich genauer über den Anbieter 24option informieren? Etwa, wie es mit der Auszahlung aussieht? Welche Bedingungen gelten hierbei? Was es hierzu zu wissen gibt, erfahren Sie in dem folgenden Beitrag!

Wie gut ist die 24option Auszahlung?

Für Kunden ist es natürlich wichtig zu wissen, wie gut die Auszahlung bei ihrem angehenden Broker ist. Ob sie schnell und unkompliziert vonstatten geht – und ob vielleicht bestimmte Konditionen beachtet werden müssen.

  • Bei 24option kann der Trader zu jedem beliebigen Zeitpunkt eine Auszahlung beantragen.
  • Hierfür muss er einfach auf die Banking Seite wechseln und anschließend die gewünschte Auszahlungsoption anklicken.

Allerdings ist beim Standardkonto nur die allererste Auszahlung gratis – danach wird, unabhängig von der Methode, eine Gebühr von 30 US-Dollar erhoben. Wer über ein Gold-Konto verfügt, der kann einmal im Monat von einer gratis Auszahlung profitieren. Platinum Kunden hingegen müssen generell nichts bezahlen.

  • Die Auszahlung selbst wird sehr schnell bearbeitet.
  • Wie lange es dauert, hängt dabei von der ausgewählten Zahlungsvariante ab.
  • Am schnellsten geht es mit der Kreditkarte oder per elektronischer Auszahlung.
  • Hierbei wird das Geld innerhalb eines Tages gutgeschrieben.

Darüber hinaus gibt es kein Limit in Sachen Abhebung: Es kann also grundsätzlich auch das ganze Guthaben zur Auszahlung angefordert werden.

Wie funktioniert die 24option Auszahlung?

Eine Auszahlung kann ab einem Wert von 10 Euro stattfinden. Eine Ausnahme bildet jedoch die Banküberweisung, hier gilt eine Mindestgrenze von 100 Euro. In der Regel erfolgt dieser Schritt über die gleiche Zahlungsart wie bei der Einzahlung.

Linktipp: Alles zum Bonus

  • Wie bereits oben kurz erwähnt, hängt die Höhe der Kosten für die Auszahlung von der gewählten Zahlungsvariante ab.
  • Für eine Überweisung per Bank wird vom Broker eine pauschale Leitungsgebühr von 25 Euro berechnet.
  • Bei Kreditkarten beträgt der Wert 3,5 % der ausgezahlten Summe.
  • Für Auszahlungen über Skrill liegt der Wert bei 2 %.
  • Wer häufig Auszahlungen vornehmen möchte, sollte sich daher im Vorfeld gut überlegen, für welche Variante er sich entscheidet.

An dieser Stelle wollen wir noch auf die Bonusbedingungen bei der 24option Auszahlung eingehen. Ein Bonus wird erst bei einer Einzahlung ab 10.000 Euro gewährt – im Vergleich zu manch anderen Brokern ein recht hoher Wert. Meist liegt der Bonus bei ca. 50 Prozent des bezahlten Betrags.

  • Des Weiteren gibt es noch diverse Sonderaktionen, die immer wieder angeboten werden.
  • Auf diese Weise können auch bereits bestehende Kunden von verschiedenen Vergünstigungen profitieren.

Allerdings verlangt 24option, dass für eine solche Auszahlung das 50-fache an Handelsvolumen vom Einzahlungsbetrag erreicht werden muss. Zahlt man also beispielsweise 10.000 Euro ein und erreicht ein Handelsvolumen von 500.000 Euro, kann man sich über einen gutgeschriebenen Betrag in Höhe von 5.000 Euro freuen, der auch gleich ausgezahlt werden kann. Wird vorab eine Auszahlung beantragt, verfällt der Bonus allerdings komplett.

  • Der Bonus kann übrigens auch per App und mobil beantragt werden.
  • Dies ist über die mobile Handelsplattform möglich.
  • Es müssen also keine extra Apps oder sonstige Programme heruntergeladen und installiert werden.
  • Auch dies macht den Handel mit 24option ein wenig attraktiver.